Nissan Leaf Re-Import (US)?

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon p.hase » Fr 29. Apr 2016, 12:50

ich habe zwei spektakulär günstige tekna 6,6 im vorlauf. die sind eigentlich nach norwegen verkauft, aber wenn jemand hier einen leaf sucht... jede stunde zählt! PM! telefon!
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3674
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Anzeige

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon Solarstromer » Fr 29. Apr 2016, 15:29

DonDonaldi hat geschrieben:
Für mich sieht es nach Acenta aus.


Ich denke es ist ein Visa, falls es in den USA das auch gibt. Sieht man an den Stahlfelgen, dem fehlenden Navi, den Sitzbezügen, ....

Wenn man sich so Angebote wie US$ 7100 für einen 2012er Leaf mit 38.000 Meilen anschaut, wundert es nicht, dass die US Fahrzeuge zu uns herüber schwappen.

http://www.mynissanleaf.com/viewtopic.php?f=41&t=21692
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon DonDonaldi » Fr 29. Apr 2016, 17:02

Stimmt kein Navi. Man muss ja schon sehr genau hinsehen.
DonDonaldi
 
Beiträge: 858
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon rolandp » Fr 29. Apr 2016, 17:08

Wen Jemand Interesse hat an einem Import hat...in einen Container gehen 2 Autos rein...ich würde einen fiat 500 evtl. mit importieren ;-), also bitte MELDEN...Die Kosten für Zollabwicklung, Transport usw. wären dann viel günstiger und zu zweit leichter abzuwickeln.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon xado1 » Fr 29. Apr 2016, 18:28

nicht vergesssen,10% zoll und 19bzw20% mehrwertsteuer,transport von brunswick kostet rund 1000.-dollar,auf einem autoschiff.
ich glaub das zahlt sich fast nicht aus,da der dollar derzeit zu stark ist.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3482
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon rolandp » Fr 29. Apr 2016, 18:44

Ich würde den 500er schon kaufen..die Preise sind trotz Euro/Dollar Kurs interessant...aber 1 Container mit 2 Autos wäre sparsamer.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon jensebens » Fr 29. Apr 2016, 20:00

Als ich bezgl. meines Japan-Import Leafs bei Nissan Deutschland/Europa nach Unterstützung gefragt habe (Navi/Software/etc.), bin ich kläglich gescheitert! Sie könnten nur Europäischen Fahrzeugen "helfen"!
Erst nur Blabla Standardmails. Nachgebohrt, laange gewartet, letztlich nur Absagen bekommen... :cry:
Also beim Import nicht zu viel erwarten!
Gruß Jens
***Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe***
Nissan Leaf
Benutzeravatar
jensebens
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 11:39
Wohnort: Warstein

Re: Nissan Leaf Re-Import (US)?

Beitragvon bm3 » Fr 29. Apr 2016, 20:09

Bekommt man denn neuere E-Fahrzeuge hier überhaupt zugelassen ? Da sind doch bestimmt wieder teure Gutachten für erforderlich ? Dass europäische Importeure nicht besonders interessiert sind Selbstimporteure aus USA zu unterstützen ist ja verständlich.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4401
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste