Leaf - Kaufberatung erbeten

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Hanseat » Di 23. Feb 2016, 11:46

Du wirst das sicher selbst schon gemerkt haben, aber mit dem Strompedal lässt sich das sehr gut regulieren, wie stark der Wagen verzögert.
Nissan Leaf Tekna
Hanseat
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Anzeige

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon BangOlafson » Di 23. Feb 2016, 11:50

sauseschritt hat geschrieben:
Hanseat hat geschrieben:
Die Bremslichter gehen nicht an in dem Fall.
Ich denke auch, dass es irgendwann mal eine neue Stoßstange für hinten geben wird. ;)

Der aufmerksame Verkehrsteilnehmer, und das sind dann ja doch die meisten, bemerkt rechtzeitig, dass der Vordermann langsamer wird. Auch kann man mit Verbrenner und Schaltgetriebe ja eine ähnliche Verzögerung erreichen.


Naja, also im "B" Modus finde ich das echt grenzwertig....das ist schon mehr Bremseffekt als üblicher Einsatz der Motorbremse beim Verbrenner. Also gut zu wissen.

Dazu gibt es dieses Ding, wie heißt es doch gleich... ich komme nicht drauf, weil viele es fast nie benutzen...
ahh.. ich hab's: Rückspiegel! :)
Auch mal in den Spiegel schauen und wenn nötig auch mal die Bremslichter anmachen.. Übrigens rekuperiert der LEAF auch, wenn man auf die Bremse latscht (leicht drauftreten!). Erst wenn man richtig drauftritt, greifen die Scheibenbremsen.
Man kann also auch ohne B-Modus ordentlich rekuperieren. Dazu braucht es nur etwas Gefühl im Bremsfuß :)
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 533
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Nichtraucher » Di 23. Feb 2016, 11:57

BangOlafson hat geschrieben:
. Dazu braucht es nur etwas Gefühl im Bremsfuß :)


Oder man schaut auf den Energiemonitor, wann die 30 kW verlassen wird. Oder früher (siehe Thread doppelte Kreise....)
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Nichtraucher
 
Beiträge: 759
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon bm3 » Di 23. Feb 2016, 12:06

sauseschritt hat geschrieben:
...
Naja, also im "B" Modus finde ich das echt grenzwertig....das ist schon mehr Bremseffekt als üblicher Einsatz der Motorbremse beim Verbrenner. Also gut zu wissen.


Ob das so gut ist oder nicht, darüber kann man streiten, ich denke eher nicht, aber bei uns hier gibt es doch für Alles irgend eine Norm und Regelungen.
Bestimmt gibt es auch einen Verzögerungswert ab dem spätestens die Bremslichter aufleuchten müssen und ich bin mir ziemlich sicher dass die Japaner den beachtet haben.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Hanseat » Di 23. Feb 2016, 12:34

Einen solchen Wert gibt es wohl nicht, aber die Möglichkeit, die Bremslichter aufleuchten zu lassen während der rekuperationsbedingten Verzögerung.
Eine Pflicht dazu lässt sich aus der StVZO aber nicht ableiten. Die gibt es nur, wenn die mechanische Bremse betätigt wird.

StVZO §53
(2) Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger müssen hinten mit zwei ausreichend wirkenden Bremsleuchten für rotes Licht ausgerüstet sein, die nach rückwärts die Betätigung der Betriebsbremse, bei Fahrzeugen nach § 41 Abs. 7 der mechanischen Bremse, anzeigen. Die Bremsleuchten dürfen auch bei Betätigen eines Retarders oder einer ähnlichen Einrichtung aufleuchten. Bremsleuchten, die in der Nähe der Schlussleuchten angebracht oder damit zusammengebaut sind, müssen stärker als diese leuchten. Bremsleuchten sind nicht erforderlich an


§41 (7) meint Elektrofahrzeuge

(7) Bei Kraftfahrzeugen, die mit gespeicherter elektrischer Energie angetrieben werden, kann eine der beiden Bremsanlagen eine elektrische Widerstands- oder Kurzschlussbremse sein; in diesem Fall findet Absatz 1 Satz 5 keine Anwendung.


Hinweis: Hier handelt es sich um die deutsche StVZO
Nissan Leaf Tekna
Hanseat
 
Beiträge: 195
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Ahvi5aiv » Di 23. Feb 2016, 21:41

sauseschritt hat geschrieben:
Naja, also im "B" Modus finde ich das echt grenzwertig....das ist schon mehr Bremseffekt als üblicher Einsatz der Motorbremse beim Verbrenner. Also gut zu wissen.

Naja ich finde das ist wie Gas weg nehmen bei mittelhoher Drehzahl (4-5000 U/min) also "sportlicher Fahrweise" 8-)
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Master One » Sa 27. Feb 2016, 18:36

p.hase hat geschrieben:
2014er nackt ohne doppellader für 17800? das musste ja wirklich schnell gehen...

Sind 17.800,- EUR inkl. 19% MwSt. (= 14.957,98 EUR netto) für einen 2014er ACENTA mit 8500 km von einem deutschen Nissan Händler denn schlecht (ich nehme mal an, dass die MwSt. ausweisbar war)?

Zu dem Preis findet man auf den diversen Verkaufsplattformen ansonst nur 2013er oder älter mit wesentlich mehr Kilometern.
[AKTUELL] NISSAN LEAF 2013 ACENTA WHITE PEARL [RESERVIERT] TESLA MODEL ≡ (31.03.2016, 09:00 CET) [BESTELLT] TESLA MODEL S 60 | SOLID WHITE | ALCANTARA BLACK | PUP [REFERRAL] HIER KLICKEN UND 1000 € RABATT BEIM KAUF EINES NEUEN TESLA SICHERN (AKTION GÜLTIG BIS 15.10.2016)
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon sauseschritt » Sa 27. Feb 2016, 19:00

Master One hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
2014er nackt ohne doppellader für 17800? das musste ja wirklich schnell gehen...

Sind 17.800,- EUR inkl. 19% MwSt. (= 14.957,98 EUR netto) für einen 2014er ACENTA mit 8500 km von einem deutschen Nissan Händler denn schlecht (ich nehme mal an, dass die MwSt. ausweisbar war)?

Zu dem Preis findet man auf den diversen Verkaufsplattformen ansonst nur 2013er oder älter mit wesentlich mehr Kilometern.

Ich habe zu einem vergleichbaren Preis gekauft und habe noch nichts besseres gesehen seitdem, habe den Markt so 8 Wochen beobachtet. Falls du den Wagen vom Händler in Bitburg meist, den kann ich sehr empfehlen. Vertrauenswürdig, freundlich, kompetent. Vielleicht kann man mit warten noch mal 300-500 Euro sparen, aber bei dem Preis machst du m.M. Nix verkehrt, wenn du auf Winterpaket verzichten kannst.
sauseschritt
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:35

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon p.hase » Sa 27. Feb 2016, 20:01

nackte Acenta 6,6 gibts nachgeschmissen. bei mir zumindest. :D
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3703
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon BurgerMario » Sa 27. Feb 2016, 23:08

p.hase hat geschrieben:
nackte Acenta 6,6 gibts nachgeschmissen. bei mir zumindest. :D


Hier oben auch nichts :(
Auch Acenta 3.3 ohne Winter stehen bei 23 k... Mit wenig km aber 2013er.

6,6er mit Winter quasi garnicht :(

Gruss

Mario

P.s. finde 17k für nen 2014er Acenta OK, auch ohne 6,6kw und Winter :)
-------- http://www.grossrollerteile.de ---------
Twizy, Tesla und eVTeile
Benutzeravatar
BurgerMario
 
Beiträge: 173
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:44

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast