Anzeigepflicht von Ladepunkten

Re: Anzeigepflicht von Ladepunkten

Beitragvon Hachtl » Fr 19. Aug 2016, 10:08

Nein, weil außer den Sparkassen die keiner mehr anbietet und es auch nur wenige Akzeptanzstellen gibt?
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1737
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Re: Anzeigepflicht von Ladepunkten

Beitragvon ft90d » Fr 19. Aug 2016, 10:15

meine postbank- und meine hypovereinsbankkarte haben beide den geldchip. ich benutze das immer an den parkautomaten in der stadt.

Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk
ft90d
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 24. Mär 2016, 18:03

Re: Anzeigepflicht von Ladepunkten

Beitragvon Syon » Fr 19. Aug 2016, 10:17

Also ich hatte diesen Chip auch mal in einer Karte... Ob meine aktuelle Karte den hat weiß ich gar nicht.
Allerdings genutzt habe ich den nie. Bargeld lacht. ;)
Forum für Eltern: http://papi-online.de
Erläuterungen, Links und Pläne zum Ladeplatz
Syon
 
Beiträge: 126
Registriert: So 13. Dez 2015, 08:24

Re: Anzeigepflicht von Ladepunkten

Beitragvon Joe-Hotzi » Fr 19. Aug 2016, 14:55

Hachtl hat geschrieben:
...und es auch nur wenige Akzeptanzstellen gibt?

Genau deshalb müssen wir jetzt ein komplett neues System einführen?

Wenn die Politik für kommerzielle Ladestellen die Akzeptanz des Geldchips fordern würde, wäre schlagartig sämtlicher Roaming-Aufwand im Inland hinfällig. Der Geldchip ist auf fast jeder EC /Maestro-Card drauf - nur genutzt wird er eben nicht.
Der Aufwand für nachträglichen Anbau ergäbe einen kurzen Aufschrei - aber da darf ja evtl. auch anteilig Fördergeld fließen. Die Kosten halten sich wohl in Grenzen, wie man an der Nachrüstpflicht für Zigarettenautomaten gesehen hat.

Aber das System ist zu einfach und bringt keinen "Nebeneffekt" in Form von Nutzerdaten. Das dürfte der Hauptgrund sein, warum es so stiefmütterlich behandelt wird.

Syon hat geschrieben:
.. Allerdings genutzt habe ich den nie. Bargeld lacht. ;)

Bei Ladestellen an kostenpflichtigen Parkplätzen /Parkhäusern wäre der Nachrüstaufwand gering. Nur wollen viele Betreiber möglichst kein Bargeld mehr - schon wg. Vandalismusgefahr. Die Geldkarte wäre da sicherer und nach kurzer Eingewöhnung wohl genauso praktikabel - bzw. besser, denn man hat das Geld immer passend.
Natürlich muss man die Karte ab und an aufladen - Geld abheben aber ja auch ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 946
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Anzeigepflicht von Ladepunkten

Beitragvon harlem24 » Fr 19. Aug 2016, 15:25

Hi,

meines Wissens hat das Vorhandensein eines Chips auf der Karte nichts mit der girogo/Geldkartenfunktion zu tun, denn auch die ec-Cash/Maestro/Vpay-Sachen werden mittlerweile nicht mehr über den Magnetstreifen (weil unsicher) sondern über den Chip auf der Karte abgewickelt. Deswegen werden die Karten auch nicht mehr durchs Gerät gezogen, sondern nur noch gesteckt.
Girogo/Geldkarte ist ein Zusatzfunktion, die die Karten haben kann aber nicht muß...
Nur wo explizit Girogo draufsteht, ist auch Girogo drin...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2075
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Anzeigepflicht von Ladepunkten

Beitragvon mweisEl » Fr 19. Aug 2016, 15:34

Joe-Hotzi hat geschrieben:
Der Geldchip ist auf fast jeder EC /Maestro-Card drauf - nur genutzt wird er eben nicht.

klar wird er genutzt

harlem24 hat geschrieben:
meines Wissens hat das Vorhandensein eines Chips auf der Karte nichts mit der girogo/Geldkartenfunktion zu tun

korrekt.

Die alte kontaktbasierte Geldkartenfunktion ist jedenfalls durch die aufwändigen und vandalismusgefährdeten Kontaktkartenleser kein Modell als Zahlmittel für Ladestationen. Zudem wird jeder Zahlvorgang im Schattenkonto protokolliert - die kryptographische Währung mit dem damaligen Entwicklungsstand (~1996) der Smartcard-Chips auf der Karte alleine schien den Banken nicht sicher genug - so dass keine wirkliche Anonymität gegeben ist.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 718
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste