Winterwerte Leaf mit WP

Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Greenhorn » Mo 4. Jan 2016, 09:33

Ich erlebe ja nun das erste mal Temperaturen unter dem Gefrierpunkt mit meinem Leaf.
Mich würden mal eure Werte aus Leaf mit Wärmepumpe interessieren.

Der Akku kühlt ganz schon aus. Leaf steht unterm Carport. Bei -8Grad Außentemperatur hatte der Akku heute Morgen -5,6 Grad.
Ich habe über App Vorklimatisiert und hatte bei Abfahrt 125 Km und 95%.
Einstellungen Heizung an (nicht auf Automatik) 23,5 Grad mit Lüftung Stufe 3 und beide Vordersitze Sitzheizung.

Meine regelmäßige Strecke, die ich unter die Räder genommen habe, hatte eine Länge von 35 Km. Geschwindigkeit max 65 Km/h. Strecke trocken. Fahrtzeit 40 Minuten.

Die Übersicht der Verbraucher im Fahrzeug zeigte über die gesamte Strecke konstant ca. 1,7 kW Verbrauch für Heizung. Leaf Spy sagte dagegen 1,2 kW. Ganz schöne Differenz.
Nach der Strecke hatte der Akku immerhin -3,6 Grad.
Die Erhöhung der Temperatur finde ich recht langsam. Bei dem Tempo würde man es bis zum Schnelllader ja kaum in die Plus Grade schaffen un etwas Ladeleistung zu bekommen.

Verbrauch laut BC 16,9 kWh/100Km

Ich habe auf den Strecken bisher folgende Vergleichswerte:
Sommer über 20 Grad laut BC 10,7 kWh/100Km
Herbst um 10 Grad laut BC 13,5 kWh/100Km

Die Fahrweise ist identisch, es ist einzig die Heizung hinzugekommen.

Ich bin gespannt, wie sich das auf Schnee entwickelt. Im Moment geht es hier gerade los mit ein paar Flocken. Gegen 13 Uhr muss ich die Strecke nochmal fahren. Mal sehen ob es dann Schneewerte gibt.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 12:25

Ich schaffe es jetzt bei -7 bis 0 Grad Temperaturen, vollgeladen so um die 100 km Autobahn bei 100 echten km/h.
Dabei fahre ich fast immer mit Tempomat, Heizung ist auf 19 Grad (reicht) ECO ein, LED Scheinwerfer und Sitzheizung low vorne und immer Lenkradheizung.

Da ich noch die alte "Wasserheizung" habe und keine Wärmepumpe, bin ich auch froh, dass es bei den 1,5-2 kW bleibt. Man erkennt, dass bei den Temperaturen einfach nix zu machen ist mit der Wärmepumpe.

Verbrauch habe ich meist so 17-18 kWh / 100 km - das deckt sich mit den 19 kWh, die ich noch nutzbar im Akku habe (Leaf 04/2013 - 19,5t km, 94% SOH).

Meist habe ich eher damit zu kämpfen, dass auf längerer Strecke, der Akku recht schnell warm wird (wenn er leer wird steigt der innere Widerstand in den Zellen und man kann via leaf spy genau schaun, wo es wie wärmer wird - vorallem im Bereich Sensor 1 wird es oft sehr warm und Sensor 4 (ich hab noch 4, du nur 3 Sensoren glaub ich) ist manchmal 15 Grad kühler.

Neulich: mit Zellentemp knapp über 0 weggefahren, 80 km gefahren, CHAdeMO geladen -> 19 Grad, dann über einen Berg, dann wieder CHAdeMO geladen (35 Grad), kühlte dann beim Fahren aus auf 32 Grad, dann wieder ChadeMO (40,0 Grad max. Temp lt. Sensor 1) - dann mit Fahrtwindkühlung (wie kühlt der Leaf eigentlich? Lässt der echt die Fahrtluft hinein in den Akku - muss ja fast so sein wenn man schaut wie die Temp teilweise wieder herunter geht...) nachhause und dort mit 30 Grad Zellentemp im Maximumbereich lt. Leaf Spy, abgestellt und an Schuko gehängt.

330 km bin ich da gefahren mit 2,5 mal CHAdeMO dazwischen.

PS: sollte nur als Info und Referenz dienen wie es OHNE Wärmepumpe ist...
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Greenhorn » Mo 4. Jan 2016, 16:30

Hat leider nicht weiter geschenkt. Zweite Tour hatte den selben Verbrauch. Akku hat sich während der Standzeit von knapp vier Stunden kaum wieder abgekühlt.
Nach der zweiten Tour hatte er dann -0,8 Grad.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 16:51

Ja, die Akkuzellentemperatur geht langsam hinauf und dann dauerts echt lange bis das auskühlt.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Greenhorn » Mo 4. Jan 2016, 17:18

Also Schuko Ladung bringt nix bei der Akkutemperatur.
Lädt nur mit 1,7 kW statt der üblichen 2,0.
Die Temperatur im Akku ist, obwohl ich ihn gleich angesteckt habe schon wieder auf - 2 Grad gesunken.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 17:33

Sei doch froh. Kalte Zellen verlängern die Lebensdauer sicher eher als heiße ;)
Ich kämpfe im Winter eher auf Langstrecken damit, dass nach 1-2 mal CHAdeMO die Zellen bereits richtig warm sind - und über 30 Grad ist sicher nicht gesund.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Leaf-2015-03 » Mo 4. Jan 2016, 20:00

In NRW ist es ja noch vergleichsweise warm bei 3-5 Grad Außentemperatur. Die WP Heizung mit 16 Grad (kleinste Einstellung) fordert max. 500 Watt an, aber immer nur für wenige Sekunden, dann verschwindet der Verbrauchsanzeiger wieder für einige Zeit ;)
Fazit: Starkregen und Wind fordern deutlich mehr Tribut als die WP Heizung :)
Benutzeravatar
Leaf-2015-03
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 17:24

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Stephan » Mo 4. Jan 2016, 20:18

Twizyflu hat geschrieben:
Sei doch froh. Kalte Zellen verlängern die Lebensdauer sicher eher als heiße ;)
Ich kämpfe im Winter eher auf Langstrecken damit, dass nach 1-2 mal CHAdeMO die Zellen bereits richtig warm sind - und über 30 Grad ist sicher nicht gesund.


*Klugscheißermodus-AN*
Das habe ich aber anders gehört. Klar, 40 Grad oder sogar 30 sind nicht gesund, aber zu niedrig ist auch nicht gut (zumindest beim Aufladen). So verbieten die meisten Hersteller bei ihren Zellen das Laden unter dem Gefrierpunkt. So in etwa von 15 bis 25 Grad ist optimal.
Allerdings ist das Lagern bei niedrigen Temperaturen sehr gut :D
*Klugscheißermodus-AUS*

Ich stecke unseren C-Zero immer direkt nach der Fahrt an, zumindest jetzt im Winter, damit die Zellen etwas auf Temperatur sind.
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 238
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 22:06

Richtig Stephan - bin ich ganz bei dir....

AAABER dafür haben wir ja eine Ladesteuerungssoftware / BMS die sagt:

Ich kalt - Du nix laden schnell... <- und drosselt die Ladestromstärke herunter.

Dann kommt man zB. beim Zoe auch nur auf 6-8 kW - und der Leaf sogar zB bei den 2.2 kW Schuko auf 1,7 kW und darunter.
Aber dann tut es den Zellen nicht soviel. Darum ist es eben wichtig, dass gedrosselt wird :)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Winterwerte Leaf mit WP

Beitragvon Greenhorn » Mo 4. Jan 2016, 22:13

Leaf-2015-03 hat geschrieben:
In NRW ist es ja noch vergleichsweise warm bei 3-5 Grad Außentemperatur. Die WP Heizung mit 16 Grad (kleinste Einstellung) fordert max. 500 Watt an, aber immer nur für wenige Sekunden, dann verschwindet der Verbrauchsanzeiger wieder für einige Zeit ;)
Fazit: Starkregen und Wind fordern deutlich mehr Tribut als die WP Heizung :)

Bei über 0 Grad lag meine WP auch bei 23,5 Grad nur bei Anfang kurz hoch und fiel schon nach einem Km auf rund 500W.
Bei den Minus Grafen nicht mehr. Da gibt sie konstant über 1,2 kW lt LeafSpy oder 1,7 kW laut Energie Monitor im Navi. Was nun stimmt ???
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast