Drehstrombuchsen in Italien

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon rolandp » Di 10. Mai 2016, 17:35

Hallo Thomas,

es gib noch Typ 3 Säulen...die verschwinden aber langsam....also gaaaaaanz langsam...ich habe mit 2 Adapter Drehstrom und Wechselstrom besort...allerdings hat sich da nun dank der E-mobilfaher und dem Ausbau in Udine/Lignano erledingt...ich komme jetzt ans Meer mit Typ2 und spezial Adapter :-).

Udine wird Ende 2016 ca. 10 Typ Säulen bekommen und heute über die Ital. Medien...italien will 500 000 000 ,-€ Förderungen anbieten für Ldeinfrstruktur und E-Autos---aber Italien ist groß...mal sehen was raus kommt.

Nur das Stromnetz ist in Italien so schlecht das mein kleines ICCB extrem dort spinnt..


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 905
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Anzeige

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon Tho » Di 10. Mai 2016, 18:45

Am Gardasee baut Garda UNO gerade neue Säulen mit 2x Typ2 7kW und 2x Typ 3a 3kW.
Ist Typ 3 das gleiche wie in Frankreich ?
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5275
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon rolandp » Di 10. Mai 2016, 19:43

Hallo Thomas,

Typ 3a ist der Wechselstromadapter sieht fast CEE16 blau / Camping aus nur mit einem Controllpin extra...hab den mühevoll besorgt...naja...die Erbauer am Gardasee sind halt nicht ganz gut informiert...

Das Typ 2 hier 7,2KW also 32 A einphasig...oder wie man in Italien. sag monfase hat, habe ich am WE auch erfahren...hat planungstechnische Hintergründe...wird sich aber auch auf 11KW mir Dreiphasen 16A einspielen.

Ich denke bis Mitte 2017 ist die größte Versorgungslücke in Norditalien geschlossen, dank solchen "Irren" wie Du ich und anderen E-Fahrern ;-)


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 905
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon joe2cool007 » Di 10. Mai 2016, 22:36

rolandp hat geschrieben:
Ohne eine echte Messung würde ich niemals den Adapter nutzen !

Ein kleines Multimeter für 10,€ reicht da schon.


Roland


Was misst Du damit genau ?
Hast Du einen bestimmten Vorgehensplan beim Messen ?

GG
joe2cool007
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 08:49

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon m.k » Di 10. Mai 2016, 22:42

rolandp hat geschrieben:
Mein i3 ICCB Notladekabel habe ich gerade auf Drehstrom umgebaut...die est Test laufen, den damit kann ich bei 12A auch notfalls an eine 10A Sicherung, den bis die 2 A Überstrom die Neozed Sicherung auslösen sollte die Ladung schon wieder unter 10A sein.

IMG_20150616_102519.jpg



RolandP

Also lädst du dreiphasig ohne Gleichstromfehlerstromerkennung mit einer Zoe an wildfremden Installationen?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 971
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon rolandp » Mi 11. Mai 2016, 09:27

HALLO M.K.
Ja ich lade einer ital. Installierten Stromanlage mit Fi Typ A.was nun schlimmer ist das ich in ITALIEN lade oder "nur" ein normaler FI das ist kannst Dir assuchen...dazu soltest Du den Bildkomentar darunter lesen... nur für Techniker auf eigene Gefahr.

Mann kann auch liegenbleiben und den Abschlepper holen...aber bitte vorher den itsl. ABSCHLEPPER fragen ob auch alle Sicherheitsschulungen und Tüv dabei hat bevor er dein Auto transportiert
ROLAND
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 905
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon agerhard » Mi 11. Mai 2016, 09:45

Tho hat geschrieben:
Was hat es eigentlich mit den Ladesäulen mit Typ 3a 3kW Steckosen (zusätzlich zu Typ2 Mennekes) auf sich?
Da wurden jetzt am Gardasee einige aufgestellt.

Typ 3a Steckdosen scheinen im GE Verzeichnis zu fehlen.


Hallo Tho,

in diesem Post findest du etwas mehr dazu:
oeffentliche-ladeinfrastruktur/laden-in-italien-t4045-20.html#p277815

Gruß,
agerhard
1. Elektrofahrzeug: Botschafter-Leaf (von eDEVIL übernommen) 2. Elektrofahrzeug: PerlWeiß-Leaf (von Solarstromer übernommen)
Benutzeravatar
agerhard
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 8. Jul 2014, 14:58
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon Daedalux » Mi 9. Nov 2016, 14:57

rolandp hat geschrieben:
Adapterstecker mit Ce 16A für N + PE und CE 16A L1,L2,L3 und PE auf CE 5 polig 16 Buchse ist fertig und getestet :-)
Damit ist in Italien das Laden bis 16A Drehstrom also 11KW an jeder Tankstelle / Werkstatt / Supermarkt mit Müllpresse usw. techn. möglich.

IMG_20150615_131310.jpg



RolandP

Roland, kann man diesen Adapter käuflich erwerben?
Das wäre schön!
Gruß Dieter Rebstock
rebstock@freenet.de
Daedalux
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 13:25

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon MineCooky » Mi 9. Nov 2016, 15:23

Wozu brauchst Du eigentlich den Nullleiter/Erde?

Auf was für ein Ladegerät adaptierst Du hier? Zumindest dem NRGkick ist egal ob er einen Nullleiter hat oder nicht -> Sehr praktisch in Norwegen und Schweden (und wo es sonst noch so keine Erde gibt)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2387
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Re: Drehstrombuchsen in Italien

Beitragvon eW4tler » Mi 9. Nov 2016, 22:56

@rolandp...coole Ladelösung! Natürlich nur für die elektrisch geschulte Fachkraft! :!: :!:

Falls dir mal der herumfummeln mit Phasenprüfer oder DMM zu aufwendig ist bzw. auch für andere die nachbauen, sollte man sich auch diese Teil um 50€ leisten, um etwaige Fehler in der Installation auszuschließen
https://www.conrad.at/de/voltcraft-st-1 ... 01016.html

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bigblue41, TMi3 und 11 Gäste