Mein 1. Monat mit dem Leaf

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon eDEVIL » Mo 13. Apr 2015, 10:59

Glückwunsch zum ersten Monat. Bei mir wird es der letzte Monat nach dann ~22K km sein.
Der LEaf ist echt ein tolles Auto, aber wenn man nicht soviel Pendelt und auch sonst nur ein AUto benötigt, kommt man an die Grenzen im Leidmarkt DE.

Markting/Kommunikation ist bei Nissan anstregend. Eine Leasingübernahme von einem weit Entfernten NAchfogler ist ein halber "Staatsakt" :roll:
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10064
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Deef » Mo 13. Apr 2015, 12:11

bei meinem Wagen war Carwings bereits aktiviert, da es ein Vorführer war. Trodzem hat alles registrieren nichts genützt. Der Verkäufer meinte zwar, ich könne alles online und im Auto machen - aber dennoch musste in der Werkstatt etwas aktiviert werden.
Hat ne ganze Weile gedauert, aber wohl eher, weil das für den Ausführenden Neuland war. Der hat sich allerdings gedreht - die Mechaniker sind garnicht so abgeneigt - und gut war.
Allerdings für mich ein Spaßgadget das Carwings - weils sehr unzuverlässig ist und daher nie bis selten Anwendung findet.
2012er LEAF, eigener Strom / Schönau. Tägliche Strecke zwischen 50 - 60 km durch den Schwarzwald
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 624
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon DietmarS » Mo 13. Apr 2015, 20:56

Hallo Wolfgang,

das hast du sehr schön geschrieben. Habe meinen neuen Leaf seit 10.4. Bin vom Auto sehr begeistert und stimme dir in allen Punkten zu. Diese TCU Aktivierung hat bei mir der Händler gemacht, war alles erledigt als ich das Auto abholen ging. Einzig Carwings ist eine Katastrophe. In den drei Tagen ging es weniger als es mal funktionierte. Was ich noch Schade finde, aber da kann Nissan nichts für, ist die Anzahl der Chademo Säulen. Das Auto ist so komfortabel und geräumig, da könnte man auch in den Urlaub fahren.....wenn man den schnell genug tanken könnte.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
DietmarS
 
Beiträge: 103
Registriert: So 1. Mär 2015, 15:20
Wohnort: Starzach

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon e-lectrified » Mo 13. Apr 2015, 22:04

Ich glaube, die basteln bei Carwings immer noch am Server. Ich stelle in der Carwings-App fest, dass die Aktualisierung des Ladezustands zwar viel schneller funktioniert, man sieht aber leider nicht sofort den aktuellen Ladezustand. Vielmehr muss ich kurz warten, mich ausloggen und wieder einloggen, dann sehe ich auch den aktuellen Ladezustand. Stellenweise besser funktionierte Open Wings, welches aber gerade bei mir aus unerfindlichen Gründen nur noch rumspinnt.
e-lectrified
 

Re: Mein 1. Monat mit dem Leaf

Beitragvon Wolfgang21 » Di 14. Apr 2015, 18:00

DietmarS hat geschrieben:
Was ich noch Schade finde, aber da kann Nissan nichts für, ist die Anzahl der Chademo Säulen. Das Auto ist so komfortabel und geräumig, da könnte man auch in den Urlaub fahren.....wenn man den schnell genug tanken könnte.

Hallo Dietmar,

ja, sehe ich ganz genau so. Für mich ist der Ausbau der Schnellladeinfrastruktur der entscheidende Schlüssel zur Förderung der Elektromobilität. Ich persönlich halte das für deutlich wichtiger als die Kapazität des Akkus. Letzteres ist zwar auch wichtig, aber bei der mangelnden Schnellladeinfrastruktur in Deutschland nützt ein größerer Akku auch nur bedingt.
Für mich ist der Aufbau der (initialen) Infrastruktur eindeutlig eine gesellschaftliche und somit politische Aufgabe.
In früheren Zeiten sah man das ähnlich.
Zitat aus einer Bundesdrucksache von 1972:
Die Finanzierung und Errichtung neuer Tankstellen und Rastanlagen (Autobahnnebenbetriebe) ist Aufgabe der bundeseigenen Gesellschaft für Nebenbetriebe (GfN). Ein gemeinsames vom Bundesminister für Verkehr und der GfN entwickeltes Rahmenprogramm sieht eine Verdichtung des Netzes der Autobahnnebenbetriebe vor, so daß im Endzustand die Abstände der Tankstellen etwa 25 km und die Abstände der Raststätten. etwa 50 km betragen werden.

Und das für Autos, die damals schon eine höhere Reichweite als 150km hatten ;)
Wir sollten uns also nicht scheuen heute ähnliche Forderungen an "unsere" Abgeordneten in Land und Bund zu stellen

Sorry, für den Off-Topic-Kommentar.

Um wenigstens noch was zum Thema zu sagen:
Ich hatte heute meine erste Schnellladung - wow, da geht was - von 11% auf 80%-Ladung in knapp 25 Minuten :thumb:
Und bestätigt Deine Aussage umso deutlicher!

Gruß
Wolfgang
Wolfgang21
 
Beiträge: 50
Registriert: So 22. Feb 2015, 18:37

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Adolar und 2 Gäste