Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgeliefert?

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon midimal » Mi 25. Sep 2013, 18:35

stromer hat geschrieben:
Bei mir sind es 16A. Ich hatte meinen Leaf damals aber in Portugal gekauft.


Wollen wir tauschen?
Männer-Ziegel gegen Kinder-Strom :)
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5079
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon bm3 » Mi 25. Sep 2013, 18:40

Auhweh Minimal, du armer bist auch dabei bei denen die die A-Karte gezogen haben.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon Efan » Mi 25. Sep 2013, 18:48

Jetzt bin ich doch glatt noch nach unten gegangen und habe geschaut, was ich denn bekommen habe. ;-)

Juchu, 10A

Aber ist echt nur zur Not, im Moment lade ich meist per Schnelllader, den Rest per Wallbox.
Dateianhänge
notlader.jpg
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon ATLAN » Mi 25. Sep 2013, 18:59

midimal hat geschrieben:
Bild


Positiv denken: Damit kannst du an 99,8% aller Schukosteckdosen ohne Sorge um Heisskontakte & co. laden ... ;)

:ironie:

Ne, ernsthaft: Besorg dir ein sinnvolles ICCB, zB. von Charge-Amps oder von Opel mit "korrigierter" Firmware , mit 8A wird ja schon fast die Nacht zu kurz, vom unterwegs Nachladen mal ganz abgesehen ... :x

MfG Rudolf
18.11.13 - 1.3.15 Fluence , seit 16-6-2015 MS 85D :-D
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2120
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon elektro-mobil » Mi 25. Sep 2013, 20:54

midimal hat geschrieben:
Bild


Vielen Dank für das Posten von diesem Bild. Verrückt, was es nicht alles gibt - verschiedene Ausführungen vom Notladekabel mit verschiedenen Amperezahlen... Hätte angenommen, dass das einheitlich wäre...
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon kai » Mi 25. Sep 2013, 22:11

Na,

Nissan wird sich bei 80.000 Leafs da schon was gedacht haben. Vielleicht peilen die die 200.000 Stück an für 2014 und wollen 100% auf Nummer sicher gehen.

Schuko ist eben so ne Sache, ich bin mal auf die Amperes bei AKTUELLEN MODELLEN e-up, i3, smart und demnächst auch ZOE gespannt.

Und es wäre bestimmt spannend mal zu schauen ob sich da etwas während der Zeit was ändert, also mal Neuwagen incl. Ladekabel auch mal in 3 Monaten, 6 Monaten abzuchecken. Vielleicht ist 8A bald "Klassenobergrenze" für Schuko, sonst ist der Fahrer eben immer schuld bei Bränden usw.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon lingley » Do 26. Sep 2013, 11:49

Kai ... 8A beim ZOE ?
Kannst Du abhaken !
Erst jenseits der 10A Grenze ist ein einigermaßen akzeptabeles einphasiges Laden möglich.
lingley
 

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon midimal » Do 26. Sep 2013, 12:06

Wunder gibt es immer wieder!
Mein 8A Kinder-Ziegelstein wird vom Autohaus noch heute auf 10A-Mädchen-Stein getauscht!

Wenn das kein Kundernservice ist!! :ugeek:
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5079
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon Timmy » Do 26. Sep 2013, 13:18

bm3 hat geschrieben:
Timmy hat geschrieben:
....Was mir noch auf gefallen ist, ist dass wenn Du keine Ladung von komplett leer auf komplett voll machst (also Zwischenlandung), der Leaf nicht die volle Leistung nimmt. Auch nicht bei Anschluss an Typ2.


Hallo,
da kann ich dir nicht ganz folgen Timmy, bei mir zieht er bei jeder Zwischenladung so ziemlich das was er auch soll. Mit dem 10A-Ladekabel mit den Backstein eben die 10A und mit dem Opel-Ladekabel eben das was ich einstelle.Die Reduktion der Ladeleistung setzt auch zum Ende hin erst ziemlch spät ein, so bei 99% SOC.Ist ja eigentlich so optimal bezüglich Ladezeit.

Viele Grüße:

Klaus


Also ich kann das noch mal gerne nachprüfen und ggf. auch ein Bild der Leistungsaufnahme Posten, aber bissher waren bei Zwischenladungen immer Wellenförmige Leistungskurven zu sehen. Zumindes bei mir.
Da der Leaf ja noch ganz neu ist, (mit 8km übernommen) kann es ja sein, das es noch so etwas wie ein initial ladung bedarft hat.
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 368
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Re: Mit wieviel Ampere würde Euch das Notladekabel ausgelief

Beitragvon kai » Do 26. Sep 2013, 14:18

Hi lingley,

angeblich soll der ZOE 2014 einen hocheffizienten seperaten 1-phasigen Notlader bekommen, der auch galvanisch getrennt ist und NUR für Schuko gut sein soll.

Der dürfte dann auch 8A perfekt können.

Warten wir es ab. Offen auch ob der "nachrüstfähig ist".

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast