Monatl. Stromkosten?

Monatl. Stromkosten?

Beitragvon MJ007MJ » Do 16. Jun 2016, 21:30

Hallo,

ich habe vor mir einen Leaf (30kw/h) oder einen Kia Soul EV zu kaufen. Den Leaf bin ich bereits zweimal Probe gefahren (und war sowas von begeistert), den Soul fahre ich nächste Woche. Mir stellt sich nun die Frage, wie hoch die monatl. Stromkosten wären, wenn ich den Leaf nur in meiner Garage aufladen und 15 000 km im Jahr fahren würde. Bei den Probefahrten habe ich bemerkt, dass ich einen Durchschnittsverbrauch zwischen 12 und 14 kW/100 km leicht erreichen kann. Momentaner Strompreis ca. 22/23 Cent kW/h.
Aufladen würde ich nur über ganz normale Haushaltssteckdose (Schuko).

Wenn das Auto gekauft ist, dann wird natürlich auch mal wo anders geladen (z.B. in der Arbeit). Aber trotzdem würde es mich interessieren, wie viel ich für das Aufladen des E-Autos nur in meiner Garage ausgeben würde.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß

Michi

P.S. Was kostet die Installation einer Wallbox? Und was bringt sie denn für Vorteile, außer dass man mit ihr die Ladezeit fast um die Hälfte verkürzen kann? Und welche nimmt man da am besten (3,7 kW oder 4,6 kW)?
MJ007MJ
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:15

Anzeige

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon AbHotten » Do 16. Jun 2016, 21:55

Erst mal:
kWh = Strommenge (entspricht Litern beim Verbrenner)
kW = Leistung (entspricht PS beim Verbrenner)
kWh/100km = Verbrauch pro 100km

So etwas wie kw/h oder kW/100km gibt es nicht.

Zu deinen Fragen: Du hast die relevanten Werte schon selbst geliefert: 14 kWh/100km +15% Ladeverlust = 16 kWh/100km * 0,23€ = 3,68€/100km * 150 = 552€ pro Jahr... Ungefähr. also ca. 46€/Monat.
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 452
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon MJ007MJ » Do 16. Jun 2016, 22:04

AbHotten hat geschrieben:
Erst mal:
kWh = Strommenge (entspricht Litern beim Verbrenner)
kW = Leistung (entspricht PS beim Verbrenner)
kWh/100km = Verbrauch pro 100km

So etwas wie kw/h oder kW/100km gibt es nicht.


Ups, sorry dafür. Aber du hast es ja verstanden :-P

Dankeschön für die prompte Antwort.
MJ007MJ
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:15

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon Zoeteaser » Fr 17. Jun 2016, 08:44

Hallo Michi,

Gehe mal eher von 16kwh/100 km aus zzgl. 15% Ladeverlust. Du fährst schließlich auch mal im Winter und bei Regen bzw. mit eingeschalteter Heizung und Klimaanlage.

Um beim Strom würde ich auch nicht nur mit 23 Cent pro KWh rechnen, eher mit durchschnittlich 27 Cent, weil Du wohl auch hin und wieder öffentliche Ladesäulen benutzen wirst.

Selbst mit ca. 62 Euro monatlich bist Du noch auf der günstigen Seite, dazu noch elektrisch und emmissionsfrei unterwegs.

Beste Grüße
Zoeteaser
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 19:26

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon Erich2405 » Fr 17. Jun 2016, 10:34

Hallo,
ich habe seit März einen Leaf 30KW und messe seitdem mit einem Strommeßgerät jeden Tag den Verbrauch. Bisher haben wir einen Eintarif von Naturstom mit 0,2695€ pro kWh.
Seit etwa 2 Wochen nutzen wir einen Doppeltarif von Naturstrom mit 0,2514€ im NT (22-6 Uhr, Samstag von 13-24 Uhr, Sonntag und Feiertags 0-24 Uhr) und von 0,2735€ im HT (6-22).

Gleichzeitg habe ich im letzten Jahr angefangen mit meinen alten Verbrenner A-Klasse A200CDI BJ 2009 den Verbrauch in Excel zu erfassen.

Da ich jeden Tag ca. 180KM Arbeitsweg habe, kann ich bis jetzt folgendes sagen

A-Klasse ca. 360-370€ im Monat,
Nissan Leaf mit ca. 4000Km im Monat zwischen 105€ und 120€ inkl. kostenfreier Ladungen bei verschiedenen Anbietern (N-ergie, Tank&Rast etc.)

Der große Vorteil in Nürnberg ist, das Parken und Laden ist kostenlos. D.h. wennich mit meiner Frau in der Stadt shoppe, lädt sich der Leaf den kostenlosen Strom, wo der Verbrenner nur Dumm rumgestanden ist :lol:

Mein Fazit: Ich gebe den Leaf nicht mehr freiwillig her!!! Das ist ein richtig toller Wagen und innerhalb weniger Wochen kommst Du auch mit der Reichweit hin bzw. kannst die gut abschätzen. Meine Frau und ich waren bereits einige Male im Bayrischen Wald und in Garmisch-Partenkirchen! Das geht alles....
-----------------------------------------------------------------------------------------
Seit 17.03.2016: Nissan Leaf Tekna MY2016 (30 kWh) in Dark Metal Grey
KM Stand 2016: 16.06. 13693 - 16.07 18176 - 16.08. 22595 - 16.09. 26397 16.10.2016: 29891
Benutzeravatar
Erich2405
 
Beiträge: 55
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 09:53
Wohnort: 91560 Heilsbronn

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon Vanellus » Fr 17. Jun 2016, 10:57

Ist eigentlich alles schon richtig gesagt (nur noch nicht von jedem :D )
Die Praxis sieht natürlich etwas anders aus, wenn du kostenlose Ladesäulen nutzen kannst. Da z.B. in Kiel (wohne in der Nähe) und im Norden und Osten Schleswig-Holsteins so gut wie alle Ladesäulen kostenlos sind, kann ich es gar nicht vermeiden, kostenlos öffentlich zu laden :D
Dabei reichen bei der Zoe schon 45 Minuten bei 22 kW, um den Akku wieder vollständig zu füllen.
Was lernen wir daraus? Du solltest nach Kiel umziehen ;)

Zu Schukoladung findest du hier zwei Meinungen im Forum. Die einen sagen: geht prima. Mach ich schon lange. Die anderen sagen: na ja. Dafür war sie nicht gedacht. Ich habe noch nie über Schuko geladen. Mir kommt das so vor (Achtung: etwas gemeinter Vergleich!) als wenn man mit einem Esslöffel aus einem offenen Eimer Benzin in den Tank füllt. Geht so, aber nicht effektiv und gefährlich. Besser ist es mit einem stabilen Schlauch (Kabel) und Zapfpistole (Stecker).
Eine Typ 2-Wallbox verträgt die 16 A dauerhaft und auch die 20 A. Eine Schuko-Steckdose nicht.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Vanellus
 
Beiträge: 865
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon Greenhorn » Fr 17. Jun 2016, 11:27

Ich habe meine monatliche Rate um 60€ erhöht für 30.000 Km.
Hat sehr gut gepasst und ich hatte sogar noch eine Rückerstattung.
Wirklich geladen habe ich zu Hause rund 20.000 Km, der Rest war öffentlich.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3340
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon MJ007MJ » Fr 17. Jun 2016, 13:09

Danke für eure Antworten.
Schnelladestationen gibt es bei uns noch nicht so viele, deswegen werde ich hauptsächlich zu Hause aufladen müssen. Ab und zu auch in der Arbeit bei meiner Frau.
Momentan zahle ich für Spritkosten für mein Dieselfahrzeug monatl. ca. 100 - 120 EUR bei einer Fahrleistung von ca. 18 000 km jährlich.

Zum Strom. Momentan zahle ich genau 21,63 Cent pro kWh.

Welche Wallbox wäre denn für zu Hause empfehlenswert, falls ich mich doch für eine entscheiden würde?

Gruß

Michi
MJ007MJ
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:15

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon AndiH » Fr 17. Jun 2016, 14:48

MJ007MJ hat geschrieben:
Welche Wallbox wäre denn für zu Hause empfehlenswert, falls ich mich doch für eine entscheiden würde?

Gruß

Michi


Also wenn du eh nur 1,5qmm Leitung zur Garage liegen hast bzw. einphasig laden kannst ist es egal welche Wallbox du nimmst. Wenn du dreiphasig mit höherer Leistung laden willst oder PV gesteuerte Ladung oder Abrechnungssysteme haben willst wird es etwas spannender. Vielleicht drauf achten das die Leitung lange genug ist und gut verstaut werden kann.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 446
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Monatl. Stromkosten?

Beitragvon JoeElectric » Fr 17. Jun 2016, 18:15

Werte passen gut. Ich habe ähnliche Kosten von 30-50EUR/Monat bei 30.000km/a von denen ich etwa die Hälfte zuhause lade.

Wallbox: Für den Leaf wäre eine Wallbox mit angeschlagenem Typ1 Kabel praktisch.
Der Leaf lädt entweder mit 3,7kW oder, mit der Option des Doppelladers theoretisch 7,4kW, erlaubt in DE aber max 4,7kW (1p, 20A). Die Typ1 Wallboxen gibts auch daher fast nur mit 3,7kW Leistung. Wenn Du keine Einzelerfassung benötigt reicht eine dumme Wallbox ohne online Anbindung.

Meine Empfehlung eine der einfacheren Mennekes AMTRON Wallboxen, z.B. die Light mit integriertem FI/LS (die ansonsten in der Unterverteilung vorzusehen sind) - siehe http://www.meineladestation.de/
Es wäre konkret die AMTRON® Light 3,7 C1 Bestellnummer: 1341100

Alternativ gefiel mir die ICU Alfen Eve Mini noch sehr gut
http://www.icu-charging-stations.de/index.php?id=347

Dritte bekannte Wallbox die KEBA P20 aus Österreich

ABER: Da du ja nicht ewig beim Leaf bleiben wirst und in Europa der Typ2 der EU-Standardstecker fürs AC Laden ist, würde ich eher zu einer Wallbox mit Typ2 Buchse und 11kW Ladeleistung tendieren. Dafür bräuchtest du zwar für den Leaf ein Adapterkabel Typ1 - Typ2, aber dies wäre langfristig m.E. die sichere Wahl.

Es gibt auch noch einfacherere, billigere Systeme.
JoeElectric
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 14:29

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: harlem24 und 3 Gäste