Tipps für eine Anschaffung

Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon 29bde » Do 26. Dez 2013, 10:50

Hallo und frohe Weihnachten!

meine Frau und ich sind ein bisschen vom Virus "Elektroauto" angesteckt. Wir haben mittlerweile alle für uns in Frage kommenden Fahrzeuge angesehen und auch auf finanzielle Sinnhaftigkeit nach unserer Meinung bewertet. Und am Schluss stellte sich heraus, dass der Leaf der Wagen ist, den ein ausgewogenes Maß an Technik, Optik, Funktion und Preis vereint. Natürlich nach unserer persönlichen Meinung.

Nun sind ja alle Botschafter Programme beendet und man hat auch sonst keine mir bekannte Möglichkeit mehr, günstiger bzw. vom Hersteller subventioniert ein solches Fahrzeug zu bekommen. Wir sind zu feige und wollen den Neuwagenpreis nicht "am Stück" zahlen. Wir sind selbst nicht sicher, ob ein EV auf Dauer die richtige Entscheidung für uns ist und ob das mit den Kindern in Einklang gebracht werden kann.

Nun stellt sich uns die Frage, was tun: Privatleasing oder Nissan 3-Wege Finanzierung. Allerdings hat unser Händler eine ganz eigene Meinung zur 3-Wege Finanzierung und bietet diese garnicht erst an.

Gibt es hier auch "Nicht-Botschafter" die den Wagen anders angeschafft haben? Wie hoch sind bei euch die Leasingraten? Wie verhält es sich mit Mehr- Minderkilometern und dem Restwert? Was gibt es sonst noch für Dinge, die wir unbedingt berücksichtigen müssen und wie habt ihr euch entschieden - vor allem warum?

Nutzt jemand die 3-Wege Finanzierung und hat die Option der Rückgabe im Hinterkopf? Was sagt euer Händler dazu und wie wird der Restwert festgelegt? Was passiert, sollte der niedriger sein?

Wir sind auch sonst für alle Tipps dankbar!
29bde
 
Beiträge: 219
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Anzeige

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon Jogi » Do 26. Dez 2013, 12:30

Hallo.

Privatleasing ist in den allermeisten Fällen die teuerste Finanzierungsart.
Und beim Restwertleasing muß man grundsätzlich davon ausgehen, dass der angepeilte Restwert nicht erzielt wird.
Sonst müsste der Leasinggeber die Sonderzahlung und die Raten so hoch ansetzen, dass das kein Mensch machen würde.
Das Erwachen kommt dann immer erst bei der Rückgabe...

...außer, man will überhaupt nicht zurückgeben.
Dann sollte man aber verschiedene Finanzierungsangebote vergleichen, z. B. auch bei der Hausbank!
Ich kenne die eff. Zinssätze für die Nissan 3-Wege-Finanzierung nicht, aber ich vermute mal, die lassen sich die Flexibilität ordentlich bezahlen.

Zum Restwert:
Speziell bei E.-Fahrzeugen ist Der nur sehr schwer und ungenau vorherzusagen, da niemand die Marktentwicklung richtig einschätzen kann.
Da kann man in beide Richtungen weit daneben liegen.
Also lieber Vorsicht!
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2699
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon 29bde » Do 26. Dez 2013, 13:25

Genau diese Probleme und Diskussionen bzw. Denkansätze verfolgen wir derzeit auch. Und darum wollen und werden wir das Fahrzeug nicht kaufen. Es dreht sich nicht um eine Finanzierung wegen des Geldes, sondern primär wegen der Flexibilität. Und dass Privatleasing teuer ist, keine Frage. Aber u.u. doch günstiger, da der Restwert nicht zu kalkulieren ist.

Welche Risiken haben die, die nicht das von Nissan abgesicherte Botschafter Leasing angenommen haben? Derzeit liegt die Leasingrate für unseren Wunsch Leaf bei 537 Euro bei 3 Jahren und 30.000 km. Ich möchte jetzt nicht knapp 37.000 in ein KFZ investieren und in 3 Jahren feststellen, dass das es nichts mehr wert ist.
29bde
 
Beiträge: 219
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon xado1 » Do 26. Dez 2013, 13:37

ich musste meinen wegen der förderung leasen.hab ein leasing ohne restwert.mit der letzten rate gehört er mir.39 monate
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3488
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon teutocat » Do 26. Dez 2013, 13:41

xado1 hat geschrieben:
ich musste meinen wegen der förderung leasen.hab ein leasing ohne restwert.mit der letzten rate gehört er mir.39 monate


Ist das dann nicht eher eine Ratenzahlung als ein Leasing ?

Gruß
Roman
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 322
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon xado1 » Do 26. Dez 2013, 14:55

wahrscheinlich,ging aber nur mit der bank,da ich 12.500.-euro förderung erhalten habe,der kaufpreis war also nur 18.500.-euro inkl. mwst,d.h 15.400.-netto,mindestleasingdauer 39 monate.
18.500.-euro für einen 2012 leaf tekna inkl.batterien gibts nicht mal in den usa.
schätze,wenn ich nach 3 jahren verkaufen möchte,bekomm ich immer noch den kaufpreis,und bis dahin gibts hoffentlich schon den volkstesla. :lol: :lol: :lol:,und wenn nicht,dann wirds ein gebrauchter model s.........außer ...es gibt eine stärkere batterie für den leaf.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3488
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon eDEVIL » Do 26. Dez 2013, 16:29

Elektroautos und Privatleasing ist ne ganz böse Sache. Habe ja ziemlich lange nach etwas Passendem gesucht, aber selbst für gebrauchte C-Zero waren noch >300 EUR fällig.

Also ausgiebig Probefahrt (1 Woche) uns dann kaufen. Kann man ja finanzieren, aber beim Leasing ist das Restwertrisiko entsprechend eingepreist und somit "pervers teuer".
Solange mann in 4 Jahren immer noch mit dem Leaf klar kommt und nicht verkaufen möchte oder muß, ist der Restwert ja fast egal.

Für mich genügend die Reichweite heute gängigen (für mich bezahlbaren) Elektroautos eigentlich nicht aus, aber durch das konkurrenzlose Leasing Angebot für die Botschafter, nehm ich die Grenzen in Kauf und zeige, das man schon heute elektrisch Auto fahren kann. Nach den3 Jahren gibt es dann hoffenltich deuictlh höhere Reichweiten. Falls nicht, würde ich mich dann an upgrade/Umbau vagen - ich möchte keinen Verbrenner mehr :!: :!: :!: :evil:
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon xado1 » Do 26. Dez 2013, 16:34

mir gehts genauso,wenn möglich keinen verbrenner mehr,momentan liebäugle ich mit einem tesla s,muß aber einen weg finden,das auto etwas kostendeckend einzusetzen.ich denke daran,das auto und mich an ein mietwagenunternehmen zu vermieten,oder ähnliches.
hab noch keinen genauen plan,aber es wird sich schon was ergeben.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3488
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon eDEVIL » Do 26. Dez 2013, 16:41

@xado bei Dir ledier noch nicht, aber fürs einfacher Vermierten von "Privat" zu Privat wäre tamyca ein guter Ansatz.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Tipps für eine Anschaffung

Beitragvon 29bde » Do 26. Dez 2013, 17:21

eDEVIL hat geschrieben:
Kann man ja finanzieren, aber beim Leasing ist das Restwertrisiko entsprechend eingepreist und somit "pervers teuer".

Nun, wenn ich das aus dem Auge "Versicherung" betrachte, dann kann man das anderes verargumentieren. Ich scheue mich, knapp 37.000 Euro in ein Fahrzeug zu investieren, bei dem heute nicht klar ist, was ich in drei Jahren (oder auch früher bzw. später) davon noch haben werde, eben genau wegen deines Kalküls, dass in drei Jahren die Technik viel weiter sein wird. Schau mal hier: nissan-leaf/dramatischer-preisverfall-t2903.html#p49438 ein Jahr alt und schon 22.000 Euro "in den Sand gesetzt".

Wenn ich das Privatleasing Angebot umrechne: 537 Euro *12 Monate * 3 Jahre sind 19.300 Euro bezahlt. Bei einem KFZ Neuwert von 37.000 bleiben also noch 17.700 Euro übrig. Ich weiß, so darf ich nicht rechnen.

Finanzieren kommt für mich nicht in Frage, da es keine Aktionsfinanzierung gibt, die von Nissan gestützt wird. Ich muss also immer um die 5% Zinsen zahlen - und das bei einem offenen Ende? Dann doch lieber die teuren Leasingraten zahlen - und weil es ein km-Leasing ohne Restwert ist, ist ein Ende ohne böse Überraschungen garantiert (oder etwa nicht?). Mal abgesehen davon lasse ich mein Geld dann auch bei der jetzigen schlechten Lage lieber auf der Bank. Denn auch der Barzahlerrabatt ist bei diesem Auto nicht vorhanden - ähnlich wie bei Apple Geräten - ist die Marge scheinbar denkbar klein und somit unattraktiv.

Sein wir doch mal ehrlich: wer jetzt ein EV kauft, der plant nicht, das Auto bis zum Lebensende zu fahren. Das Fahrzeug wird ausgetauscht, sobald die Technik so viel weiter fortgeschritten ist, dass die eigene Grenze überschritten ist. Und bei dem derzeitigen Tempo wird die wohl bei jedem spätestens in drei Jahren erreicht sein. Und die Botschafter Leaf's, die den GW-Markt überschwemmen werden, die machen den zu erwartenden VK-Preis nicht besser.

Echte Gebrauchtwagen gibt es ja leider noch nicht. Oder? Auf allen gängigen Internetplattformen finde ich nur Vorführer...
29bde
 
Beiträge: 219
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste