Leaf wie tot - keine Reaktion

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon smart_ninja » Mo 29. Feb 2016, 16:26

uploadfromtaptalk1456759584209.jpg
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 470
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon bm3 » Mo 29. Feb 2016, 16:52

Na, da haben einige Leute hier doch felsenfest behauptet der Leaf läd beim Herumstehen die 12V-Batterie nicht nach , aber in der Bedienungsanleitung steht dann wohl etwas Anderes dazu. :lol:
Nun ist die Leaf Bedienungsanleitung ja auch eine recht umfangreiche Bettlektüre.... :roll:
Dann hätten wir das ja jetzt auch mal dank smart_ ninja (hoffentlich endgültig ? )geklärt. :D
Außerdem läd er noch nach beim Fahren, beim Laden und wenn der Startknopf zweimal kurz hintereinander beim Stehen gedrückt wird. Das Thema wurde hier allerdings schon mehrmals und ausführlich behandelt.

@Wolfgang, eine Starterbatterie die 11 Jahre lang durchgehalten hat ist wohl eher die Ausnahme. Aber freu dich deswegen .
Bei unserem Twingo war sie schon nach 4 Jahren fertig und da war ein "Markenprodukt" ab Werk verbaut.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4399
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Mo 29. Feb 2016, 18:31

Nachdem ich gestern bei unserem Diesel vorsorglich mal wieder die Batterien voll geladen habe, habe ich auch mal die 12-Volt-Batterie (50 AH) vom LEAF nachgeladen, der fast täglich gefahren wird. Letzte Benutzung war am Tag davor. Der Ladevorgang mit einem 10-A-Ladegerät von CTEK dauerte über 4 Stunden bis voll, das war länger als bei dem über 2 Wochen nicht benutzten T4 mit 100-AH-Batterie. D.h. so sehr voll wird die gar nicht gewesen sein; der LEAF wird zukünftig auch 12-Volt-seitig nachgeladen.
Zuletzt geändert von Wolfgang VX-1 am Mo 29. Feb 2016, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
65.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 35.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 240
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 29. Feb 2016, 18:48

Hej,Namenskollege ! ;)
Vermutlich reicht die Leaf interne Ladung fuer die 12 V Batterie nicht aus,so das man wohl wöchentlich einmal nachladen muss,will man nicht ueberraschend liegen bleiben,besonders im Winter.
Hier in Schweden/Norwegen ist es zu ähnlichen Pannen gekommen.Immer lag es an einer entladenden 12 V Batterie.
Teilweise waren die Fahrzeuge nicht einmal ein Jahr alt.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon 29bde » Mo 29. Feb 2016, 19:06

Hier der volle Bericht:

Der Leaf stand seit Samstag Nachmittag mit angestecktem Typ2 Kabel auf der Auffahrt. Geladen wurde er nicht (Timer), der Fahrakku war zu knapp 50% voll. Der Stecker steckt aber immer drin, damit das Auto morgens schön warm ist. Das war heute nicht der Fall, er war kalt und gefroren. Außerdem wurde der Schlüssel nicht erkannt und nach dem mechanischen Öffnen der Tür hat sich auch nichts getan. Noch bevor ich hier die Antwort erhielt, habe ich die 12V Batterie an mein Ladedegerät gehängt und sofort war die Bordelektrik wieder ansprechbar. Das Auto hatte sich zwar auf Englisch umgestellt, aber ich konnte wenigstens das Ladekabel wieder abziehen.
Ich habe die Batterie 30 Minuten am Ladegerät gelassen, dann war der Abschleppdienst da. Die Batterie hatte da 10,5 Volt. Mit Überbrückungshilfe konnte ich nur P oder N auswählen, aber das Fahrzeug nicht in den Fahrmodus versetzen. Was ich zu 100% ausschließen kann ist, dass das Licht an war oder irgendein anderer Verbraucher die Batterie leer gesaugt hat.

Nun steht er bei der Werkstatt und man sucht jetzt nach Ursache und Lösung. Eine Erklärung, warum selbst bei Überbrückung kein Fahrmodus ausgewählt werden konnte, kann noch keiner geben. Der Leaf ist übrigens 2 Jahre und 1 Monat auf meinen Namen zugelassen.
29bde
 
Beiträge: 219
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 29. Feb 2016, 19:31

Klingt fast so,als wäre eine Zelle defekt.
Da nutzt alles Laden nichts.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon bm3 » Mo 29. Feb 2016, 19:53

Wollte ich auch gerade schreiben, die Spannung nach der halben Stunde laden deutet auf einen Zellschluss hin und das kann ihm dann auch zu wenig sein zum fahren.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4399
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon Karlsson » Mo 29. Feb 2016, 19:56

Beim Zoe muss ich jetzt auch wechseln nach 3 Jahren, weil es sonst die Werkstatt täte :?
Frage mich an der Stelle, warum der Bleiakku in meinem Diesel 9 Jahre ohne Ausfälle durchgehalten hat und dann auch nur prophylaktisch zum Winter hin getauscht wurde.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9191
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon stromesel » Mo 29. Feb 2016, 20:08

Hallo in die Runde,

habe das Phänomen tote 12V-Batterie schon 3 Mal gehabt. Faktoren die in der Regel zusammenkamen: Leaf (9/2013) steht länger und Temperaturen um den Gefrierpunkt, Ladekabel nicht angeschlossen. Mit angeschlossenem Ladekabel hatte ich keine Probleme, auch bei Minusgraden während der Arbeitszeit (ca. 9 Stunden) trat das Problem nicht auf, ich war allerdings vorher 45 KM gefahren.

Überbrücken mit meinem Verbrenner ging problemlos, man sollte allerdings nicht gleichzeitig die Traktionsbatterie laden, sonst ist die Eletronik verwirrt, ich hatte dann eine Fehlermeldung (steht auch so in der Bettlekture - Gebrauchsanweisung). Diese war durch abziehen eines Pols der 12V-Batterie behebbar. Nachdem ich nun die anderen Beiträge gelesen habe, sollten wir betroffenen Besitzer vielleicht mal nachhaken, was da los ist.

Grüße aus dem Bergischen,

stromesel
stromesel
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 21:17
Wohnort: Kürten

Re: Leaf wie tot - keine Reaktion

Beitragvon stefan_leaf » Mo 29. Feb 2016, 20:49

Bei mir war auch schon die 12V-Batterie leer, das war ca. August/September. Fremdstarten über eine Powerbox funktionierte und ich konnte zu Nissan fahren. Die Nissan-Werkstatt hat dann die 12V-Batterie voll geladen und anschließend getestet. Die Messwerte waren alle normal und die Batterie funktioniert seit dem tadellos. Es kam also keine neue Batterie rein.
Beste Grüße aus Wolfenbüttel
stefan_leaf
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 16:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast