Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon jazzybee » Mo 22. Jun 2015, 15:00

hi,
ich möchte gerne meine hochleistungsakkus für meine flugdrohne unterwegs aufladen - dieser akku zieht 150 W. bei meinem stinker habe ich dafür einen waeco 2000 wechselrichter, der zieht aus meiner 2.batterie meines T4 genug watt um den akku zu laden.

nun das problem beim leaf: er hat ja genug 2. batterien, allerdings komme ich an diese über den zigarettenanzünder ja schlecht ran...
wie komm ich nun an genug starken strom mit soviel watt, dass ich meine akkus unterwegs mit dem leaf auch laden kann?
hinweis: ich bin fotograf und fahre seit dem ich meinen leaf habe nur noch mit diesem zu meinen fotoshootings - ich bin begeistert, selbst lange strecken über 80 km bin ich hin und zurück gefahren ohne probleme.
könnte ich jetzt noch laden unterwegs, wäre das perfekt.

wer hat n tipp?

danke
jazzy
jazzybee
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:09
Wohnort: reinfeld

Anzeige

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon BangOlafson » Mo 22. Jun 2015, 15:29

Zigarettenanzünder ist in vielen Fahrzeugen mit 10 Amp abgesichert (120 Watt). Reicht das nicht?

Cheers

Stefan
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 527
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon jazzybee » Mo 22. Jun 2015, 15:53

hi, nein - also ich spreche ja hier vom aktuellen leaf model. wie der abgesichert ist, weiss ich nicht. jedenfalls nicht ausreichend. der wechselrichter den ich jetzt dran stecke wird heiß und hört auf zu arbeiten nach ca. der hälfte der ladung. ich suche ja deswegen hier nach tipps, ob ich auch an mehr watt komme über meine vorhandenen batterien.
jazzybee
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:09
Wohnort: reinfeld

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon ganderpe » Mo 22. Jun 2015, 16:03

meistens ist das problem, dass die zuleitung zum zigarettenanzünder zu dünn ist. 150W bei 12 V sind mit wirkungsgrad schnell mal 15 A.
ganderpe
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon TeeKay » Mo 22. Jun 2015, 16:48

Warum gehst du nicht direkt an die 12V-Batterie?
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9697
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon eDEVIL » Mo 22. Jun 2015, 18:21

Richtig TeeKAy und am besten diesen wakceligen Zig-Anzünder Mist gleich gegen eine brauchbare Steckverbindung tauschen. ggf. Adapter für die EVrwendung in andere Fahrzeugen bauen.
15A über den "Wackelmist" sind schon recht gevagt.
Denkbar wären z.B. PowerConoder notfalls auch SPeakon

Gibt es u.a. bei Thomann Neutrik NAC3 FCA Powercon + Neutrik NAC3 MPB-1 Powercon
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10060
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon jazzybee » Mo 22. Jun 2015, 18:45

danke edevil für die antwort. d.h. ich soll diese stecker dann in den leaf einbauen? wie komme ich denn direkt an die batterie zum laden?
also an die 12 v batterie?
jazzybee
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:09
Wohnort: reinfeld

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon eDEVIL » Mo 22. Jun 2015, 18:49

Da muß dann ein entsprechendes Kabel nach vorn zur 12V BAtterie gelegt werden.
Falls Du Dir das nicht slebst zutraust, kannst Du ja einen Car-Hifi spezi damit beauftragen Die legen regelmäßig dicke Stormkabel von vorn anch hinten zu den endstufen.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10060
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon bm3 » Mo 22. Jun 2015, 18:53

Hallo,

der Leaf hat ne ganz normale 12V-Batterie vorne. Um an sie zu kommen musst du zuerst die Motorhaube mal öffnen. Alles weitere siehst du dann :D Ich denke wenn du während deiner Stromentnahme zweimal hintereinander den Starterknopf drückst ohne das Bremspedal dabei zu treten funktioniert auch Alles am Auto und wichtig, der DC/DC-Wandler läd während der Aktion aus dem großen Akku nach und stützt damit die 12V-Batterie.
Ich würde auch empfehlen irgendwo ins Auto abgesichert am 12V-Akku mit ungefähr 20A einen Steckverbinder zu verlegen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4390
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon jazzybee » Mo 22. Jun 2015, 20:02

hmm, ein 20A steckverbinder abgesichert am 12 V akku als kabel von vorne in den motorraum legen und da dran kann ich dann laden? mit normalem schukosteckdosenstecker dann da rein? mein ladegerät hat ja nur ein schukostecker...

gruss
jazzy
jazzybee
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:09
Wohnort: reinfeld

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste