BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon zoe-archi » Di 5. Jan 2016, 13:51

hallo stromerfreunde,
anbei meine email an die leute von "emma" in friedrichshafen und die so toll dargestellte elektrofreundliche gegend rund um den bodensee.
wenn ihr ergänzende vorschläge zur ladepunkt-problematik habt, bitte hier antwortenund ergänzen.
danke.



hallo die damen und herren,

ich möchte ihnen meinen ausflug vom sonntag 3.1.2016 schildern:

auf der fahrt mit meinem ZOE bin ich mit meiner frau nach einiger zeit in friedrichshafen gelandet und wollte während dem spaziergang meinen stromer laden.
da ich wusste es sind ca. 4 (mir bekannte) lademöglichkeiten vorhanden, kam ich fast auf dem letzten kw angefahren und musste dringend laden.

• die 1. (und einzige) ladestelle an der sparkasse ist durch ein emma-fahrzeug „blockiert“. ob geladen oder nur „blockiert“ wird ist mir nicht klar, ich fahre weiter zum
• bahnhof: 2 ladestellen, die 1. ist durch emma „blockiert“ (wie fast immer wenn ich dort bin), die 2. wird blockiert durch einen vw-e-up der aber nicht lädt…. sowas, denke ich und schaue ob´s wirklich ein stromer ist, ja! da sehe ich eine behördliche genehmigung dort zu parken und nicht zu laden ! hallo?
• ok, ab zur nächsten ladestation an der eckenerstrasse. da war ein emmafahrzeug das nicht lädt und – zum glück – ein freier! puh…. doch noch glück gehabt.

unser spaziergang über ca. 2 stunden kam dann nochmals am bahnhof vorbei - der e-up! steht da und „blockiert“ weiter.

hallo, freunde der elektromobilität,
ändert diese „blockade“ schleunigst, denn das kann doch nicht sein, dass bei zunehmenden elektrofahrzeugen immer weniger freie ladestationen angefahren werden können.

hier mein vorschläge dies zu verbessern:
• ladestationen immer dort errichten, wo von 2 parkseiten angefahren werden kann, nicht einseitig! die einseitige vergibt die chance, dass anstatt 2 lademöglichkeiten insgesamt 4 entstehen
• ladestationen mit 2 – besser mit 4 – anschlüssen vorsehen, so dass neben den 2 (besser 4) lademöglichkeiten später mal (wenn´s noch mehr stromer gibt) diese nebenan parken und laden können, den die kabel sind ja meist bis ca. 5 m lang. im optimalen fall wären somit 8 fahrzeuge an einer ladestation möglich. diese option sollte schon mal geschaffen werden
• das ladekarten-chaos sollte/muss vereinheitlicht werden, ob kostenlos oder abgerechnet wird, egal. die anbieter sollten/müssen alle per roaming zusammen arbeiten! am besten wäre es aber wohl mit einer app wie schon einige hier in der gegend vormachen und andere es planen.
• parken nur in der zeit, in der geladen wird! nach 30 minuten nicht ladens sollte ein strafzettel ausgestellt werden können! schade, aber ich glaube nur so kann „dauer-blockierer“ ein soziales verhalten beigebracht werden.
• überall muss eine info sein, ob die ladestelle frei ist – ähnlich der emma-übersicht über reservierte fahrzeuge. ist dann da 1 oder 2 ladestationen frei?
• ladevorgänge per app zeitlich reservieren, denn oft sind (die wenigen infos zu freien ladestellen)die nach einer anfahrt schon belegt!
• wird die ladestelle zu der gebuchten zeit nicht aktiviert, sollte diese nach 15 minuten wieder freigegeben werden.
• nach app-alarm über die fertige ladevorgang hat er 30 minuten zeit dies den platz für den nächsten stromer frei zu machen

so, dies als kleine „frust-email“, denn von der so schön in der presse verbreiteten elektrofreundlichkeit und fortschrittlichkeit sind wir noch viele stromer-kw entfernt.
ich bitte dies eiligst zu ändern.
danke.
der 100%ige regenerative stromer vom bodensee
Benutzeravatar
zoe-archi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 16:20
Wohnort: 88677 Markdorf

Anzeige

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon Major Tom » Di 5. Jan 2016, 14:18

Naja, mein Stil wäre die Art von Mail nicht.

hallo, freunde der elektromobilität,

Finde ich als unpassende Anrede

sehe ich eine behördliche genehmigung dort zu parken und nicht zu laden ! hallo?

Wäre dann nicht die Behörde, die diese Genehmigung ausgesprochen hat der Ansprechpartner?

durch ein emma-fahrzeug „blockiert“.

Was sagt die Beschilderung? Darf er da so stehen?
Bei mir in der Gegend gibt es Ladestationen, bei denen der 2. Platz für CarSharer reserviert ist (entsprechende Beschilderung).

Ich würde die Ladestationen anders beschildern.
Nur für Elektrofahrzeuge zum Laden, Höchstparkdauer 4 Stunden mit Parkscheibe.

Die Vorschläge bzgl. reservieren sind zwar schön, wer soll das System dazu aber bezahlen. Das macht die Sache nur unnötig teuer. Lieber ein paar Säulen mehr.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 940
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon sweetleaf » Di 5. Jan 2016, 14:36

Nicht nur, dass die emmasäulen oft Belegt und / oder ausgefallen sind, in letzter Zeit wird die emma Karte öfter mal nicht akzeptiert, über Weihnachten / Neujahr an vier verschiedenen Säulen (Hagnau, Meckebeuren, FN Bhf, FN Hafenbhf. Meldung: Authentifizierungsfehler blabla, RFID Karte nicht gültig).... Einen Tag später klappts dann mit derselben Karte an derselben Säule wieder (so geschehen in Meckenbeuren).
Ist echt unzuverlässig. Antwort von der Hotline: "ist bekannt, besorgt euch ein paar Ersatzkarten..."

In FN lad ich, wenn gar nichts mehr geht, im Parkhaus hinterm Bhf. Die Parkgebühren 'Tagsüber sind eher abschreckend, weshalb meistens was frei ist. :(
LEAF Bj 2015 seit 10/2015 - schwarz metallic - 24kWh - 90% SOH, langsam fallend - 42000 km, stetig steigend
sweetleaf
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Okt 2015, 23:26
Wohnort: Bodensee Nordufer

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon TArZahn » Di 10. Mai 2016, 17:41

zoe-archi hat geschrieben:
wenn ihr ergänzende vorschläge zur ladepunkt-problematik habt, bitte hier antwortenund ergänzen.
danke.


Hallo zoe-archi,

ich habe deine Nachricht an die emma-Verantwortlichen gerade erst gelesen, ist ja schon ein paar Monate her. Auch ich habe immer wieder darauf hingewiesen, dass die, die Ladesäulen blockierenden emma-Fahrzeuge nicht gerade förderlich für die E-Mobilität sind, insbesondere, weil die emma-Säulen ja auch aus Steuertöpfen ordentlich gefördert wurden. Das emma-Förderprojekt läuft ja demnächst aus (Anfang Juni ist die Abschlussveranstaltung, bist du auch eingeladen?) Zu Kenntnis genommen wurde es, getan hat sich nichts. So habe ich vorgeschlagen, dass für jede Ladesäule ein Pate das Umparken der vollgeladenen Fahrzeuge übernimmt, ich habe mich für die Säulen am Landratsamt und in Kluftern (unentgeltlich) zur Verfügung gestellt, angenommen wurde der Vorschlag bisher nicht. Ich werde es nochmal auf der Abschlussveranstaltung Anfang Juni ansprechen. Immerhin wurde auf meinen Vorschlag der Fahrradständer, der den zweiten Ladeplatz in der Charlottenstraße in FN blockiert hat versetzt.
Kennst du das e-Netzwerk Bodensee? Dabei trifft man sich in ca. 2-monatigen Abständen bei einem Gastgeber (bisher Schreinerei Höltschl, Autohaus Sailer Markdorf, Stadtwerk am See, Landratsamt und am 30.5. ab 18:30 beim Autohaus Sailer in Bermatingen. Es gibt immer 2 Vorträge über E-Mobilität und einen lockeren Erfahrungs- und Informationsaustausch unter den E-Mobilisten am Bodensee. Vielleicht sieht man sich da mal.

Grüße, Andreas
Twizy seit 05/2013, ansonsten noch Tesla Model S ab 10/2014, PV mit 4,8 und 10kWp
1000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X über diesen Link:http://ts.la/andreas5122
Benutzeravatar
TArZahn
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 18:41
Wohnort: Friedrichshafen

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon Held » Di 10. Mai 2016, 21:21

Gibt es von dem e-Netzwerk eine Webseite?
30.05. könnt ich eventuell auch am See sein. Was sind denn die Vorträge? Wo/wie soll man sich da vorher anmelden?

Letzte Woche hatte ich Glück an den Emma Säulen in ÜB und L.A.
Landratsamt FN ist allerdings nahezu immer belegt, wenn ich da vorbeikomme.
Benutzeravatar
Held
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:26

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon TArZahn » Di 10. Mai 2016, 22:50

@Held, du hast PN.

Gesendet von meinem SM-T535 mit Tapatalk
Twizy seit 05/2013, ansonsten noch Tesla Model S ab 10/2014, PV mit 4,8 und 10kWp
1000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X über diesen Link:http://ts.la/andreas5122
Benutzeravatar
TArZahn
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 18:41
Wohnort: Friedrichshafen

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon p.hase » Di 10. Mai 2016, 23:24

darf ich die gelegenheit nutzen und an "unsere" beiden emma-chademo-schnellladestationen im carport rathaus deggenhausertal und omnibus strauss in tettnang hinweisen an die man uns nicht ran lässt? wenigstens in deggenhausertal kann man dran wenn man vorher telefonisch anfragt.

emma ist demnächst geschichte wenn das projekt zu ende ist und man wird die hand aufhalten wie überall und die menschen laden endlich wieder dort wo sie sollen: zuhause. daß es umsatz- und touristenmagnete sind versteht emma nur bedingt. schade, hat gut angefangen damals.

den vorschlag vom architekten mit den beidseitig anzufahrenden säulen finde ich gut, kommt aus der praxis. ich bin ja für kleine kreisverkehre mit schukofuttertrog in der mitte.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
AKTUELL 1x 2016 NISSAN LEAF TEKNA 6kW mit 30kWh in bronzemetallic! Günstig!
AKTUELL 1x 2016 RENAULT ZOE INTENS R240 mit 6000km in weiss! Günstig!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4923
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon p.hase » Do 22. Dez 2016, 11:51

"...Das Wort „Anschluss“ in „emma“ bezieht sich nicht nur auf die Steckdose, mit der das Auto „betankt“ wird, Anschluss haben die Fahrzeuge auch ans ÖPNV-Netz und sollen als Erweiterung und Lückenschluss dienen. Die Ladesäulen stehen dabei nicht nur Carsharing-Fahrzeugen, sondern auch privaten Elektroautos zur Verfügung..."

gilt dies auch für "unsere" drei chademo mit typ2-ausgang in deggenhausertal, meckenbeuren und tettnang???

http://www.schwaebische.de/region_artik ... d,668.html
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
AKTUELL 1x 2016 NISSAN LEAF TEKNA 6kW mit 30kWh in bronzemetallic! Günstig!
AKTUELL 1x 2016 RENAULT ZOE INTENS R240 mit 6000km in weiss! Günstig!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4923
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon Priusfahrer » Do 22. Dez 2016, 18:50

Ich sehe es ist überall dasselbe. Bei uns gibt es auch einige Ladesäulen, die für Carsharing reserviert sind. Das Dumme ist nur, im Fahrzeugpool gibt es einen einzigen E-Golf, der zu dem nichmal normal mietbar ist. Auf der Webseite werden nur Verpester angeboten.

Da das Schild im öffentlichen Raum steht und nicht der STVO entspricht, lade ich auch manchmal dort. Ich würde es im Zweifel darauf ankommen lassen. Schließlich parken die Carsharer auch manchmal mit den Verpestern die reinen E-Fahrzeugparkplätze zu.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 806
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: BODENSEE - blockadegegend - vorschläge gesucht

Beitragvon watzinger » Sa 24. Dez 2016, 14:44

p.hase hat geschrieben:

emma ist demnächst geschichte wenn das projekt zu ende ist und man wird die hand aufhalten wie überall und die menschen laden endlich wieder dort wo sie sollen: zuhause. daß es umsatz- und touristenmagnete sind versteht emma nur bedingt. schade, hat gut angefangen damals.

Noch ist EMMA bzgl. Ladestationen noch lange nicht Geschichte. Es ist halt das befristete Projekt beendet. Die Frage ist sicher, wie in Zukunft die Kosten verteilt werden, im Kreistag vom Bodenseekreis soll das Thema demnächst auf der Tagesordnung sein. Es kommt dann auf die jeweiligen Gemeinden an, ob und wie die Kosten weitergegeben werden oder Komplett übernehmen.

Davon abgesehen, kann ja bei EMMA schon seit ca. 1 Jahr auch kostenpflichtig geladen werden, derzeit für 0,03 Ct. pro Minute. Das bekomme ich zuhause(ohne PV) auch nicht günstiger hin.
R210, EZ 11/2014, schwarz pearl
watzinger
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 17:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste