T&R: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon e-lectrified » Di 2. Dez 2014, 21:35

win_mobil hat geschrieben:
Es ist mir ein Rätsel oder dient das zur Abschreckung?


Ich denke das würden sich die skandinavischen Länder und die Niederlade auch fragen. Und ich habe auch keine Zweifel daran, dass Verhinderungstaktik dahinter steckt... sei es nur, um der Konkurrenz eins auszuwischen (Autohersteller vs. Autohersteller und Stromkonzern vs. Stromkonzern) und um die Schuld einander in die Schuhe zu schieben. So können noch sehr lang Verbrenner verkauft werden, die für die Lobbyisten natürlich eine Maschine zum Gelddrucken sind. Zu ganz billigen Preisen können sie die Kisten herstellen und verlangen dann geradezu unverschämteste Preise, die sich konstant halten. Hätten sich so die Preise im Informations- und Telekommunikationsbereich entwickelt, wären wir jetzt immer noch quasi in der Steinzeit.

Und die Ober-Verhinderer sind natürlich BMW und VW.
e-lectrified
 

Anzeige

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon EV_de » Di 2. Dez 2014, 21:43

Also ich hab zu "verbrenner zeiten" ( damals , wisst Ihr noch ? ) keine 5 mal in 30 Jahren an Autobahntanke getankt.

Weils nicht nötig war und idR auch immer teurer ... genauso wirds mit den Ladestellen werden ...

In Richtung Passau hat's eine Shell Tanke schon versucht und verlangte 1,- Euro / kWh ...
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - verkauft ...
Benutzeravatar
EV_de
 
Beiträge: 615
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 15:21
Wohnort: Ingolstadt , BY

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon Fluencemobil » Di 2. Dez 2014, 23:40

Ja wann haben wir denn die 20000 reinen Eletroautos in Berlin?

Laut: bmw-i3-allgemeines/zulassungszahlen-t3778-230.html
Wurden dieses Jahr 174 neu zugelassen, sicher fehlen da noch Massen an Leasingfahrzeugen die sicher im Land des Leasinggebers zugelassen sind.

Fahren denn die anderen 98% der Berliner Autos (980000), auch alle am gleichen Tag in Richtung Süden?
Wenn 2% von 100000 Autos auf der Autobahn, alle 200km (da sind wir ja sicher in 5-10 Jahren) Laden müssen, und wir von 20 Autos pro Tag und ladesaeule ausgehen, währen es 1 Ladesaeule pro 2 Kilometer.

Und wenn wir das nicht schaffen, werden wir wohl doch noch mit dem verbrenner in den Urlaub fahren müssen. :(
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1214
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon TeeKay » Mi 3. Dez 2014, 08:21

Warum machen sich eigentlich alle soviel Gedanken über das "Was wäre wenn"? Aus Sicht eines kleinen Mannes im Jahr 1900 wäre es auch unmöglich, 90 Millionen Barrel Öl pro Tag zu verbrauchen. Wo soll das alles herkommen?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10256
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon Fluencemobil » Mi 3. Dez 2014, 08:49

TeeKay hat geschrieben:
Warum machen sich eigentlich alle soviel Gedanken über das "Was wäre wenn"? Aus Sicht eines kleinen Mannes im Jahr 1900 wäre es auch unmöglich, 90 Millionen Barrel Öl pro Tag zu verbrauchen. Wo soll das alles herkommen?


+1 So hätte man es auch sagen können.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1214
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon p.hase » Mi 3. Dez 2014, 10:36

das wird noch soweit kommen wie in meiner firma: ich bin einer der letzten die analoge mischpulte vertreibt. 95% der mitbewerber haben digitalpulte im angebot. das ist meine nische. vermutlich sollen 95% aller (asiatischen) hersteller digitale autos produzieren, also elektroautos, und all das schöne benzin (inkl. steuereinnahmen) bleibt den deutschen boliden und oldtimerveranstaltungen mit Euro -5 vorbehalten?
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer mal wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4414
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon JuergenII » Mi 3. Dez 2014, 10:48

e-lectrified hat geschrieben:
Und die Ober-Verhinderer sind natürlich BMW und VW.

Begründung?

Immerhin steht sowohl BMW als auch VW was die Zulassung von EV's in dem Jahr anbelangt an 1. und 3. Stelle. Nimmt man den Golf dazu kommt noch ein 5. Platz ins Spiel. Nimmt man Europa liegt BMW auf Platz 3, VW auf Platz 6 und 9.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1764
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon i300 » Mi 3. Dez 2014, 11:18

Ich wundere mich etwas, dass es offensichtlich keine Chademo/CCS-Lader in der modularen Bauweise der SC von Tesla gibt. Da steckt die Technik zum größten Teil in einem Container (als Holzhütte oder sowas verkleidet) und die einzelnen Säulen dürften dadurch noch leichter zu erweitern sein als oben von TeeKay beschrieben. Abgesehen davon, dass es auch besser aussieht als die bekannten Monster.
Wichtiger als die Forderung nach mindestens 2 Säulen oder mehr pro Standort finde ich (zurzeit) die Forderung nach Markierung und entsprechend Verfügbarkeit der Säule. Ich will nicht jedesmal vor dem Laden in die McD oder Burger-Filiale nach dem Verbrennerfahrer / der Verbrennerfahrerin ;) suchen müssen um an die Säule ran zu kommen. :evil:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon TeeKay » Mi 3. Dez 2014, 12:11

ABB hatte so etwas ähnliches wie den SuC ja bereits: Einen Gleichrichterkasten für 100kW und eine kleine, dünne Säule so groß wie eine RWE-AC-Säule mit 2 Chademo-Steckern. Wurde aber offenbar so selten nachgefragt, dass die Idee bei den neuen CCS-Säulen nicht mehr verfolgt wurde. Außer Tesla gibts eben niemanden, der flächendeckend zig Ladeplätze pro Standort bauen will.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10256
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Dobrindt: 400 Schnelllader an dt. Raststätten

Beitragvon kai » Mi 3. Dez 2014, 15:31

Und deshalb kaufe ich mir auch in 2017 einen Tesla. Die Typen sind einfach cool.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2382
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste