Edeka zieht nach ...

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon michaell » Fr 19. Jun 2015, 08:26

Nasenmann hat geschrieben:
Da kocht jeder sein eigenes Süppchen. Hier in Nürnberg gibt es beim Edeka lediglich 7,4kw, d.h. mit etwas Glück bekommt man bei 20min Einkauf den Weg hin und zurück in den Akku. Länger als für den Einkauf darf man dort auch nicht stehen.

So eine "Kundenbindung" kann man sich auch gleich ganz sparen.



Bei den EDEKA Läden gibt es halt lauter unabhängige Filialleiter, ist halt deren Konzept so

Dafür sind ja die Ladesäulen gedacht für die eigenen Kunden die in der entsprechenden Filiale einkaufen,
bei ALDI ist es ja eigentlich auch nicht anders angedacht, deshalb gibt es ja da Öffnungszeitenbeschränkung bei ALDI
mit Sicherheit wurden die nicht für die Langdistanz angedacht, erkennt man ja auch an den Ladestandorten,
alle in der Stadt bzw. im Speckgürtel.

Ich vermute ALDI selbst wurde da über die Resonanz überrascht.
ZOE intens seit 28.11.2014, IONIQ Style Orange bestellt März 2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon graefe » Fr 19. Jun 2015, 08:46

Nasenmann hat geschrieben:
Da kocht jeder sein eigenes Süppchen. Hier in Nürnberg gibt es beim Edeka lediglich 7,4kw, d.h. mit etwas Glück bekommt man bei 20min Einkauf den Weg hin und zurück in den Akku. Länger als für den Einkauf darf man dort auch nicht stehen.

So eine "Kundenbindung" kann man sich auch gleich ganz sparen.


Ja, eigentlich ist alles unter 43kW und 5 Ladesäulen Schrott und eine Unverschämtheit dem Kunden gegenüber, nicht?! :roll:

Dieses negative Anspruchsdenken kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Selbst eine Schuko-Steckdose ist eine nette Aufmerksamkeit, die ich zu schätzen weiß.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2148
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Jun 2015, 09:37

bm3 hat geschrieben:
Edeka scheint bisher auch noch nicht bei der DC-Schnellladung angekommen zu sein.
Man kann es auch anders ausdrücken: VW, BMW und Daimler sind noch nicht bei der AC-Schnellladung angekommen :twisted:

Mal im Ernst: Warum sollte ein Edeka-Marktleiter 20.000 Euro ausgeben, wenn der Effekt bei 2.000 Euro genauso groß ist? Den Schwachsinn mit den vielen Ladearten und -steckern hat sich Edeka schließlich nicht selbst ausgedacht.

Außerdem: Warum sollen die Kunden schneller mit dem Laden fertig werden? Länger beim Laden = länger im Laden :D

Ich freue mich auch über 3 geschenkte kWh.

Zusätzlich zieht ein länger ladendes EV länger die Blicke der anderen Kunden auf sich: Mehr EV-Werbung :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7986
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon Maverick78 » Fr 19. Jun 2015, 09:40

Nasenmann hat geschrieben:
Da kocht jeder sein eigenes Süppchen. Hier in Nürnberg gibt es beim Edeka lediglich 7,4kw, d.h. mit etwas Glück bekommt man bei 20min Einkauf den Weg hin und zurück in den Akku. Länger als für den Einkauf darf man dort auch nicht stehen.

So eine "Kundenbindung" kann man sich auch gleich ganz sparen.


Was erwartest du? Das dir Edeka als Dankeschön zum Kauf einer Packung Kaugummi einen vollen Akku schenkt?
Ansprüche haben manche Leute, da kann ich nur noch mit den Kopf schütteln.
Maverick78
 

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon DCKA » Fr 19. Jun 2015, 10:05

Alex1 hat geschrieben:
Zusätzlich zieht ein länger ladendes EV länger die Blicke der anderen Kunden auf sich: Mehr EV-Werbung :mrgreen:


Mhh genau, dann kommt die berühmte Frage: "Wie lange müssen Sie jetzt hier 'tanken' bis Sie weiterkommen?! Was der braucht jetzt ... Stunden also das wäre ja nichts für mich" Tolle Werbung!
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:38

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon i300 » Fr 19. Jun 2015, 10:14

Genau, die Frager gehen immer davon aus, dass man das Laden grundsätzlich bei 0% beginnt und immer bis 100% laden muss :roll:
Was für die Aldi-Lösung spricht, ist das feste Kabel der DC-Säulen. Wegen 15min. laden bei 3,7 kW lohnt sich das hantieren mit dem eigenen Kabel doch eh nicht...
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1270
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon Nasenmann » Fr 19. Jun 2015, 10:25

Maverick78 hat geschrieben:
Was erwartest du? Das dir Edeka als Dankeschön zum Kauf einer Packung Kaugummi einen vollen Akku schenkt?
Ansprüche haben manche Leute, da kann ich nur noch mit den Kopf schütteln.



Mir geht es nicht um kostenlos ja/nein, sondern um den Sinn. 7,4kw machen einfach keinen Sinn für 20 Minuten, da lass ich das Kabel lieber eingepackt und fahre im Anschluss an meinen WE-Einkauf an die Säule der Stadtwerke, die 22kw ausspuckt, auch wenn ich dort zahlen muss.

Somit kann ich auch gleich zu einem Supermarkt ohne Lademöglichkeit fahren, der dafür vielleicht etwas näher gelegen oder günstiger ist...ergo Kundenbindung in meinem Fall gleich null.
Zoe Intens R240 Arktisweiß sonst nix
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 430
Registriert: Do 23. Mai 2013, 11:06

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon Spürmeise » Fr 19. Jun 2015, 10:36

Nasenmann hat geschrieben:
da lass ich das Kabel lieber eingepackt und fahre im Anschluss an meinen WE-Einkauf an die Säule der Stadtwerke, die 22kw ausspuckt, auch wenn ich dort zahlen muss.

Sehr vorbildlich. Das ist äußerst erfreulich für die Edeka-Kunden, die dann vom Zoe-Ladergekreische nicht malträtiert werden.
Spürmeise
 

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon Elektrolurch » Fr 19. Jun 2015, 10:51

Nasenmann hat geschrieben:
Somit kann ich auch gleich zu einem Supermarkt ohne Lademöglichkeit fahren, der dafür vielleicht etwas näher gelegen oder günstiger ist...ergo Kundenbindung in meinem Fall gleich null.

Da stimme ich zu. Unter 11kW packe ich mein Ladekabel auch nicht extra aus. Lohnt sich einfach nicht. Also wenn man Kunden anziehen will, dann geht das meiner Meinung nach nur mit nennenswerten Ladeleistungen. Hier in Hannover gibt's 2 Edeka, die jeweils 2x22kW anbieten. Da schaue ich, dass ich meine Fahrten so plane, dass ich da einkaufen kann. Wenn die nur einstellige kW böten, würde ich da nicht extra hinfahren. Ist das Anspruchsdenken? Ich denke nicht. Ich checke nur die Gegebenheiten und entscheide mich entsprechend.

Wenn ich einen Schnarchlader fahren würde, wäre das was anderes, aber so... ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2658
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Edeka zieht nach ...

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Jun 2015, 12:25

Eure Ansprüche und die Anderer sind halt verschieden :D

Wer Euch nicht als Kunden bindet, bindet dafür Andere. Wie sagt der Kölsche Weise: "Ein jeder Jeck is anders!"
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7986
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste