Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon jazzybee » Mo 22. Jun 2015, 20:03

ah noch was: den starterknopf 2x hintereinander drücken ohne gaspedal ist ernstgemeint???
wie soll das gehen?
jazzybee
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:09
Wohnort: reinfeld

Anzeige

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon bm3 » Mo 22. Jun 2015, 20:14

Manchmal braucht es schon Geduld... :?
Deinen Wechselrichter der wohl einer von 12V auf 230V ist ? Sollst du bitte weiterverwenden.
Den Wechselrichter kannst du entweder direkt an die 12V-Bordbatterie vorne anschließen oder dir eine 12V-Leitung mit ausreichendem Querschnitt von der 12V-Batterie irgenwohin ins Auto legen und da deinen Wechselrichter dann mittels Steckverbindern anstecken. Natürlich den 12V-Eingang des Wechselrichters an die 12V-Batterie !
Du solltest weder auf die Bremse noch aufs Strompedal treten und den Startknopf zweimal hintereinander drücken wenn der Wechselrichter angeschlossen wird. Du schreibst doch du fährst Leaf ? Also das macht man dann so wenn die Elektrik im Leaf komplett im Stand funktionieren soll,einschließlich DC/DC-Wandler und das Auto aber nicht fahren soll, d.h. die Handbremse noch angezogen ist und bleibt und die Parksperre weiter eingerastet bleibt.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4404
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon Mike » Di 23. Jun 2015, 11:32

Mal eine "dumme" Frage, gibt es zum Laden für die Drohne kein 12V Ladegerät für die Autobatterie?
Bin selbst Modellflieger und lade meine Flugakkus (Lipos bis 37V) mit einem 12V Ladegerät (Modellbauzubehör) direkt an der Autobatterie. Das Ladegerät erzeugt die benötigte Spannung zum laden. Fürs laden Zuhause an 230V wird einfach vor den Lader ein 12V Netzteil geschaltet.

Anschluß an der 12V Leaf Batterie wie von bm3 beschrieben. An die Antriebsbatterie (Hochvolt) würde ich keinesfalls versuchen, etwas anzuschließen.
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1628
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon eDEVIL » Di 23. Jun 2015, 12:23

Das wäre deutlich eleganter und Stromsparender!
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10077
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Wechselrichter-Anschluss an Leaf-Batterie

Beitragvon Kelomat » Mi 24. Jun 2015, 20:46

Ich bin mir jetzt nicht sicher...

Ist der DC-DC Wandler wirklich an wenn das HV System aus ist? Also wenn man den Leaf ohne drücken des Bremspedals eingeschaltet hat.
Leuchtet da nicht die Rote Batterie als Anzeichen das die 12V Batterie nicht geladen wird?

Wie gesagt ich bin mir nicht sicher....
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dondeloro, franzno, Rob. und 3 Gäste