Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist bereit.

Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist bereit.

Beitragvon evolk » Do 20. Sep 2012, 03:17

Ich habs schon mal in einem Thread kurz erwähnt, aber nun ist es amtlich. Nissan hat mich angerufen, dass ich für 4 Wochen den Leaf zum Testen bekomme. Als Kind habe ich davon geträumt Testfahrer zu werden u. jetzt ... jetzt.... wird’s Realität! :D :D

Auf http://www.elektroauto-infos.com/nissan ... test_2012/ werde ich immer wieder darüber berichten (@ Guy: darf ich das eh bei dir reinschreiben? ;) )

Alle, die sich für den Leaf interessieren (oder auch nicht), ihr könnt mich gerne mit Fragen, Anregungen oder Vorschlägen, Bitten bombardieren - auf was ich besonders achten soll, was ich nachschauen soll, etc. etc.....

Jogi hab ich schon mal versprochen, dass ich mich schlau machen werde, ob es eine Mittelarmlehne geben wird. 8-)

Auch wenn ich ja persönlich mit dem Zoe sympathisiere u. auch schon reserviert habe, wird dieser Test sicher sehr spannend werden und auch eine interessante Erfahrung.

Schöne Grüße,
evolk :geek:
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 913
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Anzeige

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon Robert » Do 20. Sep 2012, 06:11

Super ! Gratuliere ! Und ab und zu das Fahrzeug verlassen, damit es keine Beziehungsschwierigkeiten gibt... ;-)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 3968
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon Guy » Do 20. Sep 2012, 09:48

Link genehmigt! ;)

Ich bin gespannt wie sich der Leaf bei dir bewährt. In einem ganzen Monat bemerkt man ja doch deutlich mehr als in nur wenigen Stunden.

Gerne darfst du hier auch über deine Erfahrungen und Tests berichten.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon berndine1 » Do 20. Sep 2012, 18:13

Warum ist das Akku Problem des LEAF eigentlich nicht in den internen Tests aufgefallen? Warum baut man die ZOE Heizung jetzt erst ein? Verstehe ich nicht!

Viel Spaß beim Testen!
berndine1
 
Beiträge: 324
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 22:02
Wohnort: Chemnitz

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon Guy » Fr 21. Sep 2012, 15:55

Von generellen Problemen mit der Batterie würde ich nicht unbedingt sprechen.

Ich bin mir sicher, dass Nissan sowohl Kälte- als auch Wärmetests durchgeführt hat. Das Problem bei den Besitzern in Arizona sind vielmehr die dauerhaft hohen Temperaturen, die die Batterie vorzeitig altern lassen. Ich vermutel, dass Nissan das einfach nicht auf dem Schirm hatte.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon evolk » Fr 21. Sep 2012, 18:50

@ Guy: Thanx a lot for no Komplott! ... ;) Ich werde euch sicher ein paar spannende Details liefern können. :roll:

berndine1 hat geschrieben:
Warum ist das Akku Problem des LEAF eigentlich nicht in den internen Tests aufgefallen? Warum baut man die ZOE Heizung jetzt erst ein? Verstehe ich nicht!


Der Nissan Leaf ist 2010 erstmals in Serie gegangen, da darf man natürlich nicht alles erwarten, was jetzt schon wieder möglich ist. Bei den E-Autos wird die Entwicklungskurve wahrscheinlich sehr schnell, sehr steil nach oben gehen. So wie bei den Computern vor vielleicht 10 Jahren. Da hat jedes Upgrade auch mehr gebracht wie heute neuere Modelle.

Und wegen den Akkus - ich finde es eigentlich erstaunlich, dass man bei doch schon einigen E-Autos am Markt zum Glück eigentlich sehr wenig über Akku-Probleme hört.

Benzinautos - möchte man meinen - sollten ausgereift sein, aber wie oft kommt es da zu großen Rückrufaktionen?

Ich habe heute fast eine Std. mit dem Herren von Nissan gesprochen, der für den Leaf zuständig ist. Er hat mir erzählt, dass ein Journalist es geschafft hat mit dem Leaf 202 km am Stück zu fahren!!! Da wird er sicher auch nicht ständig nur 30 km/h gefahren sein, denn dann wäre er wohl im Verkehrsfunk durch gegeben worden. :lol:

Aber auf das freue ich mich eben, selbst die versch. Dinge zu "erfahren" und nicht darauf vertrauen zu müssen, was man liest oder hört... etc...

Am Dienstag am Nachmittag wird er mir von Köln geliefert, umweltfreundlich mit dem Lkw.... (wollen wir mal nicht so sein... ;)

Details folgen hier u. auf meinem Blog.
Schönen Abend,
Volker
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 913
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon midimal » Mo 24. Sep 2012, 22:24

evolk hat geschrieben:
@ Guy: Thanx a lot for no Komplott! ... ;) Ich werde euch sicher ein paar spannende Details liefern können. :roll:

berndine1 hat geschrieben:
Warum ist das Akku Problem des LEAF eigentlich nicht in den internen Tests aufgefallen? Warum baut man die ZOE Heizung jetzt erst ein? Verstehe ich nicht!


Der Nissan Leaf ist 2010 erstmals in Serie gegangen, da darf man natürlich nicht alles erwarten, was jetzt schon wieder möglich ist. Bei den E-Autos wird die Entwicklungskurve wahrscheinlich sehr schnell, sehr steil nach oben gehen. So wie bei den Computern vor vielleicht 10 Jahren. Da hat jedes Upgrade auch mehr gebracht wie heute neuere Modelle.

Und wegen den Akkus - ich finde es eigentlich erstaunlich, dass man bei doch schon einigen E-Autos am Markt zum Glück eigentlich sehr wenig über Akku-Probleme hört.


NA ja Toyota glaubt nicht an schnellen E- Auto- Durchbruch
um einen rechnen die Japaner nicht mit einem nennenswerten Verkaufserfolg ihres Stromwagens eQ. "Wir sehen im Moment keinen Markt dafür", sagte ein Sprecher von Toyota Deutschland. Andererseits zieht der weltweit zweitgrößte Autobauer für batteriebetriebene Autos insgesamt eine ernüchternde Bilanz. "Die aktuellen Fähigkeiten von Elektroautos erfüllen nicht die gesellschaftlichen Bedürfnisse", erklärte Toyota.

Weder die Reichweite, noch die Kosten oder die Ladezeit der Batterie ließen erwarten, dass sich Elektroautos in absehbarer Zeit als Alternative zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren oder Hybrid- Autos durchsetzen könnten.

http://www.krone.at/Auto-Motorrad/Toyot ... ory-335299
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5078
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon evolk » Mo 24. Sep 2012, 23:51

midimal hat geschrieben:
NA ja Toyota glaubt nicht an schnellen E- Auto- Durchbruch
um einen rechnen die Japaner nicht mit einem nennenswerten Verkaufserfolg ihres Stromwagens eQ. "Wir sehen im Moment keinen Markt dafür", sagte ein Sprecher von Toyota Deutschland. Andererseits zieht der weltweit zweitgrößte Autobauer für batteriebetriebene Autos insgesamt eine ernüchternde Bilanz. "Die aktuellen Fähigkeiten von Elektroautos erfüllen nicht die gesellschaftlichen Bedürfnisse", erklärte Toyota.


Ja und Mazda, Seat, Porsche, VW und Audi und noch viele mehr glauben auch nicht an den Durchbruch der Elektroautos. Und warum nicht, weil sie es nicht wahrhaben wollen, dass es was besseres als Benzinstinker gibt u. weil sie momentan an den Benzinern u. jetzt auch immer mehr an den Hybriden (vor allem Toyota) sehr gut verdienen.

Wichtig ist doch, dass wir an den Durchbruch der Elektroautos glauben und Firmen wie Tesla, Renault u. Nissan glauben ja doch sehr ans Elektroauto. 37.000 verkaufte Nissan Leaf, ausverkaufte Tesla Roadste u. Model S sprechen einen eindeutige Sprache, dass es Zeit ist für die Mobilitätswende.

ÜBRIGENS:
Den Leaf für meinen Test bekomme ich am Mittwoch, ursprünglich war Dienstag geplant. Jetzt wird’s Mittwoch. Kanns schon kaum mehr erwarten. :o
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 913
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 25. Sep 2012, 09:54

Das hat nix mit glauben zu tun. Das hat was mit Geld verdienen zu tun. Die großen wie VW und Toyota glauben nicht dran, weil sie viel leichter und ohne Investitionen Geld verdienen können.

Renault tut das auch "nur", weil sie hoffen, dadurch wieder nach oben zu kommen. Die haben in den letzten 10 Jahren dermaßen Marktanteile verloren, dass sie die Flucht nach vorne suchen. Gut für uns, gut für die!

VW ist in der komfortablen Zone, das nicht zu müssen. Die können abwarten, dass jemand anderes den Markt bereitet.
Renault ZOE Intens - schwarz - 17" Felgen
Smart ForTwo Electric Drive - weiß/grün
crOhm mobile Ladebox 2kW bis 28kW, 10m Typ 2 Kabel und genügend CEE Adapter
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Leaf Langzeittest für 4 Wochen! Testfahrer evolk ist ber

Beitragvon Guy » Di 25. Sep 2012, 19:30

Ich glaube ebenfalls, dass die Aussage von Toyota durchaus richtig ist.
Mit Elektroautos ist derzeit kein Geld zu verdienen, wenn man die üblichen Renditen ansetzt. Auf lange Sicht, können sich die Investitionen schon lohnen, den Herstellern sitzen da jedoch auch die Aktionäre im Nacken. Die interessieren sich nicht für Investitionen, die erst über mehrere Generationen Gewinne abwerfen.

Der zweite Punkt, und der hängt mit dem ersten Punkt zusammen, ist, dass sich heute Elektroautos nicht lohnen. Natürlich gibt es auch für Dinge, die sich nicht rechnen, einen Markt, der jedoch zu klein, als dass die großen Hersteller ihn besetzen möchten.

Innovationen, Mut zu Neuen, kommt daher schon seit jeher von den kleinen Firmen wie z.B. Tesla. Renault / Nissan ist da in Ansätzen ein Ausnahme.

@evolk
Viel Spaß morgen. Arbeiten nicht vergessen ;)

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron