Leaf vs. ZOE

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Nov 2015, 11:08

Der Vergleich zur Heizung hinkt, da es dort verschiedene Anbieter für Öl und Gas gibt, während man sich mit dem Kauf eines Renault ZE auf einen Monopolisten einlässt.

Sollte ich mal eine bessere Alternative sehen, bin ich weg vom Mietakku.
Wobei ein E-Auto mit unbekanntem Preis für einen Ersatzakku oder einem Preis >10.000€ für nutzbare 20kWh ja nun auch keinen Deut besser ist.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9213
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Twizyflu » Sa 14. Nov 2015, 12:01

Ja einen 30 kWh Leaf hätte ich auch gerne
Und der Batterieersatzteilpreis beim Leaf ist ja bekannt
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Master One » Sa 14. Nov 2015, 12:14

Karlsson hat geschrieben:
Wobei ein E-Auto mit unbekanntem Preis für einen Ersatzakku oder einem Preis >10.000€ für nutzbare 20kWh ja nun auch keinen Deut besser ist.

Beim LEAF gibt es keine unbekannten Preise, und laut Nissan selbst verdienen die auch am Ersatzakku nichts. War schon der 24 kWh Akku um "nur" 5900 EUR brutto zu haben. Hingegen steht der Wert des ZOE Akkus seit Anbeginn auf 8400 EUR brutto mit keinem Ausblick auf Senkung. Nissan wird den Preisverfall bei den Akkuzellen an den Kunden weitergeben.
[AKTUELL] NISSAN LEAF 2013 ACENTA WHITE PEARL [RESERVIERT] TESLA MODEL ≡ (31.03.2016, 09:00 CET) [BESTELLT] TESLA MODEL S 60 | SOLID WHITE | ALCANTARA BLACK | PUP [REFERRAL] HIER KLICKEN UND 1000 € RABATT BEIM KAUF EINES NEUEN TESLA SICHERN (AKTION GÜLTIG BIS 15.10.2016)
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Nov 2015, 12:30

Master One hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Wobei ein E-Auto mit unbekanntem Preis für einen Ersatzakku oder einem Preis >10.000€ für nutzbare 20kWh ja nun auch keinen Deut besser ist.

Beim LEAF gibt es keine unbekannten Preise, und laut Nissan selbst verdienen die auch am Ersatzakku nichts. War schon der 24 kWh Akku um "nur" 5900 EUR brutto zu haben. Hingegen steht der Wert des ZOE Akkus seit Anbeginn auf 8400 EUR brutto mit keinem Ausblick auf Senkung. Nissan wird den Preisverfall bei den Akkuzellen an den Kunden weitergeben.


Deshalb ist der Leaf für mich auch mit das derzeit beste E-Auto in der Sub-Tesla-Klasse. Würde der fehlende 3 Phasen Lader nicht arg an der Tourentauglichkeit knabbern, wäre er mein absoluter Favorit.

Beim Preis des Zoe Akkus liegst Du aber meines Wissens falsch. Bei der Versicherung ist er nur noch mit 7000€ angegeben und soweit ich weiß, wird er in UK für ca 6000€ verkauft.

Da man uns den Kauf komplett vorenthält, ist das aber auch irgendwie egal.

@Twizyflu
Ja, der wäre in der Tat nicht schlecht. Da auch Chademo wächst, könnte der in einiger Zeit auch eine Alternative zum Zoe sein.
Für mich persönlich aber irgendwie auch wieder nicht....fürs "große Auto" (Idee: Haushalt mit 2 Autis) ist er etwas klein und die Reichweite und Lademöglichkeiten passen immer noch nicht und fürs "kleine Auto" reicht mir der Zoe vollkommen.
Aber da könnte ich mir vielleicht auch irgendwann vorstellen, Deinem Schritt zum 12er oder vielleicht 13er Leaf zu folgen wenn Renault weder die Miete senkt noch den Akku verkauft. Das würde zwar ein paar Einschränkungen mit sich bringen, aber für den Alltag ist das eigentlich egal.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9213
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Master One » Sa 14. Nov 2015, 13:06

Karlsson hat geschrieben:
Master One hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Beim Preis des Zoe Akkus liegst Du aber meines Wissens falsch. Bei der Versicherung ist er nur noch mit 7000€ angegeben und soweit ich weiß, wird er in UK für ca 6000€ verkauft.

Nope, meine Info ist korrekt und aktuell. Wie gesagt, hier in Ö ist die ZOE mit Kaufakku über ein Flottenkonstrukt zu haben, Preis für den Akku = Ersatzteilpreis = 7000 EUR netto = 8400 EUR brutto, und das ist auch exakt der Wert der laut RCI Bank bei der Akkumiete separat mitversichert werden muss. UK ist sicherlich wieder anders, aber ich denke mal, dass der von Dir angegebene Preis jedenfalls netto wäre. Dumme Sache, in UK kaufen und auf der falschen Seite sitzen, oder in Norwegen kaufen, was vermutlich auf Grund der hohen Nebenkosten auch keinen Sinn machen würde. So gerne ich auch eine ZOE mit Kaufakku gehabt hätte, gegen den LEAF (und schon gar nicht gegen MY16) hat die ZOE ganz einfach keine Chance, das ist gleich so eine andere Welt, dass mir AC vs. DC Schnellladen egal ist (außerdem spekuliere ich auf einen zukünftigen mobilen und vergleichsweise günstigen CHAdeMO Lader).
[AKTUELL] NISSAN LEAF 2013 ACENTA WHITE PEARL [RESERVIERT] TESLA MODEL ≡ (31.03.2016, 09:00 CET) [BESTELLT] TESLA MODEL S 60 | SOLID WHITE | ALCANTARA BLACK | PUP [REFERRAL] HIER KLICKEN UND 1000 € RABATT BEIM KAUF EINES NEUEN TESLA SICHERN (AKTION GÜLTIG BIS 15.10.2016)
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Nov 2015, 13:55

Also ich sollte bei der Versicherung 7000 angeben. Wüsste nicht, dass das netto wäre.
Leaf MY16.....äh, ich hab 12,5k für den Zoe bezahlt als Intens. Dir ist bewusst, dass man vom Preisunterschied den Akku ein Fahrzeugleben lang mieten kann und dass der Akku beim Leaf auch nicht unbedingt ein Fahrzeugleben hält?

Vielleicht gibt es 2018 ja gute gebrauchte 16er Leaf. Heute ist das für mich keine Option. Über den 12er ließe sich höchstens nachdenken. Aber ohne WP, nur 3,7kW und noch kleinerer Kofferraum.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9213
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Twizyflu » Sa 14. Nov 2015, 19:11

Leider Karlsson Master hat recht
Es sind 7000 netto und somit 8400 brutto in AT

War damals schon so bei mir und ist so.
Habe es als Sonderausstattung reingenommen in die Kasko
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon umberto » Sa 14. Nov 2015, 20:04

Karlsson hat geschrieben:
Der Vergleich zur Heizung hinkt, da es dort verschiedene Anbieter für Öl und Gas gibt, während man sich mit dem Kauf eines Renault ZE auf einen Monopolisten einlässt.


Das Gas liefert Dir aber immer nur eine Firma, nämlich der Netzanschlussbetreiber. Der kann auch zicken machen (bei Defekten). Die Gas-Heizung funktioniert nur, wenn externe Partner mitspielen.

Bei einer Ölheizung bist du erstmal autark. Und das Argument "Öl kaufen" sticht nicht, Strom mußt Du auch kaufen.

Das Argument "so würde das niemand machen" ist für mich jedenfalls entkräftet.

Und das Auto komplett leasen ist für Privatleute uninteressant, weil noch teurer wie Auto kaufen/Akku leasen.

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3734
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Nov 2015, 23:37

Twizyflu hat geschrieben:
Leider Karlsson Master hat recht
Es sind 7000 netto und somit 8400 brutto in AT

War damals schon so bei mir und ist so.
Habe es als Sonderausstattung reingenommen in die Kasko

Nope, guggst Du hier:
http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/zoe-mit-akku-in-norwegen-kaufen-t13827-10.html
Der kostet 5000 Pfund, was ca 7000€ sind.

Auch in meinem Mietvertrag...
7000.JPG

...stehen 7000€.

umberto hat geschrieben:
Der kann auch zicken machen (bei Defekten). Die Gas-Heizung funktioniert nur, wenn externe Partner mitspielen.

Die Gasleitung ist genauso Infrastruktur wie die Straße, auf der der Öllaster die Pampe rankarrt - und die Straße kann auch kaputt sein ;)

umberto hat geschrieben:
Und das Auto komplett leasen ist für Privatleute uninteressant, weil noch teurer wie Auto kaufen/Akku leasen.

Außer beim Botschafter Leaf. Da war ich leider zu langsam.
Aber generell hast Du recht - leider. Ich hatte sowas auch überlegt, da mir halb mieten und halb kaufen nicht gefiel.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9213
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Leaf vs. ZOE

Beitragvon Twizyflu » So 15. Nov 2015, 00:09

Dann freue dich
Bei mir waren es 8400 brutto
Ich kaufte aber Sept 2013. Nur als Info
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste