Amtshof Steyerberg

Amtshof Steyerberg

Beitragvon Gummikuh » Sa 22. Aug 2015, 20:15

Moin,

Ich habe mich ja gefreut, als ich gelesen habe, dass in Steyerberg nach dem schönen e-Mobility treffen jetzt die zweite CCS Lademöglichkeit neben Dille geschaffen wurde. Das auch gleich als Triplecharger, also alles Topp de Luxe.
Nur - kuckt Euch mal die Öffnungszeiten an!

Die Säule ist zu diesen Zeiten nutzbar
Montag von 08:30 bis 12:00 Uhr
Dienstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
Mittwoch von 08:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 12:00 Uhr
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
Montags und Dienstags zusätzlich: 14-16 Uhr
Donnerstags zusätzlich: 14-18 Uhr

Was hat die denn da geritten? Mich regt die Schitzophrenie langsam echt auf. Das durchzieht irgendwie die ganze Elektromobilitätschose: Auf der einen Seite ein teurer Tripelcharger, auf der anderen Seite fast nie offen.
Auf der einen Seite 1 Mio Fahrzeuge fordern, und auf der anderen Seite mit diffusem Wischi Waschi auch den letzten Zweifler zum Abwarten bewegen.
Auf der einen Seite Milliarden in Leipzig in ein neues Carbon Werk investieren, auf der anderen Seite so halbgare Fahrzeuge produzieren.

Das gibt doch alles keinen Sinn! Noch nicht einmal, wenn das Ziel sein soll, die Elektromobilität komplett zu verhindern. Dann stelle ich doch gar keine Säule auf, und spare das Geld.

Parick
Gummikuh
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 22:35

Anzeige

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon Tho » Sa 22. Aug 2015, 20:17

Beamtenarbeitszeiten? :lol: Spaß beiseite...
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3888
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon rolandk » Sa 22. Aug 2015, 21:04

Du hast gelesen, das 24/7 geplant ist?

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3527
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon prophyta » Sa 22. Aug 2015, 21:35

Eine freie Nutzung 24/7 ist geplant, aber noch nicht realisiert.

Bei der Veranstaltung im Flecken Stayerberg hat der Bürgermeister gesagt, es werde an einer 24/7 Lösung gearbeitet.
Das geht nur mit einer anderen Karte ! ?
Warten wir ab und beobachten das mal.

P. S Die Aufrüstung (Geschwindigkeit) ist aber bemerkenswert.
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon Berndte » Sa 22. Aug 2015, 22:08

Bürgermeistersäule Deluxe!

Standort C -- liegt mitten im Nirgendwo... aber man kann ja schnell wieder weg, wenn man:
Zugang C -- zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist?

Was wurde ich beim Treffen kritisiert, als ich es wagte den Triplelader an diesem Ort als unnütz zu betiteln.
Das Ganze wird wieder ein Forschungsprojekt, also wird anonym freischalten gleich mal gar nicht gehen.
Ihr erinnert euch an Bad Segeberg?

Hier mal ein Link: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-21/9657/
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon alexh » So 23. Aug 2015, 13:58

Hallo!
Hier ist Alex Holtzmeyer aus Steyerberg.
Ich kann den Ärger um den nur sehr eingeschränkt nutzbaren Multicharger in Steyerberg gut verstehen.
Will aber folgendes anmerken:
Wir alle - auch unser Bürgermeister Jürgen Weber und unser Projektpartner E.ON - engagieren sich auf mehreren Ebenen für die E-Mobiltität. Dahinter steckt eine Menge Arbeit und die Ziele sind nur schrittweise erreichbar.
Seit wir im Lebensgarten vor 25 Jahren damit begonnen haben, mit Solarstrom mobil zu sein, haben sich die Bedingungen stetig verbessert. In kleinen Schritten.
In den letzten Jahren haben wir allerdings auch den einen oder anderen "Quantensprung" erleben können.
Man hätte natürlich den Multicharger am Amtshof auch "geheim" halten können. Ist eine gängige Praxis. Eine Zugänglichkeit zu bestimmten Uhrzeiten ist aber ein (zwischen-) Schritt, der dem einen oder anderen Durchreisenden bereits heute helfen kann.
Das heißt: Was heute möglich ist, machen wir auch heute. Alles andere spätestens morgen.....;-)
Der Multicharger ist Teil eines Gesamtkonzepts der Klimakommune Steyerberg. Dabei werden - bildhaft gesehen - täglich Fortschritte erzielt. Aufgrund der Komplexität sind wir aber daran gebunden, eine gewisse Reihenfolge einzuhalten. Ich bin selbst auch manchmal etwas ungeduldig, bin aber sehr froh darüber, was hier im partnerschaftlichen Zusammenwirken zwischen Bürgerengagement, Politik und der Energiebranche bereits heute erreicht worden ist.

Wir waren vor ein paar Tagen in Berlin und haben uns dort mit Andreas Knie (http://www.innoz.de/plattform_elektromobilitaet.html), Thomic Ruschmeyer und Matthias Breust (http://www.bsm-ev.de/) auf dem EUREF-Campus (https://youtu.be/DGf--pasU7Y) getroffen.
Dabei waren wir uns u.a. über folgendes einig:

Wenn wir in der Energie- und Verkehrswende entscheidend voran kommen wollen, brauchen wir Bürgerengagement und das konstruktive Zusammenwirken ALLER Kompetenzen!

Die nächste Möglichkeiten, mit uns darüber zu sprechen sind:
Sa., 29.08.2015 beim Treffen in Dille (veranstaltungen-deutschland/dille-nds-29-08-2015-e-mobil-treffen-t10703-140.html)
Sa., 10.10.2015 bei der Veranstaltung: Elektro - Motor - Sport! Drehmoment Steyerberg!
https://www.facebook.com/events/1475683666083253/

Bis bald

Ciao

Alex
alexh
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 31. Mär 2015, 13:43

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon ev4all » So 23. Aug 2015, 14:45

Alex, ich finde es gut, dass du dazu Stellung bezogen hast. Wenn es einen Bürgermeister gibt, dem man keine Bürgermeistersäule andichten sollte, dann ist das eurer. Ich bin jedenfalls sehr beeindruckt von seinem umweltpolitischen Engagement. Wir sehen uns d ann ja wohl in Dille.

Gruß,
Ralph
≡ | Renault Zoe (2016) | Brammo Empulse (2014) | Nissan Leaf (2013) | Flyer X S-Pedelec | Überschussladung aus 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon Fluencemobil » So 23. Aug 2015, 15:16

Glückwunsch zum Triplelader. In ganz Thüringen gibt es nicht einen einzigen. :(

Hoffentlich ist dies nicht ein Forschungsprojekt, bei dem ermittelt werden soll, wie man mit max. Investionskosten, minimale stromkosten schaffen kann.

Welche gründe gibt es denn, die 24/7 im Moment nicht möglich machen?
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1086
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon energieingenieur » So 23. Aug 2015, 15:34

Vorweg: Der Flecken Steyerberg ist beim Thema Elektromobilität und regenerativen Energien relativ weit vorne mit dabei. Bürgermeister Jürgen Weber ist der einzige Bürgermeister, den ich kenne, der nicht nur dienstlich elektrisch fährt, sondern das Fahrzeug auch privat ganz normal gekauft hat. Und sich dabei auch nicht hinter dem Satz "Die Deutschen Herstellern bieten ja nichts an." versteckt hat, sondern dann halt den Peugot i.on gekauft hat. Soweit ich weiß, hat er privat inzwischen sogar ein zweites Elektroauto für die Familie gekauft - einen Renault ZOE. Wer diesen Sommer am Amtshof mit auf der Veranstaltung war, konnte erkennen, wie engagiert er das Thema angeht.

Sicherlich ist es richtig, dass ein Triple-Charger an diesem Standort vll. nicht ganz optimal ist und es im Landkreis sinnvollere Standorte gegeben hätte. Aber wenn sich Niemand anderes motivieren lässt, einen Triple-Charger zu errichten, dann steht er am Amtshof zumindest nicht verkehrt.

Die Öffnungszeiten sind peinlich, dass stimmt. Es hat aber einen Hintergrund. Zunächst wollte der Flecken Steyerberg aus eigener Tasche investieren, um eine Basis-Ladeinfrastruktur im Flecken zu errichten. Selbst davon können sich andere Gemeinden mal eine Scheibe von abschneiden... Der Prozess war schon soweit, dass konkrete Kostenangebote dazu vorlagen. Dann kam die e.on und hat angeboten die Gesamtkosten dafür zu übernehmen - unter der Bedingung, dass die Steyerberger E-Auto-Fahrer an einem Forschungsprojekt teilnehmen. Dazu gehört, dass die Ladevorgänge per RFID-Karte aufgezeichnet und ausgewertet werden. M.W. soll dieses Projekt 2 Jahre laufen und danach gehen die Ladesäulen in das Eigentum von Steyerberg über. Nun kann jeder selber überlegen, ob er als Bürgermeister mit einem Blick in die Stadtkasse dieses Angebot der e.on angenommen hätte oder nicht.
Und obwohl es diese Bedingungen gibt, überlegt und arbeitet Jürgen Weber aktuell aktiv daran einen 24/7-Zugang zum Triple-Charger zu ermöglichen, ohne die Bedingungen des Forschungsprojektes zu missachten. Der Triple-Charger steht jetzt vll. grad mal einen Monat... Gebt dem Mann Zeit, sich eine Lösung zu überlegen. Er wird eine finden, da bin ich mir sicher. Und wenn da einer auf nem Sonntagabend wirklich strandet und keine Chance hat nach Hause zu kommen. Ich glaube, dann würde der Bürgermeister auch persönlich herkommen und dem Fahrer Strom geben...
energieingenieur
 
Beiträge: 1555
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Amtshof Steyerberg

Beitragvon LiquidCrystal » So 23. Aug 2015, 15:44

Das heißt, eine der Bedingungen von e-on war es, dass die Ladesäule nur zu bestimmten Zeiten erreichbar ist? Oder muss man sich die e-on RFID-Karte bei den Stadtwerken ausleihen, damit man laden kann? Wenn das letztere der Fall ist, kann man eine der Karten (oder mehrere) nicht bei einem Gasthaus o.Ä. hinterlegen, damit man zumindest auch nachmittags an die Säule kann?
LiquidCrystal
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 17:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast