Fast-E: 241 Triplelader in Deutschland

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon mlie » Do 12. Nov 2015, 10:53

Für Vielfahrer ist es vielleicht eher weniger was, aber ich zum Beispiel bleibe ja meist in meiner Region, von gelegentlichen Ausschlägen nach Nordwesten und Süden bis maximal 160km mal abgesehen.

Aber für meine 3-4 Fahrten im Jahr nach oder Nürnberg kommen mir die Lader sehr entgegen, und der Leihwagen kostet für die 3 Tage auch schon 100€+Sprit - da kann ich also lieber mit dem eNV200 fahren, muss nix umräumen und zahle halt 2-4x laden pro Strecke. Ist doch akzeptabel.
53Mm Kangoo Maxi, 8 Mm Leaf, 51 Mm eNV200
Telegram: mlie81
War schön mit euch.
Lasst euch nicht mit überteuerten DC-Lademöglichkeiten verarschen und abzocken, 22kW Boardlader muss als Zulassungsvoraussetzung kommen.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2800
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon mib » Do 12. Nov 2015, 11:08

Wer redet denn eigentlich auch von Langstreckenfahrern ? Wenn man das will und es sich leisten kann kauft man sich ein Model S. Wenn ich aber für ein paar Mal in Jahr und 250 - 300km endlich den Leaf nehmen kann und nicht pro Wochenende 150-170 € für das Mietauto bezahle ( ink. Benzin), dann auch nicht den Aufwand für das Mieten habe , ist das für mich absolut ok. Man sollte nicht vergessen , das wir alle immer noch early Adopter spielen und in Deutschland sowieso schon einen schweren Stand haben. Ich bin über jede Schnelladesänle froh. Und die Preise regeln sich mit der Zeit von selbst. Auch macht es mittelfristig keinen Sinn immer so zu tun als ob AC schnell laden ewig Sinn macht. In ein paar Jahren hat sich des für Langstrecken auch erledigt.

Just my 2 Cent.

Michael
mib
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 11:04
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon mib » Do 12. Nov 2015, 11:10

mlie hat geschrieben:
Für Vielfahrer ist es vielleicht eher weniger was, aber ich zum Beispiel bleibe ja meist in meiner Region, von gelegentlichen Ausschlägen nach Nordwesten und Süden bis maximal 160km mal abgesehen.

Aber für meine 3-4 Fahrten im Jahr nach oder Nürnberg kommen mir die Lader sehr entgegen, und der Leihwagen kostet für die 3 Tage auch schon 100€+Sprit - da kann ich also lieber mit dem eNV200 fahren, muss nix umräumen und zahle halt 2-4x laden pro Strecke. Ist doch akzeptabel.

War ich wohl zu langsam. [SMILING FACE WITH SMILING EYES]
Strombaer hat geschrieben:
Meine Meinung dazu ist:

Ich werde bei diesen Preisen nicht laden und somit lieber mit einem Stinker die Langstrecken bewältigen.
Neben den gravierenden komforteinbußen 100 km fahren (60 Min.) dann Laden (30-40 Min.) und dazu
auch noch größtmögliche Abzocke. Bei 15 Euro ( 30 Min. Laden für 100 KM) ganze 100 KM ist wirtschaftlich
nicht sinnvoll.

Dieses System ist für Langstreckenfahrer absolut unsinnig.
Meine Meinung und wer will kann gerne dagegen anstänkern.

Gruß Strombaer

wenn es so weiter geht wird mein Leaf nur noch meine Ladesäule zum Laden sehen!


mib hat geschrieben:
Wer redet denn eigentlich auch von Langstreckenfahrern ? Wenn man das will und es sich leisten kann kauft man sich ein Model S. Wenn ich aber für ein paar Mal in Jahr und 250 - 300km endlich den Leaf nehmen kann und nicht pro Wochenende 150-170 € für das Mietauto bezahle ( ink. Benzin), dann auch nicht den Aufwand für das Mieten habe , ist das für mich absolut ok. Man sollte nicht vergessen , das wir alle immer noch early Adopter spielen und in Deutschland sowieso schon einen schweren Stand haben. Ich bin über jede Schnelladesänle froh. Und die Preise regeln sich mit der Zeit von selbst. Auch macht es mittelfristig keinen Sinn immer so zu tun als ob AC schnell laden ewig Sinn macht. In ein paar Jahren hat sich des für Langstrecken auch erledigt.

Just my 2 Cent.

Michael
mib
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 11:04
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon Lindum Thalia » Do 12. Nov 2015, 21:23

Ganz meine Meinung , mehr als 100 km nur noch mit Diesel oder viel Zeit mit T 2, 7,3 kwh.
BMW i 3 BEV ,37000 km in 13 Monaten null Problemo
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 417
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon PowerTower » Mo 16. Nov 2015, 08:11

Habe gestern zum ersten mal versucht, mit dem Think an einem Allego Triple Lader zu laden. Das ausgesuchte Objekt befand sich in Schkeuditz und war offenbar einsatzbereit. Leider hat das nicht funktioniert. Vielleicht kennt einer von euch den Fehlerkatalog von Efacec, denn an der Allego Hotline war leider kein Techniker verfügbar. Die Ladesäule war abgesehen von den LED Leisten nicht sehr gesprächig. Ich würde gern wissen, warum es nicht funktioniert hat.

Anmerkung: sofern die Infrastruktur im betriebsbereiten Zustand ist, konnte ich bisher immer an Typ2 laden, unabhängig davon ob es sich um eine Steckdose oder ein fest installiertes Kabel handelt. Der Think übermittelt zwar kein vehicle detect Signal, aber dies war bisher nie relevant. Das Vorgängermodell an diesem Standort (CCS + Typ2 Steckdose) war ebenfalls von Efacec und konnte das Auto problemlos laden.

Als ich in Schkeuditz ankam, leuchtete die obere und die untere LED leiste grün. Karte davor gehalten (getestet mit TNM und Kreditkarte, beides hat funktioniert), dann kam das Auswahlmenü. Ich habe mich für Typ2 entschieden, die Kupplung wie von der Ladesäule gewünscht mit dem Auto verbunden und Start gedrückt. Die obere LED Leiste leuchtete für etwa drei Sekunden blau und blinkte anschließend rot. Eine weitere Fehlerbeschreibung gab es nicht. Habe es mehrmals probiert, immer wieder das gleiche Problem.

Hat jemand eine Idee, was da gewesen sein könnte?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2886
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon gthoele » Mo 16. Nov 2015, 09:04

Hallo,

ich lade manchmal mit einem Twike an einem Efacec-Triplecharger (in Hamburg). Dafür nutze ich einen Eigenbau-Typ2-Adapter.
Das hat lange gebraucht bis ich das Ding zur Mitarbeit überreden konnte, dieses Efacec-Ding ist wirklich sehr störrisch! Und das bekommen wir jetzt 241 mal... Ein Ampera-Fahrer hat mir auch mal erzählt das er an dem Gerät keinen Strom bekommen hat. (Nur die Veniox-AC-Säulen in Elmshorn, die habe ich erst vor ein paar Tagen per Typ2 zur Mitarbeit überreden können, die sind noch zickiger, da scheint auch noch der Zeitablauf der Kommunikation eine Rolle zu spielen.)

Der Schnellader braucht den "Vehicle detected"-Status. Ich mache das mit den entsprechenden Widerständen im Adapter und zwei Schaltern in einem kleinen Kästchen, die man dann nacheinander einschaltet.
Das reicht aber auch noch nicht. So funktioniert es bei mir:

Mit RFID-Karte an dem Ding anmelden. "AC" auswählen. Entgegen der Aufschrift auf dem Bildschirm nicht jetzt einstecken sondern sofort "Weiter" drücken. Einstecken, "Vehicle detected" senden. Nach einer Sekunde oder so dann auch per Adapter Strom anfordern. "Klack", blaue LED geht an, Strom fließt.

Wir wollen hier ja über FAST-E reden. Daher meine Empfehlung, um beim Thema zu bleiben: Typ2-Adapter für Altfahrzeuge ab sofort immer mit "Vehicle detected" bauen. Sonst kommt man damit zukünftig nicht weit.
gthoele
 
Beiträge: 315
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon TeeKay » Mo 16. Nov 2015, 11:30

Ich glaub, bei den Preisen kommen nur wenige Ampera, Twikes oder Thinks auf die Idee, dort zu laden. :)
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9697
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon gthoele » Mo 16. Nov 2015, 11:54

Das Twike lädt mit AC. Das waren doch 1,30 € Startgebühr + 2,50 €/h am Typ2-Anschluß bei Abrechnung über TNM, hat irgendwer geschrieben.

Ich brauche im Sommer mit Zusatzlader, 2x 16 Ampere auf 2 Phasen, 90 Minuten, um 150km Reichweite (=10 kWh) aufzuladen und zahle dafür dann 5,05 €. Ergibt 50,5 Cent pro kWh oder 3,37 Cent pro km.

Das finde ich zwar nicht direkt günstig, aber in Ordnung. Wenn dieser Preis wirklich stimmt werde ich dort Kunde sein.
gthoele
 
Beiträge: 315
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon TeeKay » Mo 16. Nov 2015, 14:05

gthoele hat geschrieben:
Das Twike lädt mit AC. Das waren doch 1,30 € Startgebühr + 2,50 €/h am Typ2-Anschluß bei Abrechnung über TNM, hat irgendwer geschrieben.

Nicht am Schnelllader, sondern bei den Be Emobil Säulen von Allego in Berlin mit 11kW. Dort kostet es 1,12 Euro für den Ladestart und 3 Euro pro Stunde. Das hat aber nichts mit den Tripleladern an Autobahnen von Allego zu tun.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9697
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Fast-E: 241 Allego Triplelader in Deutschland

Beitragvon gthoele » Mo 16. Nov 2015, 15:39

Doch, 1,30 Start + 2,50/h, das sind die außerhalb-Berlin-Preise für AC-Ladung mit 22kW bei Allego direkt. Sagt TNM so.
Oder gilt das womöglich nur für Allego-Normalladepunkte und nicht für den AC-Anschluß am Schnellader?
Normalladepunkte von A... gibts ja in Deutschland nur ein paar (alle in Heinsberg, von Alliander) und die können keine 22kW.

Zumindest steht das mit den Preisen hier so:
betreiber-roaming-abrechnung/preise-an-allego-saeulen-t13786-10.html

Was mit AC43 ist wüsste ich mal gerne.
gthoele
 
Beiträge: 315
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tilli11 und 8 Gäste