Strafzettel an der Ladesäule

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon mp37c4 » So 31. Jul 2016, 19:37

Habt ihr euren Verbrenner früher auch an der Tanke geparkt, Rüssel rein und dann erst mal ins Kino? Bei so einem Verhalten bekommen wir zurecht bald Holländische Verhältnisse, wo es Zeitbegrenzungen für 22er und 11er Säulen gibt. Ich hätte nichts gegen eine Zeit/Leistungsstaffelung, wo ich je nach geplanter Aufenthaltsdauer zwischen 2-Stunden-22kW oder 4-Stunden-11kW wählen kann. Nur leider gibt es diese Freiheit in DE noch nicht und bis dahin müssen wir eben alle etwas disziplinierter sein, eine Ladescheibe mit Telefonnummer würde im Notfall schon sehr helfen.
Benutzeravatar
mp37c4
 
Beiträge: 149
Registriert: Do 17. Okt 2013, 21:37
Wohnort: Düsseldorf

Anzeige

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon oliho » So 31. Jul 2016, 20:59

Hi,

beim Destination-Charging würde ich ja auch sagen, das ist kleinlich und nicht Sinn der Sache. Wenn mir ein Händler oder ein Kino eine Lademöglichkeit bietet, muss der Anbieter auch damit rechnen, dass ich so lange stehe, bis der Einkauf oder der Film rum ist.

Aber bei einer öffentlichen Ladesäule sehe ich das etwas anders. Wenn es heißt, dass das Parken während des Ladevorgangs erlaubt ist, ist das für mich klar geregelt: Solange das Auto lädt. Und das bedeutet für mich persönlich, solange das Auto Strom entnimmt. Zum Glück meldet sich mein Zoe bei mir per SMS. Sonst argumentiert der eine mit der Dauer des Filmes und der nächste mit seiner Arbeitszeit oder mit dem Aufenthalt im benachbarten Hotel.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Benutzeravatar
oliho
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 19:43
Wohnort: 72622 Nürtingen

Belehrung der Executive kostet 20€

Beitragvon Gausi » Mo 1. Aug 2016, 00:06

zwar hier ein wenig off topic .... aber im Prinzip das gleiche ...... A1 Fahrtrichtung Süden Raste Tecklenburger Land .... RWE Kühltruhe Typ2 null Funktion ... den Wirtschaftsweg runter und in Fahrtrichtung Nord über den Wirtschaftsweg wieder rauf .....Scheiße ...die Bullen im Nacken ....ich trotz deren Lichthupe zum funtionierenden RWE - Kiosk hingerollt ...ausgestiegen ...Heckklappe auf und unbeirrt den Typ2 Stecker in den RWE Schrank ..... die bequaschten mich nebenbei nach Fahrzeugschein und Führerschein ..... ich drückte denen die Papiere in den Händen und sagte "Die geht wenigsten" ..... Die sagten was von Wirtschaftsweg und Verkehrszeichen 250 und das sie mich jetzt mit 20€ verwarnen würden .... aber nur bargeldlos ......

Als ich höhrte das die 20€ bargeldlos in Ihrem EC-Karten Klingelbeutel haben wollte, brach es aus mir aus ......"Hey!! auf der anderen Seite ist die Ladesäule defekt!!!!! " "Ich habe das, aus der Not liegen bleiben zu können gemacht ...Sie bekommen mit Ihrem Verpester ( VW Passat Kombi ) an jeder Ecke Ihr Umweltgift. Wenn Sie in einer Umweltzone ein E-Auto mit E-Kennzeichen und fehlender Feinstaubplakette erwischen würden, würden SIe mit gadenloser Sicherheit auch Ihr EC-Kartenterminal zücken."

Ich weiter:

"Wenden Sie sich mal an Ihren Vorgesetzten, dass Sie mal einen vernüftigen Tesla als Dienstwagen bekommen und nicht son ne VW Umweltsau!!!"

Das ich zahlen musste war mir ja klar ..... Habe echt widerwillig meine EC-Karte ins Terminal gesteckt und meine Pin reingehackt .... natürlich mit der Äußerung verbunden, das das Vertrauen der westfälischen Polizei auf Streife zu deren Dienstherrn wohl gestört wäre, wenn man noch nicht mal Bares gegen Quittung entgegenehmen dürfte!!!"

Der zweite Beamte meldete sich .... bei Ausländern dürften Sie Bargeld nehmen !!!!!! Das EC-Terminal erspart denen aber die lästige Schreibarbeit. Außerdem sollte ich mich mit meinen Beschwerden an den Innenminister Ralf Jäger wenden. Zudem war der zweite Beamte derjenige, der auf meiner Umwelplakettenäußerung sofort reklamierte dass an meinen Fahrzeug vorne und hinten das E-Kennzeichen prangert und somit ein Verwarngeld dahingehend obsolet wäre.

Ich sagte " guter Beamter .... endlich mal eine Executive in Person die das Hirn einschaltet und nicht nur auf Paragrafen herumreitet.

Dann wurde noch ein wenig E-Auto gefachsimpelt ..... das üblich Reichweite, Ladezeit und Kosten ..... sich noch einen schönen Abend gewünscht und sie zogen von dannen.

Mein Fazit: Solltet Ihr über Wirtschaftwege auf die ander Seite der Autobahn wollen, lieber zuvor zu Fuß auskunftschaften ob die Luft "Bullenrein" ist :-)

Mir sind im nachhinein noch so viele "gehässige" Sprüche eingefallen z.B "Sie würden mit Sicherheit ein in zweiter Reihe parkenden/haltenden ladenes E-Fahrzeug ein Ticket kleben als den an der Ladesäule falsch parkenden Verbrenner abschleppen zu lassen!!"

mfg

Gausi
Gausi
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 23:30

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon graefe » Mo 1. Aug 2016, 06:05

Major Tom hat geschrieben:

Ich bin immer noch dafür, dass es beim Destination-Charging keine Zeitbegrenzung geben darf und die Abrechnung nach kWh erfolgen sollte. Gibt es dann 'blockierte' Säulen heißt dies, dass es zu wenige Ladepunkte gibt.

Das, was für die einen ein Destination Charger ist, ist für jemand anderen vielleicht eine unverzichtbare Zwischenlademögkichkeit, ohne die er nicht mehr weiterkommt. ;)

Diese 10000€ teuren beschleunigten öffentlichen Lader mit 11 oder 22 kW wird es nie in so großer Zahl geben, dass sie als Destination Charging-Infrastruktur für die Elektromobilität dienen können. Ich glaube generell nicht an eine flächendeckende öffentliche Destination Charging-Infrastruktur. Es wird auf die Wallbox zu Hause/auf der Arbeit und für die Laternenparker auf große Batterien und Schnelllader hinauslaufen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2149
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon DeJay58 » Mo 1. Aug 2016, 07:46

Was ist bei einem Ladeabbruch? Man lädt an so einer Säule, ist 20min entfernt und die Ladung bricht ab. Strafzettel.
Das kanns wohl nicht sein, oder? Oder zeigt das die Säule an?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3599
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon Toumal » Mo 1. Aug 2016, 07:52

Das mit dem Ladeabbruch ist wahr, nach 20 minuten ein Ticket zu bekommen kanns nicht sein... schwierige Sache...

Herr Fröhlich hat geschrieben:
Das es außcerechnet einen engagierten EMobilisten trifft und nicht die Porsche-Hybrid Variante beim Scheinladen, finde ich bedauerlich.


Ah, du gehoerst also auch nicht zu den "jeder elektrische km ist gut"-Apologeten? ;)
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1428
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon sauseschritt » Mo 1. Aug 2016, 12:44

DeJay58 hat geschrieben:
Was ist bei einem Ladeabbruch? Man lädt an so einer Säule, ist 20min entfernt und die Ladung bricht ab. Strafzettel.
Das kanns wohl nicht sein, oder? Oder zeigt das die Säule an?


Nö, das zeigt die Säule (zumindest bei uns) nicht an- die Säule selbst hat nicht mal ein Display. Gutes Beispiel, das zeigt, dass geltende verkehrspolitische Regeln für die eMobilität nicht ausreichend sind. Und genau einer der Punkte, warum ich mich nach wie vor über das Ticket ärgere. Ich parke immer so, dass die zweite Buchse an der Säule noch zugänglich ist bisher ist mir noch nie ein weiterer paralleler Nutzer untergekommen. Und deswegen kann man den e-Pionieren einfach mal gönnen, dass sie (solange es noch eine Nische ist) mal Privilegien wie kostenloses Parken in guter Innenstadtlage für sich nutzen und die Regeln dann eben nicht ausreizen.
Aber das ist dann die alte Neidkultur der Deutschen.
sauseschritt
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 9. Feb 2016, 17:35

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon SaschaG » Mo 1. Aug 2016, 12:46

Wie konnte die Politesse das dann erkennen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
SaschaG
 
Beiträge: 317
Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:52

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon Greenhorn » Mo 1. Aug 2016, 12:53

@Gausi
Wenn der von dir niedergeschrieben Wortlaut so in echt war, kann ich die Polizei verstehen und Du kannst froh sein, dass es nicht noch ein Zuschlag für Beleidigung gegeben hat.
Bei einer angepassten Verhaltensweise wäre vielleicht sogar Einsicht bei den Ordnungshütern angekommen

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 58.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4044
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Strafzettel an der Ladesäule

Beitragvon DeJay58 » Mo 1. Aug 2016, 13:13

Das dachte ich mir auch wie man nur so mit Polizisten oder überhaupt mit anderen reden kann. Noch dazu wenn man selbst den Fehler gemacht hat. Manche scheinen sich als was Besseres zu fühlen weil sie ein Elektroautoauto fahren und erwarten sich dadurch eine bevorzugte Behandlung bzw. stellen alle die das nicht tun als schlecht und/oder böse hin. Das fällt mir so oder so ähnlich sehr oft hier im Forum auf und ich finde das äußerst befremdlich. Meistens denke ich mir nur meinen Teil.

Ansonsten versteh ich nicht wie in dem Fall der Nachweis funktioniert hat, dass nicht geladen wird und was ich noch weniger verstehe warum mit den und über die Polizisten geschimpft wird anstatt einfach nicht zu zahlen und Einspruch zu erheben.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3599
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Deef, Glanter, ohne22, sengewald, tom und 7 Gäste