Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität bremsen

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon TimoS. » Do 11. Sep 2014, 23:53

Ok, dann versuche ich mal eine kostenlose Karte zu bekommen. Normalerweise müsste doch jede RFID Karte funktionieren. Dann spart BS Energy die Kosten und ich mir ne Karte.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 852
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 19:33

Anzeige

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon energieingenieur » Fr 12. Sep 2014, 00:18

Am besten du rufst Herrn Kubitza an und er soll dir das Formular schicken. Das füllst du aus und vereinbarst mit ihm einen Abholtermin für die Karte. Das ist am schnellsten und zuverlässigsten. Nicht unbedingt der SOLL-Zustand, aber führt dich in diesem Falle am besten zum Ziel.
Klar funktioniert jede RFID-Karte. Die muss halt nur im Leitstandsystem des Verbundes angemeldet und registriert werden. Dazu kann man bei Mennekes auch einige Daten hinterlegen. z.B. das Karte x nur 1h laden darf oder nur mit 16A, anstelle von 32A...
energieingenieur
 
Beiträge: 1617
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon Spürmeise » Fr 12. Sep 2014, 09:17

energieingenieur hat geschrieben:
Klar funktioniert jede RFID-Karte.


Kaum, solche ohne Mifare bzw. mit Random-UID werden kaum funktionieren, jedenfalls, falls die Karte auch zum Entriegeln des Steckers benötigt wird. Oder schon mal mit einem Reisepass (ab Ausgabe 2005) probiert?
Spürmeise
 

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon energieingenieur » Fr 12. Sep 2014, 10:52

Ja, okay. Das ist es wieder, wenn man seine Antworten zu schnell schreibt... Spürmeise hat natürlich recht. Die technischen Rahmenbedingungen müssen stimmen. Sofern die Karte dem technisch korrektem Stand entspricht, welches das System verarbeiten kann, dann lässt sich aber jede beliebige mit dieser Konfiguration für das System einlesen. Egal, ob da BS Energy, enercity oder EWE draufsteht.
energieingenieur
 
Beiträge: 1617
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon DCKA » Sa 13. Sep 2014, 14:25

EWE

Warum das?

Weil die ihre Kunden nicht informiert, dass die Ladesäulen außer Betrieb sind
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:38

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon EVplus » Fr 19. Sep 2014, 10:49

ELE in Gelsenkirchen : wirkungsvoll praktizierte Verhinderung der E-mobilität ! Weder davor noch dahinter kann ein zweites E-mobil (
ausser evtl. Smart o.Ä. ) laden

PaperArtist_2014-09-19_10-15-05.jpeg
Kreativ dauergeparktes E-mobil vor dem Firmensitz in Gelsenkirchen am 19.09.2014
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1941
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon green_Phil » Fr 19. Sep 2014, 10:52

Wenn der Verbrenner zuletzt eingeparkt hat, hätter er mehr Platz lassen müssen.
Wenn der Stinker aber noch mehr Dauerparker ist, dann ist der Firmenwagen doof geparkt.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
Wohnort: Roding

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon EVplus » Fr 19. Sep 2014, 12:32

Bei einem einzigem Foto ist es immer schwer zu beurteilen wieviel Platz noch ist. Hier eine andere Perspektive/Blickwinkel :


PaperArtist_2014-09-19_12-28-03.jpeg
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1941
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon tommy_z » Fr 19. Sep 2014, 22:31

EVplus hat geschrieben:
Bei einem einzigem Foto ist es immer schwer zu beurteilen wieviel Platz noch ist.

Also ich würde den verbliebenen Platz zwischen Blechpfosten und Verkehrsschild zum Querparken zu nutzen versuchen - rauf auf den Gehweg und dann das Ladekabel anschließen. Habe ich in Stein schon zweimal machen müssen. Bisher habe ich noch keinen Strafzettel bekommen ...
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität brems

Beitragvon Spürmeise » Sa 20. Sep 2014, 20:03

EVplus hat geschrieben:
ausser evtl. Smart o.Ä.

dann passt es doch bestens 8-)
Spürmeise
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrisludwigs und 5 Gäste