Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Re: AW: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon eDEVIL » Fr 16. Sep 2016, 08:31

Helfried hat geschrieben:
Also wir hatten hier grad 54 Sonnentage von 63 in 9 Wochen.

Und an diese 54 Tagen ist mehr Ökostrom verfügbar als verbraucht werden kann? :lol: :lol: :lol:
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10064
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: AW: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon Helfried » Fr 16. Sep 2016, 16:20

eDEVIL hat geschrieben:
Und an diese 54 Tagen ist mehr Ökostrom verfügbar als verbraucht werden kann? :lol: :lol: :lol:

Zumindest hört man Fachleute oft jammern, dass sie nicht wüssten, wohin mit dem ganzen Solarstrom. Und Windkraftwerke werden teils sogar stillgelegt für ein paar Stunden.
Helfried
 
Beiträge: 1261
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon Super-E » Fr 16. Sep 2016, 16:36

He? Die meisten hier im Forum sagen doch immer, man muss natürlich einen Ökostromtarif abschließen, damit das EV fahren wirklich ökologisch ist, aber wenn der Gesetzgeber sich der Meinung anschliest ist es mal wieder schlecht. Ist ja das Gleiche wie mit der Förderung. Erst wurde gejammert, dass es keine gibt. Dann wurde sie eingeführt und jetzt wird von den einen gejammert das wäre Schwachsinn und von den Anderen sie ist zu niedrig. Dieses Forum ist für mich der beste Beweis, dass ein Politiker sich tunlichst um die Meinung in solchen Foren nicht den Dreck scheren sollte - er macht es eh nur falsch... Diese Forum kriegt zu keinem Thema eine einheitliche Meinung hin, außer das die Politiker alle lobbyistengesteuerte Versager sind...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon TeeKay » Fr 16. Sep 2016, 16:37

Super-E hat geschrieben:
He? Die meisten hier im Forum sagen doch immer, man muss natürlich einen Ökostromtarif abschließen, damit das EV fahren wirklich ökologisch ist, aber wenn der Gesetzgeber sich der Meinung anschliest ist es mal wieder schlecht.

Es geht darum, dass es beim Thema Ladeinfrastruktur mindestens 5 viel dringlichere Probleme als die Herkunft des Stromes gibt. Das ist genauso wie in Berlin, wie lang und breit mit 6 Parteien inklusive der römischen Bischofskonferenz darüber debattiert wird, wo eine Säule hinkommt und wie sie aussehen darf. Steht sie dann aber erstmal, ists egal, ob sie täglich zugeparkt wird oder überhaupt funktioniert.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9701
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon p.hase » Fr 16. Sep 2016, 18:25

rolandk hat geschrieben:
Ich glaube kaum, das das was in der Meldung steht, alles ist.... Sieh das mal wie der Fisch der den Wurm im Wasser sieht. Die Sache hat einen Haken!

Garantiert.

So einfach sind die Dinge eben nicht. Vor allem nicht, wenn sie aus einer Behörde oder einem Minsterium kommen. Da sind garantiert noch einige Klippen zu umfahren. Nur von Hersteller XY oder Beglaubigung A2, nur für Konzerne ABC usw.... und immer daran denken, das Formblatt M3 auszufüllen.

Nehmt das Geld und fördert die Schulen, die haben es wirklich nötig und dann kümmert euch darum, das Bürger im Amt nicht einen halben oder ganzen Tag warten müssen, wenn sie etwas erledigen sollen. Was da aus Berlin oder Bremen kommt ist echt gruselig. Da ist das Geld besser angelegt (wenn's vernünftig gemacht wird).

Roland

+1
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3670
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: AW: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon Helfried » Fr 16. Sep 2016, 18:27

p.hase hat geschrieben:
+1


Was haben denn Schulen damit zu tun?
Helfried
 
Beiträge: 1261
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon p.hase » Fr 16. Sep 2016, 18:33

unsere grundschule ist nicht eingepackt und heizt die atmosphäre, die lehrer fehlen weil sie den ganzen tag brüllen müssen, die kinder haben nicht die besten noten wegen sauerstoffmangel, die nachbarschule ist verasbestet und jetzt werden die lehrer noch mit fachkräftekindern zugekippt die im kopftuch erscheinen und einen extra religionsunterricht wollen. zuerst sollte man unsere zukunft fördern und nicht unsere mobilität. roland hat vollkommen recht.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3670
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon Schneemann » Fr 16. Sep 2016, 18:41

Ökolader sind doch ein wunderbarer nächster Schritt in der Energiewende. Das impliziert ja nicht, dass sich niemand um die anderen Probleme kümmern könnte. Nichts verschlechtert sich an der derzeitigen Situation, es kommt nur eine neue Option hinzu.

Ich finde die Stimmung hier teilweise auch furchtbar negativ. Solche Reaktionen, auch wie mit dem taz-Redakteur teilweise umgegangen wurde, bringen die Sache auch nicht voran.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 301
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon Schneemann » Fr 16. Sep 2016, 18:45

p.hase hat geschrieben:
unsere grundschule ist nicht eingepackt und heizt die atmosphäre, die lehrer fehlen weil sie den ganzen tag brüllen müssen, die kinder haben nicht die besten noten wegen sauerstoffmangel, die nachbarschule ist verasbestet und jetzt werden die lehrer noch mit fachkräftekindern zugekippt die im kopftuch erscheinen und einen extra religionsunterricht wollen. zuerst sollte man unsere zukunft fördern und nicht unsere mobilität. roland hat vollkommen recht.


Elektromobilität ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Zukunft. Wir haben schon genug 1000-jährigen Müll erzeugt. Wir können uns doch nicht um ein Problem nach dem anderen kümmern.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 301
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: AW: Bundesregierung will Ladestationen fördern ...

Beitragvon Helfried » Fr 16. Sep 2016, 19:46

Schneemann hat geschrieben:

Elektromobilität ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Zukunft.


Sehe ich auch so. Die Mamis brauchen doch saubere E-Autos, um ihre Kinder in die Schule zu fahren bis zum letzten Meter.
Helfried
 
Beiträge: 1261
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste