AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon TomTomZoe » Mi 9. Aug 2017, 21:50

Torwin hat geschrieben:
Ich habe heute (22. Juni 2017) von einem ZOE-Fahrer gehört, dass es ein ganz aktuelles Update geben soll, dass dieses Problem behebt. Er habe sein Auto updaten lassen und sein Auto lade jetzt mit 43 kW an den Säulen, an denen er früher nicht laden konnte. Er habe das Update vor wenigen Tagen in Bad Neustadt machen lassen. Hat jemand schon was von diesem Update gehört?


Umberto hat am 28. Juni 2017 als erster eine neue BMS Software für LBC/LBC2 mit Version 0854 in die Firmwareliste eingetragen (Q210, Spalte Y) :o. Auch Wastl1977 hat seit 28. Juli 2017 diese neue Version 0854, Zoefilz hat diese seit 2.8.

Wenn ich das mit der Aussage von Torwin kombiniere, nehme ich fast an daß diese neue LBC/LBC2 Version 0854 möglicherweise das Ladeproblem an den 43kW EnBW Ladesäulen löst? :o :?:
Werde diesbezüglich mal auch bei meinen Händler nachfragen.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- und Batterieupdate. Seit 08/2016 schon 35t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
AMP+-ERAe reserviert am 23. Juni :roll:
Bild (ab Ladeanschluß)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Anzeige

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon zoefilz » Do 10. Aug 2017, 22:52

TomTomZoe hat geschrieben:
Torwin hat geschrieben:
Ich habe heute (22. Juni 2017) von einem ZOE-Fahrer gehört, dass es ein ganz aktuelles Update geben soll, dass dieses Problem behebt. Er habe sein Auto updaten lassen und sein Auto lade jetzt mit 43 kW an den Säulen, an denen er früher nicht laden konnte. Er habe das Update vor wenigen Tagen in Bad Neustadt machen lassen. Hat jemand schon was von diesem Update gehört?


Umberto hat am 28. Juni 2017 als erster eine neue BMS Software für LBC/LBC2 mit Version 0854 in die Firmwareliste eingetragen (Q210, Spalte Y) :o. Auch Wastl1977 hat seit 28. Juli 2017 diese neue Version 0854, Zoefilz hat diese seit 2.8.

Wenn ich das mit der Aussage von Torwin kombiniere, nehme ich fast an daß diese neue LBC/LBC2 Version 0854 möglicherweise das Ladeproblem an den 43kW EnBW Ladesäulen löst? :o :?:
Werde diesbezüglich mal auch bei meinen Händler nachfragen.
TomTomZoe hat geschrieben:
Torwin hat geschrieben:
Ich habe heute (22. Juni 2017) von einem ZOE-Fahrer gehört, dass es ein ganz aktuelles Update geben soll, dass dieses Problem behebt. Er habe sein Auto updaten lassen und sein Auto lade jetzt mit 43 kW an den Säulen, an denen er früher nicht laden konnte. Er habe das Update vor wenigen Tagen in Bad Neustadt machen lassen. Hat jemand schon was von diesem Update gehört?

TomTomZoe hat geschrieben:
Torwin hat geschrieben:
Ich habe heute (22. Juni 2017) von einem ZOE-Fahrer gehört, dass es ein ganz aktuelles Update geben soll, dass dieses Problem behebt. Er habe sein Auto updaten lassen und sein Auto lade jetzt mit 43 kW an den Säulen, an denen er früher nicht laden konnte. Er habe das Update vor wenigen Tagen in Bad Neustadt machen lassen. Hat jemand schon was von diesem Update gehört?


Umberto hat am 28. Juni 2017 als erster eine neue BMS Software für LBC/LBC2 mit Version 0854 in die Firmwareliste eingetragen (Q210, Spalte Y) :o. Auch Wastl1977 hat seit 28. Juli 2017 diese neue Version 0854, Zoefilz hat diese seit 2.8.

Wenn ich das mit der Aussage von Torwin kombiniere, nehme ich fast an daß diese neue LBC/LBC2 Version 0854 möglicherweise das Ladeproblem an den 43kW EnBW Ladesäulen löst? :o :?:
Werde diesbezüglich mal auch bei meinen Händler nachfragen.
TomTomZoe hat geschrieben:
Torwin hat geschrieben:
Ich habe heute (22. Juni 2017) von einem ZOE-Fahrer gehört, dass es ein ganz aktuelles Update geben soll, dass dieses Problem behebt. Er habe sein Auto updaten lassen und sein Auto lade jetzt mit 43 kW an den Säulen, an denen er früher nicht laden konnte. Er habe das Update vor wenigen Tagen in Bad Neustadt machen lassen. Hat jemand schon was von diesem Update gehört?


Umberto hat am 28. Juni 2017 als erster eine neue BMS Software für LBC/LBC2 mit Version 0854 in die Firmwareliste eingetragen (Q210, Spalte Y) :o. Auch Wastl1977 hat seit 28. Juli 2017 diese neue Version 0854, Zoefilz hat diese seit 2.8.

Wenn ich das mit der Aussage von Torwin kombiniere, nehme ich fast an daß diese neue LBC/LBC2 Version 0854 möglicherweise das Ladeproblem an den 43kW EnBW Ladesäulen löst? :o :?:
Werde diesbezüglich mal auch bei meinen Händler nachfragen.

Umberto hat am 28. Juni 2017 als erster eine neue BMS Software für LBC/LBC2 mit Version 0854 in die Firmwareliste eingetragen (Q210, Spalte Y) :o. Auch Wastl1977 hat seit 28. Juli 2017 diese neue Version 0854, Zoefilz hat diese seit 2.8.

Wenn ich das mit der Aussage von Torwin kombiniere, nehme ich fast an daß diese neue LBC/LBC2 Version 0854 möglicherweise das Ladeproblem an den 43kW EnBW Ladesäulen löst? :o :?:
Werde diesbezüglich mal auch bei meinen Händler nachfragen.


Hallo in die Runde, habe das neue Batterie Update 0854 auf der Zoe drauf.
Habe aber noch nicht an den EnBW Ladern geladen, lade am meistens zuhause.
Gruß aus der Pfalz
zoefilz
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 13:54

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon VESTstromee » Fr 11. Aug 2017, 21:15

EVduck hat geschrieben:
VESTstromee hat geschrieben:
Allerdings liegen die Probleme an den Triple-Ladern mit eigenem Track komplexer (Stichworte: Netzimpedanz, Reflektion von hochfrequenten Wellen, Zwischenharmonische) Eine Erläuterung im Detail führt hier zu weit...

Warum führt die Erklärung hier zu weit? Es lesen genügend Leute hier mit, die deine Erklärung verstehen und bewerten können. Also bitte 'Butter bei die Fische'!
Also gut. Ich versuche mal die Grundlagenvariante hier darzulegen.

Gundsätzlich unterscheidet man bei Oberwellen zwischen Harmonischen (ganzzahligen Vielfachen der Grundschwingung) und Zwischenharmonischen. Nach dem, was ich an der Zoe, die ich zur Verfügung hatte messen konnte, emmittiert diese auch Zwischenharmonische.
Insbesondere Zwischenharmonische neigen in Netzen mit kleiner ohmscher Impedanz zu Reflektionen.

Bei einem nah an der Ladesäule gelegenen Trafo (Konfiguration bei den EnBW-Ladern) und fehlenden sonstigen Verbrauchern ergibt sich ein geringer ohmscher Impedanzanteil. Aus Trafo und Verbraucher (Zoe-Ladegerät) entsteht - vereinfacht gesagt - ein Schwingkreis.

Durch dieses Phänomen verschieben sich - neben vielen anderen Effekten - u.a. die Nulldurchgänge der Gesamtschwingung. Der Effekt steigt mit steigender Leistung. Ich vermute (das wäre für Gleich/Umrichter nicht unüblich), dass das Zoe-Ladegerät das als Fehler erkennt und in den sicheren Zustand (AUS) geht.

Ursache sind also die (zu) hohen Netzrückwirkungen des Zoe-Laders. Die Netzkonfiguration hat nämlich erstmal viele Vorteile (kurze NS-Kabellängen zum Trafo mit geringen Verlusten, Ausbaureserve, geringe Beeinflussung anderer Verbraucher durch Netzrückwirkungen der Gleichrichter, etc.)

Abhilfe könnten nach meiner Einschätzung z.B. optimierte Ansteuerungen der Halbleiter im Ladegerät der Zoe oder entsprechende Filter bringen. Natürlich sind auch Anpassungen an der Netzkonfiguration (Hinzunahme von Verbrauchern, Filter in der Ladesäule) denkbar, die aber teuer sind und nicht die Ursache des Problems bekämpfen...

Ich hoffe, die Erklärungen sind einigermaßen verständlich und nachvollziehbar.
Wie gesagt, das sind Schlussfolgerungen aus meinen Messungen an 1 (!) Zoe, die in unserem Industrienetz ebenfalls Probleme bereitet hat. Für einen wirklichen "Beweis" ist das sicherlich zu wenig, gibt mir aber auf Grund der daraus folgenden "Erklärbarkeit" der Probleme an den EnBW-T&R-Ladern zu denken...

Gruß
VESTcamper

Gesendet von meinem SM-T719 mit Tapatalk
VESTstromee
 
Beiträge: 23
Registriert: So 24. Jul 2016, 22:13

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon gekfsns » Fr 11. Aug 2017, 22:00

Hört sich plausibel an, Danke !
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
gekfsns
 
Beiträge: 982
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon umberto » So 13. Aug 2017, 15:47

Wer kennt denn noch einen EnBW-Triple, der 43 kW AC anbietet?
Die 3 im Kreis BB (Sindelfingen, Schönbuch) sind auf 22 kW AC beschränkt.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3837
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon TobsCA! » So 13. Aug 2017, 17:12

habe ich auch schon gesucht...
ich vermute mal es gibt grad keine enbw Säule mit 43kw, ausser vielleicht in EnBW City.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 288
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon Ragnarok » So 13. Aug 2017, 17:19

Da die Crowdfundingbox in Heimsheim auch direkt am Trafo hängt, kann vielleicht dort getestet werden.
Wenn die Prüfstände nicht laufen ist da nur sehr wenig Grundlast (Licht, Lüftung, PCs,..) vorhanden.
Ragnarok
 
Beiträge: 163
Registriert: So 27. Dez 2015, 15:18

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon umberto » So 13. Aug 2017, 18:42

Joo, aber ich will nicht 43 kW testen, sondern 43 kW an EnBW....
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3837
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon DiLeGreen » So 13. Aug 2017, 19:08

Es gäbe auch noch die ÜZ-Lülsfeld Säulen, die IMHO nach dem gleichen Schema gebaut sind und das gleiche Problem haben. Wenn mein Auto auch die 0854 bekommen hat kann ich vielleicht noch heute Abend dorthin zum testen.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 307
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon DiLeGreen » So 13. Aug 2017, 23:51

Ich war jetzt bei der ÜZ in Werneck und Gramschatz, wie beschrieben ist das Setup dort ähnlich wie bei der EnBW (Trafo mit hoher Leistung direkt an den Ladesäulen).
Bei beiden konnte ich Ende letzten Jahres mit LBC 0751 schon nicht laden, der Ladevorgang bricht nach ca. 2 Sek. mit sehr unschönen Fiep-/Kreischgeräuschen ab. Leider hat sich daran mit LBC 0854 überhaupt gar nichts geändert :( , alles genau wie zuvor.
Was mir noch aufgefallen ist: Im "Harmonics" Screen in CanZE wurden bei "Leak Current HF (mA)" ganz kurz Werte von 374 und 401 angezeigt bevor die Ladung abgebrochen ist, normal ist hier wohl eher Richtung 200.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 307
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: heizer, i3Prinz und 9 Gäste