A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon TJ0705 » Fr 27. Feb 2015, 13:38

Hm, Dirk, Du tust ja so, als gäbe es noch keine Lademöglichkeiten in der Gegend. Sooo nötig ist dann eine Typ 2 Säule dort auch wieder nicht. Oder habe ich Dich falsch verstanden? Schnellader, ja das ist ein anderer Schnack.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon prophyta » Fr 27. Feb 2015, 13:40

@Robi
Gute Idee. Vielleicht klapp es ja. Trägst du den Vorschlag ein ?

Stadtmitte B 203 wäre sinnvoll, ist Nahe der AB Abfahrt. Bei Mac D ?
Zuletzt geändert von prophyta am Fr 27. Feb 2015, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon Robi » Fr 27. Feb 2015, 13:47

Ja kann ich machen. Komme allerdings erst Sonntag dazu.
Sonst mach du dss doch. Ich vote dann dafür.

Gruss
Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich.
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon prophyta » Fr 27. Feb 2015, 13:50

Ok , ich mach das. Mal sehen was es da so gibt an Möglichkeiten
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon prophyta » Fr 27. Feb 2015, 14:34

Ich habe mal gesucht.............

Also, eingetragen bei TNM ist Rasthof Dingsbülldeich in Dingsbülldeich, Witzwort.
Liegt direkt an der B5 nördlich von Heide
Da ist wohl ein Imbiss mit Ladestrom vorhanden.
Wäre vielleicht sinnvoll das man da votet.
Die Liste ist nämlich schon endlos lang. :o
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon Robi » Sa 28. Feb 2015, 00:56

Da ist aber schon eine Lademöglichkeiten.
Ich habe mal Marktkauf in Heide vorgeschlagen. In Dithmarschen gibt es keine Typ 2 Ladesäule die 24/7 zugänglich ist.

Gruß
Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich.
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon prophyta » Sa 28. Feb 2015, 07:56

Hallo Robi,
ok. dann werde ich da mal Voten.
Bis der Arzt kommt. ;)
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon gthoele » Mo 2. Mär 2015, 11:25

Die Standortuntersuchung A23/B5 soll März / April fertig sein.
Danach werden Gespräche mit Investoren und Geldgebern geführt, von denen schon eine handvoll ihr Interesse bekundet haben.

Der Standort auf Sylt klingt spannend, Herr Wember ist da der Richtige Ansprechpartner. Sylt selber kommt nicht in die A23-Geschichte mit rein, weil Sylt ja ein Ziel ist (neben dem Ziel der Weiterfahrt in Dänemark) und schon eine vergleichsweise gute Abdeckung hat.

Der Standort "Dingsbülldeich" ist von mir nach Anregung eines E-Fahrers bei TNM angegeben worden, damit man auch kurzfristig schon eine Verbesserung schaffen kann. Heide wäre aber natürlich auch gut.
gthoele
 
Beiträge: 315
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon prophyta » Mo 2. Mär 2015, 19:42

gthoele hat geschrieben:
Danach werden Gespräche mit Investoren und Geldgebern geführt, von denen schon eine handvoll ihr Interesse bekundet haben.

Ups, ich dachte das Geld kommt aus der Kasse der 4 genannten Landkreise ! ? :o
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: A23, B5 (Westküste SH) soll Dreifachlader bekommen

Beitragvon gthoele » Mi 13. Mai 2015, 12:25

Kleiner Zwischenstand:

Die Standortstudie ist inhaltlich weitgehend fertig. Wir haben 19 Standorte ins Auge gefasst, 5 davon erster und 14 zweiter Priorität. Es gibt für fast jeden Standort auch einen Plan B und C, falls der eigentlich ins Auge gefasste Ort aus irgendwelchen Gründen doch nicht klappt. Kennt man ja, irgendwas ist ja immer.
Die Studie muß nun - wie das bei Behörden so ist - erst vom Auftraggeber (also vier Landkreisen) endabgenommen und danach noch intern mit allen möglichen Gremien abgestimmt werden. Aller Voraussicht nach zu Ende Juni kann sie komplett öffentlich gemacht werden.

Die "betroffenen" Kommunen sind beteiligt worden, wissen was auf sie zukommt und freuen sich drauf. Die Stromversorgungsmöglichkeiten sind angefragt, die gute Anfahrbarkeit geprüft, die Sicherheit zum Aussteigen mitten in der Nacht bedacht usw. etc. pp.

Wir haben Prognosen der Nutzungshäufigkeit und der Kosten und Einnahmen für 19 Standorte bis zum Jahr 2020 und einen ganz guten Marktüberblick über verfügbare Triplecharger und Preise.
Einige (3-5) dieser Standorte sind wahrscheinlich komplett eigenwirtschaftlich tragfähig, 18 davon schaffen es, mindestens ihre gesamten laufenden Kosten wieder einzuspielen, einer nichtmal das. Die gezielte Ansprache potentieller Betreiber/Investoren wird mit der Veröffentlichung der Studie weiter bearbeitet. Einige potentielle Betreiber haben bereits Interesse bekundet.

Die eigenwirtschaftlichen Standorte möchte ich eigentlich nicht mit irgendwelchem Geld bezuschusst sehen.
Für die anderen Standorte bin ich im Gespräch mit einigen Geldgebern, um die "Wirtschaftlichkeitslücke" für Betreiber aufzufüllen.
Die 5 Standorte erster Priorität sind seit März im Verfahren für ein Zuschussprogramm, für das bis Juli eine Mittelzusage oder -Absage erfolgen dürfte. (Was aber leider nicht heißt, das das Geld im Juli fließt, das heißt nur das versprochen wird das das Geld sicher irgendwann später fließen wird nachdem noch massenhaft zusätzlicher Papierkram erledigt wurde...)
Für Dreiviertel der Region habe ich andere, willige Förderer für die Standorte zweiter Priorität an der Hand.
Für das fehlende Viertel sind die Voraussetzungen im Prinzip genauso, bloß liegt mir da keine Rückmeldung vor.

Andere Dreiviertel der Region, nämlich alles außer Nordfriesland, sind auch vom Projekt "HansE" der Metropolregion Hamburg betroffen - das wird zwischen uns untereinander abgesprochen. Allerdings sind die HansE-Leute noch lange nicht so weit wie wir.

Bitte seht mir nach das das immer noch so furchtbar unkonkret geschrieben ist. Mehr darf ich noch nicht sagen. Aber ganz ohne Informationen will ich euch auch nicht sitzen lassen.
Ich werde weiterhin kein Fertigstellungsdatum nennen. Wir sind hier ja nicht in Dänemark oder Norwegen, und wir sind hier auch nicht die Privatwirtschaft, sondern es dauert eben alles ziemlich lange. Das mit dem "Handeln statt abwarten" (oder womöglich noch irgendwas erforschen wollen statt hier endlich mal über massenhaften Roll-Out nachzudenken) machen wir ja schon, im Rahmen dessen was in den nunmal vorhandenen behördlichen Strukturen in Deutschland eben so möglich ist.

Zusammenfassung:
Die Vorplanung sieht gut aus. Die Wirtchaftlichkeit sieht nicht gut aus. Für viele der Standorte sieht es heute so aus, das wir eine Finanzierung von Investition und laufenden Kosten hinbekommen werden. Betreiber sind gesucht. Öffentlich spürbar weiter gehts im Juni / Juli.
gthoele
 
Beiträge: 315
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste