Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon p.hase » So 31. Jan 2016, 23:14

1) es gab diesbezüglich ein softwareupdate. ab zum nissan-ev-händler.

2) die batterie ist NICHT wartungsfrei. ausbauen, wasser auffüllen, auf den kopf drehen und schütteln!, abwaschen, mit CTEK pflegen, wieder einbauen = neuwertig.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3666
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Anzeige

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon sonnenstromer » So 31. Jan 2016, 23:40

der leaf hat erstzulassung mai 2014. Ist da bereits eine neue (bessere) software zum update vorhanden? welche kosten fallen hierfür an?
Benutzeravatar
sonnenstromer
 
Beiträge: 14
Registriert: So 25. Okt 2015, 09:25

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 1. Feb 2016, 14:45

p.hase hat geschrieben:

2) die batterie ist NICHT wartungsfrei. ausbauen, wasser auffüllen, auf den kopf drehen und schütteln!, abwaschen, mit CTEK pflegen, wieder einbauen = neuwertig.


Auf den Kopf drehen und schuetteln ?
Fuer was soll denn das gut sein ?
CETEC ist klar,habe ich in all unsere Fahrzeuge fest eingebaut.
Beim Q5 mit AGM-Batterie läd das sogar mit 14 Volt ! :)

Eigentlich muesste man die auch eingebaut laden können.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon bm3 » Mo 1. Feb 2016, 15:29

Wolfgang vdB hat geschrieben:
,
...Auf den Kopf drehen und schuetteln ?
Fuer was soll denn das gut sein ?
...


Ich denke p.hase möchte damit eine mögliche Säuredichte-Schichtung im Bleiakku aufheben. :mrgreen:
Hilft aber nix wenn die Säure dort mit Flies etc. gebunden vorliegt. Ansonsten, je mehr Bauhöhe ein Bleiakku hat desto eher bildet sich eine Säureschichtung dort mit der Zeit aus. Bei den üblichen Bauhöhen von Autobatterien bleibt das aber noch so ziemlich im Rahmen. 20 oder 30kg schütteln ist ja auch schon anstrengend. :lol:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4394
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon MarkusD » Mo 1. Feb 2016, 15:49

bm3 hat geschrieben:
Der 12V-Akku wird über einen DC/DC-Wandler aus dem großen Akku während des Fahrens nachgeladen.
Nur für mein Verständnis:
Die 12V-Batterie wird wirklich nur geladen, wenn man fährt?
Es reicht nicht, wenn man den Leaf eingeschaltet (also richtig eingeschaltet, nicht nur "Zündung") stehen läßt?
Beim Verbrenner ist das ja so, weil die Lichtmaschine erst dann richtig Leistung erzeugt, wenn die Drehzahl hochgeht. Aber beim E-Fahrzeug? Das wirkt irgendwie sinnfrei auf mich.

Beim Ampera reicht es, wenn er am Ladekabel hängt, um die 12V-Batterie zu laden. Der Ampera muß dazu nicht eingeschaltet sein.
Die 12V-Batterie wird auch geladen, sobald der Ampera eingeschaltet ist. Fahren muß man dazu nicht.
Hinweis: "Nur Zündung ein" gibt es beim Ampera eigentlich nicht. Das hat man dann, wenn man den Ampera aufschließt, die Person mit dem Schlüssel weit weg schickt - und dann den Startknopf drückt. Dann hat man so eine Art Status "Nur Zündung ein".
Deshalb kann man den Ampera auch ladend einschalten und voll klimatisieren.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 1. Feb 2016, 16:15

bm3 hat geschrieben:
Wolfgang vdB hat geschrieben:
,
...Auf den Kopf drehen und schuetteln ?
Fuer was soll denn das gut sein ?
...


Ich denke p.hase möchte damit eine mögliche Säuredichte-Schichtung im Bleiakku aufheben. :mrgreen:
Hilft aber nix wenn die Säure dort mit Flies etc. gebunden vorliegt. Ansonsten, je mehr Bauhöhe ein Bleiakku hat desto eher bildet sich eine Säureschichtung dort mit der Zeit aus. Bei den üblichen Bauhöhen von Autobatterien bleibt das aber noch so ziemlich im Rahmen. 20 oder 30kg schütteln ist ja auch schon anstrengend. :lol:

Viele Grüße:

Klaus


Hej,Klaus
ich hatte immer angenommen das das Geschuettel,wärend der Fahrt völlig ausreicht.
Eigentlich sollte aber bei täglichen Gebrauch und täglichen Laden des Fahrzeuges kein zusätzliches Laden der 12 V Batterie notwendig sein ,zu Mal die, in meinem Fall auch noch von dem Solarparnel geladen wird.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon bm3 » Mo 1. Feb 2016, 18:10

@MarkusD,
die 12V- Batterie wird geladen beim laden, beim fahren und wenn der Leaf fahrbereit ist oder zumindest zweimal hintereinander der Startknopf kurz gedrückt wird. Die Meinung ist hier dass der Leaf, wenn er lange steht, die 12V-Batterie nicht automatisch aus dem Fahrakku nachläd. Da habe ich persönlich bisher keine Erfahrungen und auch noch keine Meinung zu.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4394
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon Glanter » Di 2. Feb 2016, 10:41

bm3 hat geschrieben:
oder zumindest zweimal hintereinander der Startknopf kurz gedrückt wird.

Kann ich bestätigen. Wenn ich die Standheizung einschalte hört man den Lüfter. Sobald der Startknopf das 2. mal gedrückt wird geht die Bordspannung von ~11V hoch und der Lüfter dreht hörbar schneller => Batterie wird bei ~14V geladen.
Letztens war auch ein Diagnosegerät an der Standheizung dran wo ich dies auch beobachten konnte.
Benutzeravatar
Glanter
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:36
Wohnort: Pfungen

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon Kelomat » Di 2. Feb 2016, 22:45

teutocat hat geschrieben:
Wieso kommt man nicht an die Ladeklappe dran? Wenn man erstmal im Fahrzeug ist braucht man doch nur den Hebel für die Entriegelung der Ladeklappe zu ziehen, oder was verstehe ich nicht?


Der 2013er hat scheinbar nur mehr am Schlüssel den Knopf zum Entriegeln
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Notöffnen Ladeklappe, Akku völlig leer

Beitragvon Taxi-Stromer » Di 2. Feb 2016, 23:33

Kelomat hat geschrieben:
Der 2013er hat scheinbar nur mehr am Schlüssel den Knopf zum Entriegeln

Nö, auch einen Taster in der Schalterkonsole links unten vom Armaturenbrett!
Also wird die Ladeklappen-Entriegelung elektrisch, und nicht mechanisch betätigt!
Kein Strom in der 12V-Batterie, kein öffnen der Ladeklappe....
;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bis zum Jahrestag (11.11.2016) 22.300 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 456
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast