Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon gthoele » Mo 7. Dez 2015, 16:54

Moin,

ich hatte Anteil an der Standortsuche. Daher kann ich bestätigen: Da steckt ungefähr ein Dreivierteljahr Vorlauf drin.
Das haben halt nicht so viele Leute rumerzählt das CLEVER hier in SH etwas vorbereitet, so das das einfach vorab keiner gemerkt hat.
Und dann noch: In diesen Ladern steckt wohl EU-Geld aus dem TEN-T-Programm (deswegen steht auch keiner davon an der A23, die ist nicht "transeuropäisch"). Das war 2013...
Die denken und agieren da also schon seit mehreren Jahren dran herum.

Fazit: In Dänemark geht wirklich Vieles leichter und einfacher und CLEVER ist im Handeln statt Reden echt gut - aber auch da erfordert Lader bauen Geduld.

Ich habe bei CLEVER mal gefragt wie das Zahlungssystem werden soll. Ob es irgendwas extra für deutsche Nutzer geben wird, oder man nur auf die Prepaidkarten gegen Vorab-Auslandsüberweisung aus Kopenhagen verweist. Bin gespannt.
gthoele
 
Beiträge: 335
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon Berndte » Mo 7. Dez 2015, 17:27

Man darf vor allem auch auf den dann aufgerufenen Preis gespannt sein.
Aktuell: Verkauf 11kW Ladebox

Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4970
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon midimal » Mo 7. Dez 2015, 18:51

Berndte hat geschrieben:
Man darf vor allem auch auf den dann aufgerufenen Preis gespannt sein.


Ich fürchte der wird ähnlich wie in DK sein!
Bild
CANC≡L≡D , I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5218
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon Ollinord » Mo 7. Dez 2015, 18:54

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann sind das ca. 14€ für 20 kWh. Das wäre nur im Notfall sinnvoll
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 919
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon midimal » Mo 7. Dez 2015, 18:54

voll_geladen hat geschrieben:
Alle unmittelbar an der Autobahn. Sehr schön :D


Noch besser wäre direkt an der Autobahn :) Aber wir wolle ja so nicht sein 8-)
Bild
CANC≡L≡D , I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5218
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon voll_geladen » Mo 7. Dez 2015, 19:03

Ollinord hat geschrieben:
Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann sind das ca. 14€ für 20 kWh. Das wäre nur im Notfall sinnvoll

Stimmt schon. 0,73 Euro pro kWh. Nicht billig aber besser, als wenn es keine Schnell-Ladesäulen geben würde.
voll_geladen
 
Beiträge: 153
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:51
Wohnort: bei Hamburg

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon Berndte » Mo 7. Dez 2015, 19:26

Wir haben über die aktuell aufgerufenen Preise ja schon beim Treffen letztes Wochenende drüber gesprochen.
Irgendwie stand ich da wohl mit meiner Meinung, dass auch an Schnellladern realistische Preise verlangt werden sollten ziemlich allein da.
Für manch einen war der Preis egal, aber ich finde wie bei Tank&Rast 50cent die Minute schon ziemlich heftig.
Das sind für eine Zoe-Ladung im besten Fall 10€ für 80% ... damit komme ich dann maximal 100km weit.
Für eine Ladung bis zu den üblichen 95% sind schon mehr als 15€ nötig (120km).

Das einem Verbrennerfahrer zu verklickern, dass pro 100km doppelte Kosten als bei seinem Wagen nötig sind ... :roll:

Bei Clever sieht es da nicht anders aus, da aber zumindest in Dänemark per kWh abgerechnet wird macht ein Kalter Akku hier nicht das Portemonnaie leer und auch Zoe R240 (mit 22kW Lader) werden nicht doppelt bestraft.
Macht dann beim Zoe mit 95% = 20kWh*0,75€ = 15€

Also ich weis ja nicht, aber Laden um jeden Preis... naja, jeder wie er mag! :roll:

Beispiel:
Mein Wocheendtrip 550km hat jetzt maximal 25€ Stromspendekosten verursacht.
Das ganze komplett mit 43kW Schnellladungen zügig erledigt.
Wenn das Netz jetzt mit diesen Kosten genutzt werden müsste, hätte ich mindestens 70€ gelöhnt!
Liegt aber ganz klar am Ladekonzept des Fahrzeuges, aber man sieht sehr gut, wie man sich in Abhängigkeit begeben muss, wenn man leider nur am Triplelader wirklich schnell laden kann und somit "Fernreisen" teurer sind als den Verbrenner zu nehmen.
Aktuell: Verkauf 11kW Ladebox

Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4970
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon Hamburger Jung » Mo 7. Dez 2015, 22:58

Der "Vorteil" der hohen Preise ist, dass die Säulen wirklich nur bei Bedarf benutzt werden. Solange wie nötig eben.

Einer hat hier im Forum geschrieben, dass man die Blickweise beim laden abwenden von der Menge soll, dafür nach Bedarf an Kilometern tanken. Fand ich toll und einprägsam.

Ich gehöre auch zu der Fraktion, die für eine gute und zuverlässige Infraskruktur, in meinem persönlichen Fall CCS, gerne am Anfang einen höheren Preis zahlt.

Dafür muss ich dann nicht bei Händlern betteln, vielleicht noch Markenfremd, ob die Ihren Vorführer abstecken...
Hamburger Jung
 

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon gthoele » Do 10. Dez 2015, 08:59

Clever sagt, Sie nehmen prinzipiell auch Kreditkarten an den Stationen.
Und es wäre ein neues Zahlungssystem in Vorbereitung, dessen Einführung mit dem Ende der kostenlosen Ladung an den deutschen Stationen einhergehen würde.
gthoele
 
Beiträge: 335
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Clever-Quickcharger in Schleswig-Holstein

Beitragvon TeeKay » So 13. Dez 2015, 16:43

Harkon hat geschrieben:
wie .. die werden einfach so gebaut? .. ohne Machbarkeitsstudien, Bedarfsanalysen, Forschungsaufträge, jahrelanger Standortsuche und Umfrageanalysen und ohne Gründung einer Zweckgesellschaft mit mindestens einer Gleichstellungsbeauftragtin, ohne Bürgerentscheide und noch dazu mitten im Winter?

Nein, all das gab es. Und gthoeles Aussage, das ein Dreivierteljahr Vorlauf dahinter steckte, stimmt auch nicht. Denn mir sagte der CEO von Clever schon vor 13 Monaten, dass diese Säulen gebaut werden sollen - eigentlich 6 bis Sommer 2015. Die Projektunterlagen zu dem Förderprojekt der EU müssten sogar schon vor mehr als 18 Monaten eingereicht worden sein.

Als Bezahllösung wurde mir schon 2014 gesagt, dass sie die Bezahlung über ihre App ohne Voranmeldung mit Kreditkarte anbieten wollen. Da sie in dem Projekt mit Fastned kooperieren, liegt es nahe, dass sie deren App übernehmen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10248
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste