Mein 1. Monat mit dem Leaf

Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Wolfgang21 » So 12. Apr 2015, 17:46

Der erste Monat mit dem Leaf ist vorbei und über 1200 Kilometer sind zurückgelegt.
Mein bisheriges Fazit:
  • sehr gute Verarbeitung
  • sehr gute Straßenlage
  • gute Sitze
  • sehr gutes Handling
  • vernünftiger Kofferraum
  • Ladeverhalten völlig problemlos
  • ausgewogene Motorisierung: man kann das Fahrzeug sehr sparsam fahren, aber auch einen flotten Sprint hinlegen
    durch die 3 Fahrmodi „D“, „Eco“ und „B“ gut abgestufte Rekuperationsstufen
  • als Acenta mit Winterpaket bestens ausgestattet. Die Sitzheizung der Rückbank lieben meine Kinder besonders ;-)
  • für mich immer noch gewöhnungsbedürftig: die Rückfahrkamera. Hier wären noch zusätzliche „Piepser“ für mich hilfreich, vielleicht auch nur, weil ich es bisher gewohnt war
  • Reichweite für mich absolut ausreichend. Meine tägliche Pendelstrecke von insgesamt 90 km bewältige ich bisher immer mit 80%-Ladung und habe meist so um die 30 Kilometer Restreichweite
Insgesamt bin ich absolut begeistert, alles funktioniert bisher völlig problemlos. Das geräuschlose Dahingleiten führt bei mir zu einem völlig entspannten und entschleunigten Fahren. Ich finde den Leaf einfach nur super und würde ihn mir Stand heute sofort wieder kaufen. :hurra:

Negative Erfahrungen habe ich bisher nur mit der Ahnungslosigkeit der Autohäuser bezüglich des Leaf gemacht. Bei meinem Leaf musste noch die TCU aktiviert werden. Erst beim 5. Autohaus (Wurst in Bempflingen) wusste man auf Anhieb was zu tun war. Auch die Infos von Nissan selber waren zum Teil etwas widersprüchlich. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Nissan mit dem Leaf ein Top-Produkt hat, das aber etwas unter schlechtem (internen und externen) Marketing leidet. Bei anderen Firmen ist es oft gerade andersrum ;)

Carwings macht für mich bisher einen etwas unausgereiften Eindruck. Von der Idee her toll, aber irgendwie nicht zuverlässig. Bei mir wird z.B. bisher keine Fahrhistorie angezeigt. Alle entsprechenden Optionen im Navi schon ein- und ausgeschaltet, hilft bisher nichts.
Die Abfrage des Ladezustands funktionierte zuerst, dann einige male nicht, jetzt geht es wieder. Aktivierung der Klimaanlage funktionierte dafür bisher zuverlässig.

Das Allerbeste für mich hat aber nur indirekt mit dem Leaf zu tun und gilt für jedes Elektromobil, welches:
  • nahezu keine Lärmbelästigung erzeugt
  • keine Stickoxide ausstößt und damit nicht zur Ozonbelastung beiträgt
  • keinen Feinstaub erzeugt
  • zur Fortbewegung von keiner importierten Energiequelle abhängig ist. (Man mache sich mal bewusst, welche Regierungen mit importiertem Öl unterstützt werden...)
  • komplett mit regenerativen Energien betrieben werden kann
  • zum Teil mit Strom von der eigenen PV-Anlage betankt werden kann
Gerade diese Punkte begeistern mich grundsätzlich an der Elektomobiltät, die mein Grinsen seither nicht mehr aus meinem Gesicht verschwinden lassen. Toll, dass es mit dem Leaf ein so komplettes Auto gibt, das es mir ermöglicht, diese Vorzüge bei jeder Fahrt wieder zu erleben! :thumb:
Wolfgang21
 
Beiträge: 50
Registriert: So 22. Feb 2015, 18:37

Anzeige

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Deef » So 12. Apr 2015, 18:07

Als Pendler wie Du, nur mit weniger Kilometern (täglich insges. 50-60km) kann ich Deinen kompletten Thread so unterschreiben. Freut mich für Dich, dass Du so viel Freude hast.
Hab den 2012 Wagen, der fährt wohl tatsächlich mit einer Ladung nicht ganz so weit.
2012er LEAF, eigener Strom / Schönau. Tägliche Strecke zwischen 50 - 60 km durch den Schwarzwald
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 628
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon LeafVille » So 12. Apr 2015, 19:11

Sehr schöne Zusammenfassung. Ich kann alle deine Punkte nach inzwischen 21.000 km mit unserem Leaf ebenfalls unterschreiben. Wir genießen auch das völlig entspannte Fahren. :D
Benutzeravatar
LeafVille
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 16:50
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon bm3 » So 12. Apr 2015, 19:17

Hallo,
auch ich sehe das nach anderthalb Jahren mit dem alten Modell, einem "Botschafter", genauso. Die Reichweite hängt nach meiner Meinung sehr stark mit der Fahrweise zusammen und somit vom Fahrer ab. Bin auch schon mit unserem im Winter bei 0 Grad und im bergigen Gelände nah an 150km Reichweite gekommen. Hatte ich eigentlich vor Antritt der Fahrt lange nicht so positiv eingeschätzt.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4404
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Greenhorn » So 12. Apr 2015, 19:26

Glückwunsch und kann ich voll unterschreiben.

Habe jetzt in 6 Wochen gut 4.000 Km gaschafft und alles einwandfrei.
Wenn mal was nicht klappte lag es an meiner Blauäugigkeit bei der Planung aber nicht am Leaf :oops:
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Ahvi5aiv » So 12. Apr 2015, 20:04

Wolfgang21 hat geschrieben:
Bei meinem Leaf musste noch die TCU aktiviert werden.

Blöde Frage: Was ist den eine TCU?

Cheers...
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 796
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Wolfgang21 » So 12. Apr 2015, 20:42

Ahvi5aiv hat geschrieben:
Blöde Frage: Was ist den eine TCU?

Sorry, der Begriff ist wahrlich nicht selbsterklärend.
Die TCU ist die Telematikeinheit im Leaf, die per Diagnosetester aktiviert werden muss, um Carwings nutzen zu können. Carwings heißt die Softwarelösung, die Daten zwischen dem Auto, einem Server und entweder Deinem Web-Account oder einer Handy-App austauscht. Somit kannst Du (rein theoretisch) Deine Fahrhistorie mit Energieverbrauch anschauen, die vom Leaf an den Server übertragen wird (falls Du das nicht möchtest, kannst Du diesen Teil auch deaktivieren) oder Du kannst z.B die Klimaanlage vom Handy aus einschalten, um Dein Auto vor der Abfahrt zu temperieren
Wolfgang21
 
Beiträge: 50
Registriert: So 22. Feb 2015, 18:37

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon e-lectrified » So 12. Apr 2015, 22:12

Ist das ein neuer oder gebrauchter Leaf? Bei meinem Gebrauchten musste niemand was aktivieren! Da habe ich einfach den Fahrzeugschein an Nissan Deutschland geschickt, es wurde ein Reset vorgenommen und ich konnte mich online neu registrieren . Dann die neuen Daten im Auto eingegeben fertig. Weiß nicht, ob das bei einem nagelneuen Leaf so ist, aber ich kann es mir nicht vorstellen.... was soll da aktiviert werden? Da ist doch schon alles drinnen, man muss nur die Login-Daten eintippen?!
e-lectrified
 

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Greenhorn » So 12. Apr 2015, 22:27

e-lectrified hat geschrieben:
Ist das ein neuer oder gebrauchter Leaf? Bei meinem Gebrauchten musste niemand was aktivieren! Da habe ich einfach den Fahrzeugschein an Nissan Deutschland geschickt, es wurde ein Reset vorgenommen und ich konnte mich online neu registrieren . Dann die neuen Daten im Auto eingegeben fertig. Weiß nicht, ob das bei einem nagelneuen Leaf so ist, aber ich kann es mir nicht vorstellen.... was soll da aktiviert werden? Da ist doch schon alles drinnen, man muss nur die Login-Daten eintippen?!


dito

war bei mir genauso. Ein Anruf, Mail mit Fahrzeugschein hinterher und 2 Tage später kam die Bestätigung, das es erledigt ist.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Wolfgang21 » Mo 13. Apr 2015, 09:45

e-lectrified hat geschrieben:
ich kann es mir nicht vorstellen.... was soll da aktiviert werden? Da ist doch schon alles drinnen, man muss nur die Login-Daten eintippen?!

Wäre schön, wenn es so wäre. Nissan hat sich, aus welchen Gründen auch immer, aber eine Prozedur aus 2 Schritten überlegt:

1.Schritt: Aktivierung der TCU per Diagnosetester
Das sollte laut Autohaus Wurst immer bei der Auslieferung gemacht werden und sollte eigentlich jedem ausliefernden AH bekannt sein. Im Autohaus bei dem ich den Leaf als Vorführer gekauft hatte, wurde anscheinend aber auf einer Schulung gesagt, dass man das nicht mehr machen müsse. Muss man wohl aber doch noch ;)
Es gibt dazu hier im Forum auch Infos: hier und hier
Ich habe dazu auch eine interne Arbeitsanweisung "Aktivierung des Fahrzeuges per CONSULT 3+:" von Nissan, von der ich aber nicht weiß, ob ich die hier veröffentlichen darf. Um die Verwirrung noch zu steigern, steht dort drin:
"Aktivieren Sie das TCU nicht, bevor Sie sicher sind, dass der die CARWINGS Registrierung vollständig durchgeführt und die SIM Karte aktiviert ist (Eingang 2. Bestätigungsmail)."
Letzteres ist zumindest heute definitiv nicht so: zuerst muss die TCU aktiviert werden, dann Schritt 2.

Wenn das AH die TCU vor Auslieferung aktiviert hat, bekommt man als Käufer von Schritt 1 aber nichts mit.

2.Schritt
Anmeldung bei http://www.nissan.de/carwings
Dann bekommt man eine email "Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung". In der mail ist ein Link angegeben, den man bestätigen muss und Stunden bis Tage später kommt eine zweite "Aktivierung der SIM-Karte".
Dann kann man sich wie beschrieben am Auto durch Eintippen der Login-Daten anmelden

Ich kann aber nicht ausschließen, dass bei neueren Jahrgängen (meiner ist 8/2013) die TCU vielleicht schon ab Werk aktiviert ist, wobei sich das beim AH Wurst aber nicht so angehört hat.
Wolfgang21
 
Beiträge: 50
Registriert: So 22. Feb 2015, 18:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dondeloro, franzno und 2 Gäste