Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Volt » Mi 19. Okt 2016, 15:27

e-fahrer sind halt verschieden.

der eine holt sein kabel nicht für 1-5 KWh raus,
der andere erst bei säulen über 22KW, der andere dies, etc.

ich hole mein kabel auch für 20 minuten raus.
dann freue ich mich über eine weitere kwh im akku.
aber ich behaupte diese würde mich bei be-emobil über 1,06 Euro kosten.
und ich bin mal ehrlich, das ist mir zu teuer.

die passende formel ist hier allerdings umstritten.
ich lade da nicht. punkt. aus.
bei einer ladung über nacht wäre es evtl. ok aber auch da NEIN.
fahre ich doch mal kurz noch weg weil.....
dann noch einmal von vorne?
nicht mit mir, ich finde das einfach ungeeignet, unfair,
untauglich, unbrauchbar, unpraktisch, unzweckmäßig, etc.

Stefan

PS:
wahrscheinlich würde ich doch mal über Nacht laden,
sofern der Akku leer ist und so ein Ding bei mir vor der Tür stehen würde.
ich glaube dann könnte ich nicht widerstehen.

PSS:
mit plugsurfing geladen am rewe markt mit allego säule kostet mich diese eine kilowattstunde 1,60 Euro.
HALLO? unten steht dann noch auf dem aktuellem Preisblatt:
"PlugSurfing behält sich das Recht vor, die Preise nach eigenem Ermessen zu ändern. "
Nein danke, brauche ich nicht, ich stehe daneben.
Falls jemand unbedingt der meinung ist man muss für 1,60 Euro /kwh auch laden,
und nicht daneben stehen, dann mag er bei mir in der firma vorbeischauen,
hier gebe ich ihm dann auch gerne Strom aber ohne quittung?
so hat das aus meiner sicht keine zukunft, so mache ich halt nicht mit.
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 153
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon André » Mi 19. Okt 2016, 18:03

Boykott...und genau darauf arbeitet doch diese verbeamtete Muschpoke hin. Jeder vernünftig denkende Mensch wird diese Bürokraten nach Chile ins verdiente Exil ausfliegen wollen. Ins Ghetto der Unbelehrbaren. Für Immer!
Dem Wesen einer Sache entspricht in der Regel nicht ihre Erscheinung.
atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. http://www.ews-schoenau.de Seit 2015 bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45
Wohnort: ...nördlich von Berlin

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Okt 2016, 20:11

Die nächste Säule rafft es wohl dahin. In der Klosterstraße ist die Flinkster-Säule abgeschaltet, abgesperrt und der Gehweg davor aufgegraben. Das Display ist mit "außer Funktion" Stickern beklebt und die dort stationierten Flinkster Fahrräder sind auch weg.

Was mir noch einfiel: Sollten nicht Bild und BZ ein Interesse an Skandalisierung haben? Immerhin entfernt hier Berlin 100 funktionierende und vor Jahren mit Millionen geförderte Säulen, nur um nachträglich aufgebaute und ebenfalls mit Millionen geförderte Säulen mit schlechterer Funktionalität besser aussehen zu lassen. Da sollte doch die Volksseele überkochen und ehrlich gesagt kapier ich auch nicht, weshalb der Senat 10 Mio in den Bau von Säulen steckt, die schon vorhandene Säulen ersetzen, die perfekt funktionieren und sogar schneller laden lassen. Wer außer dem Senat war denn mit den bisherigen unzufrieden und kann hier unterschreiben, dass die 10 Mio für den Tausch der Säulen gut angelegtes Geld sind?

Setzt man die Boulevardmedien auf die Spur, besteht allerdings das Risiko, dass die das gut finden, weil so 200 Parkplätze frei werden. Aber irgendwer muss doch diesen Wahnsinn und die Steuergeldverschwendung stoppen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9755
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon André » Mi 19. Okt 2016, 22:02

Ist es nicht genau dieses perfide Gesellschaftssystem, das sich seine Anarchisten selber schafft? :lol:
Grins: Der Gouverneur von Kalifornien passt mittlerweile nicht mehr ins Spiderman - Kostüm...
Dem Wesen einer Sache entspricht in der Regel nicht ihre Erscheinung.
atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. http://www.ews-schoenau.de Seit 2015 bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45
Wohnort: ...nördlich von Berlin

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Großstadtfahrer » Fr 21. Okt 2016, 13:09

Das die Flinkster Säulen verschwinden liegt daran, dass die Bahn in einer Nacht und Nebelaktion (jedenfalls vom für Kunden empfunden) den Laufschein bekommen hat. In der Ladesäule ist auch ein Terminal, wie am Potsdamer P??
(Wobei die war ja schon mal aus und ist jetzt wieder in betrieb für den eUp vom Ritz Carlton)

Ich würde ja auch nur per Mail informiert das innerhalb von einem Monat alle Bahnfahrräder aus Berlin Verschwinden.

DA gab es wohl ähnliche Probleme mit den Standortmietverträgen ;-)
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Fr 21. Okt 2016, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1021
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Volt » Fr 21. Okt 2016, 13:26

Großstadtfahrer hat geschrieben:
.....alle Bahnfarräder aus Berlin Verschwinden.....

es wird alles besser, denn jetzt kommt Nextbike.
Subvention von berlin ich glaube so um die 7,5 Millionen Euro?
Stefan
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 153
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Großstadtfahrer » Fr 21. Okt 2016, 19:28

Wahrscheinlich wieder die alte Masche.
Anbieter bekommt Vorzugsbehandlung. Wird groß. Vorzug hört auf, man überwirft sich. Dann wird gepokert.
"Was willste denn machen? Uns rauswerfen und alles abbauen?"
Senat sagt "Ja!" und die Kunden werden informiert, dass in weniger als 4 Wochen das ganze Programm eingestellt wird.
Schon eingezahltes Geld verfällt nich, man kann ja jetzt in Hamburg, New York oder Ulan Bator die Räder noch nutzen ;-)

Wie war das Schlagwort? Monopolisierungstendenzen?

Irgendwas dazwischen geht irgendwie nicht, oder? Da musste man sich ja wirklich mal um solche Dinge kümmern und nicht immer nur Geld in die Mitte werfen und sagen, "Da mach mal" ;-)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1021
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon TeeKay » Fr 21. Okt 2016, 19:50

Irgendwie seh ich in dieser Woche nur Rückschritte in Berlin. Touch & Travel wird eingestellt, Säulen werden abgebaut, meine Mobilität wurde in dieser Woche massiv unpraktischer gemacht.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9755
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon André » Fr 21. Okt 2016, 20:01

Das siehst du nur falsch. Lege dir so ein Fahrzeug wie Herr Blümel oder Gernot Lobenberg zu. Und niemand schränkt Dich mehr in Deiner automobilen Freiheit ein. Naja, die paar Diesel-Karzinome,...die musst Du halt bitte dauerhaft verdrängen!
Dem Wesen einer Sache entspricht in der Regel nicht ihre Erscheinung.
atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. http://www.ews-schoenau.de Seit 2015 bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45
Wohnort: ...nördlich von Berlin

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 21. Okt 2016, 23:06

TeeKay hat geschrieben:
Irgendwie seh ich in dieser Woche nur Rückschritte in Berlin. Touch & Travel wird eingestellt, ...

Touch & Travel habe ich auch benutzt, ist aber angesichts der überraschend guten BVG-App, die es inzwischen gibt, für mich kein Verlust. Im Gegenteil: Die BVG-App kann sogar 4er-Karten, und das leidige Abmelden am Ende der Fahrt entfällt damit auch!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 1782
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Priusfahrer und 4 Gäste