Tipps für eine Probefahrt - was sollte man auf keinen Fall v

Re: Tipps für eine Probefahrt - was sollte man auf keinen Fa

Beitragvon Mike » So 12. Jan 2014, 18:58

Nicht zu vergessen das auch Nissan, selbst bei leerer Batterie, einen kostenlosen Pannenservice anbietet.
http://www.goingelectric.de/forum/nissan-leaf/abschlepp-service-nissan-t3281.html

Kommst du, auch beim Leasing, in den Genuss des kostenlosen Leihwagen für 14 Tage pro Jahr?
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1622
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Tipps für eine Probefahrt - was sollte man auf keinen Fa

Beitragvon 29bde » So 12. Jan 2014, 19:27

Da steht aber auch
Im ersten Jahr: Die Kosten für ALLE Pannen die auf nicht ausreichende oder geringe Ladung der Li-Ionen...
Im zweiten: erstmalige Abschleppen unterliegt der Kulanz
Im dritten: Kosten müssen selbst übernommen werden

Also: wenn Akku leer, selber Schuld...

Und warum sollte ich nicht die Mobi Card bekommen? Ist ja schließlich ein Neuwagen...
29bde
 
Beiträge: 219
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: Tipps für eine Probefahrt - was sollte man auf keinen Fa

Beitragvon steamachine » Mo 13. Jan 2014, 01:31

Der ADAC schleppt gebührenfrei ab. Ich musste ihn leider einmal wegen leerem Akku in Anspruch nehmen;
sogar nach Hause, wenn's nicht zu weit ist. War in einer halben Stunde da. Kostet aber 50€/Jahr...
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Adolar und 2 Gäste