Leaf - Kaufberatung erbeten

Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon sauseschritt » Mi 10. Feb 2016, 17:45

Hallo zusammen! Da mein Thread von gestern einen anderen Fokus hatte, mache ich mal einen neuen in der richtigen Kategorie auf. Geht um den Kauf eines Leafs als Zweitwagen.
Konkret habe ich einen gebrauchten Tekna im Blick- wäre allerdings ein EU Wagen, der von Nissan Italia kommt. Was wären Argumente, die dagegen sprechen?
sauseschritt
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:35

Anzeige

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon stefan6800 » Mi 10. Feb 2016, 19:19

Schau dass du rechts alle 12 Balken (die kleinen) hast dann hat der Akku mindenstens noch 85% Kapazität..

mfg,
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Entdecker » Mi 10. Feb 2016, 19:45

Spricht in meinen Augen nichts dagegen. Meiner kommt als 6 Monate alter Gebrauchter aus Frankreich.
Am Ende rollen sie alle vom selben Montageband in England. Made in EU for EU.

Ob es ausstattungsbedingte Unterschiede gibt ist mir nicht bekannt. Mein französischer Tekna jedenfalls hatte keine Unterschiede. (Außer die französiche Bedienungsanleitung / Wartungsheft.)
Entdecker
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 5. Jan 2016, 22:16
Wohnort: München

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon sauseschritt » Mi 10. Feb 2016, 22:07

Ok, danke schon mal! Dann wäre nur die Farbe (Standard Weiß) der einzige echte Makel bei dem konkreten Auto. Ist eine echt neue Erfahrung, dass man außer auf Akku und äußeres Erscheinungsbild eigentlich auf nichts achten muss beim Gebrauchtkauf.
sauseschritt
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:35

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon p.hase » Mi 10. Feb 2016, 23:39

kommt er aus italien oder ist er schon hier? in italien wird oft der tacho gedreht und zu 99% sind die leaf tekna batteriemiete. das musst du berücksichtigen. doppellader haben kaum welche. meistens sind die annoncen nur lockmittel für diesel etc. wenns nicht diese woche noch sein muss besorg ich dir einen!
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3658
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon almendro » Mi 10. Feb 2016, 23:49

Gibt es v Nissan (oder auch anderen Herstellern z.b. Kia) schriftliche Aussagen bzgl Garantie Erfüllung im Ausland (jedoch innerhalb der EU)?
LG
Christoph
almendro
 
Beiträge: 22
Registriert: So 27. Dez 2015, 12:36

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon stromr » Do 11. Feb 2016, 04:18

Hallo,

naja, bezüglich Ausstattung solltest Du Dir natürlich schon auch Gedanken machen. Chademo hat nicht jeder, CarWings auch nicht. Winterpaket dito. Grundsätzlich ist die Akkukapazität ein Thema - neu gibt es ja schon 30 kWh statt 24 kWh bei den gebrauchten.

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Elektrobernd » Do 11. Feb 2016, 07:18

Wo, steht denn das Auto, dass Du überlegst zu kaufen? Da könnte dann vielleicht einer der hier Mitlesenden zusammen mit Dir mal gucken. Bei entsprechender Erfahrung und Ausstattung kann dieser dann ja mal sein OBD nebst Handy mitbringen. Einfach kurz ins Fahrzeug eingesteckt hast Du die Spannung jeder einzelnen Batteriezelle.
Aber "echte Schwachstellen" am Leaf wüsste ich auch so keine. Ist halt ein relativ problemloses Auto. Mach Dir nicht zu viele Gedanken zum Akku, wenn er nicht monatelang irgendwo beim Händler ohne Ladung gestanden hat, dann sollte es keine Probleme geben! Daher meine Idee oben mit dem auslesen der Zellenspannungen.
Ansonsten: Viel Spaß mit dem neuen Auto! ;-)
Grüße aus dem schönen Schwerte an der Ruhr
Bernd 8-)

Nissan Leaf Tekna Bj.2014 seit 12/2015
CityEl Targa: von1992 bis 2008
Stromerzeugung: 150kW-Windkraft + 2,77kW-Solarstrom auf dem Passivhaus installiert!
Benutzeravatar
Elektrobernd
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 16:00
Wohnort: 58239 Schwerte, Zum Mühlenstrang 14

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Glanter » Do 11. Feb 2016, 11:38

Einzig bekannte Schwachstelle ist das Domlager links vorne. Aber bei einem so jungen wird sich da wohl noch nichts getan haben => nach Kauf am besten abdichten.
nissan-leaf-allgemeines/der-rostkaefer-knabbert-mein-blatt-an-t2656.html
Benutzeravatar
Glanter
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:36
Wohnort: Pfungen

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon bm3 » Do 11. Feb 2016, 12:48

Hallo,
diese Schwachstelle kauft man aber mit jedem Leaf, es sei denn der Vorbesitzer war schon aktiv geworden.Und dann stellt sich aber noch die Frage ob er das richtig gegen Feuchtigkeit abgeschirmt hat oder nur verschlimmbessert hat .
Generell sind beim Leaf sehr wenige Schwachstellen bisher bekannt geworden, d.h.: die Qualität ab Werk ist auch bei gebrauchten Fahrzeugen hoch und gut.
Hier sind (zum Glück) auch bis heute keine wesentlichen Unterschiede zu verzeichnen ob die Leafs nun in Japan oder in England produziert wurden.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4392
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: harlem24 und 4 Gäste