Leaf Innenraum - Recycling

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon zitic » Di 15. Apr 2014, 21:47

Wo muss denn Leder im Auto unbedingt sein?
Ansonsten gehen solche Quälereien natürlich absolut nicht.
Wird das Leder beim Leaf denn konventionell hergestellt? Hast du diesbezüglich auch Informationen bekommen?
Zum i3 findet man ja folgendes:
"Das im Innenraum des BMW i3 verwendete Leder wird ausschließlich mit Naturstoffen bearbeitet. Als Gerbstoff dient dabei ein Extrakt aus Olivenbaumblättern."
Interessant wäre dann natürlich noch wie es mit der Tierhaltung aussieht. Inwiefern man sich da Gedanken gemacht hat.
Ansonsten sind solche "umweltfreundlicheren" Gerbverfahren schon mehr im Fokus. Leider viel zu wenig.
zitic
 
Beiträge: 816
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon TJ0705 » Mi 16. Apr 2014, 07:49

Hi,

jetzt muß ich mal fragen. Werden denn irgendwo Rinder nur fürs Leder geschlachtet? Ich meine, diese Quälerei geht natürlich gar nicht - keine Frage - aber das Leder ist doch quasi ein Nebenprodukt wenn die Kuh fürs Fleisch geschlachtet wird, oder etwa nicht?

Man müsste also dann auch gleich Lederverweigerer und Vegetarier sein. Respekt, wenn das jemand so konsequent durchzieht. Wir versuchen es hier eher mit "weniger und besserem Fleisch aus besserer Haltung".

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon p.hase » Mi 16. Apr 2014, 09:01

auweia hier ist massig halbwissen unterwegs.

ohne herkunftsnachweis, den 95% aller hersteller NICHT erbringen können und wollen lässt sich der autokauf nicht davon abhängig machen. generell hat leder in einem elektroauto nichts zu suchen, weil es unmengen an heiz- und kühlenergie bedeutet.

selbst wenn das leder für die luxusklassen-autos (7er, LS, S, GS, SC, A8) aus dem allgäu stammt ist es immer noch so, daß neulich ein bioschlachthofbetreiber in kirchheim verhaftet wurde, weil seine mitarbeiter keine lehrgänge zur amtlich zugelassenen schlachtung besuchen.

was bringt es also wenn das tier sein leben lang glücklich auf der weide stand wenn der bolzenschussapparat über dem auge angesetzt wurde (sieht man am bluterguss zweifelsfrei) und nicht auf dem gehirn und dann ein bein mit dem kettenzug hochgezogen wird und das tier selbst und all seine nachfolgenden tiere mit ansehen müssen wie es elendig verreckt?

ja immer den beitrag des ZDF weiterverbreiten, wie kühe und hunde im stehen lebendig gehäutet werden und die arbeiter die mit giftigem wasser aus dem fluss gekochten gedärme essen müssen während sie knietief im gift stehen.

faustregel: leder zumeist ohne prägung, weich/dünn/faltig und mit wenig lack ist hochwertig. leder mit toller narbung und prägung oder leder welches sich kalt anfühlt oder leder welches besonders dick ist wurde zulackiert = minderwertige herkunft aus zweifelhaften quellen. manchmal sieht man eingeprägte logos und die sitze geben einen tollen seitenhalt wie ein sportsitz = billigleder.

nissan ist nicht dumm und macht keinen patzer beim LEAF TEKNA, ich bleibe dabei, daß es sich um tierfreundliches fake-leder handelt (mit all seinen vor- und nachteilen) mit lederduft. andere, aus welchem grund auch immer, vermutlich weil sie so teuer sind, so genannte premium-elektroautohersteller nehmen eben echtes billigleder, das ist günstiger im einkauf als teures fakeleder.

immer auf den websites der hersteller nachfragen von welcher firma das leder kommt und dort nachschauen ob sie sich damit brüsten gerade in china ein zweigwerk eröffnet zu haben.

ich möchte hier jetzt keine beispiele nennen, weil ich nicht gesteinigt werden möchte, am stammtisch erkläre ich das gerne ganz genau und persönlich und nenne konkrete beispiele.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3658
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon TJ0705 » Mi 16. Apr 2014, 09:18

Hi P.Hase,

es passieren viele schlimme Dinge, ja. Finde ich auch nicht toll, und Leder mit Zertifikat würde mir besser gefallen (obwohl auch da wieder gefälscht und betrogen würde, genau wie solche Bedingungen im Schlachthof ja auch nicht zulässig sind).

Ich bin mir nur nicht sicher, ob wir der Verbreitung von EVs wirklich helfen, wenn wir nun auch noch derart die Moralkeule raus holen, daß ein EV in jeder Hinsicht vorbildlich sein muß. Der eine möchte grundsätzlich Flüsterreifen drauf, der andere kein Leder. Alles schön und gut, aber ist ja kein Wunder wenn uns der normale Autokäufer alle für Spinner und Weltverbesserer hält. Ich finde, da geht zuviel durcheinander. Man sollte diese sinnvollen Forderungen nicht an der E-Mobilität fest machen.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon Gerald » Mi 16. Apr 2014, 13:55

Hallo Dirk,

TJ0705 hat geschrieben:
Werden denn irgendwo Rinder nur fürs Leder geschlachtet? Ich meine, diese Quälerei geht natürlich gar nicht - keine Frage - aber das Leder ist doch quasi ein Nebenprodukt wenn die Kuh fürs Fleisch geschlachtet wird, oder etwa nicht?


Schau Dir den Beitrag an:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag ... serer-Haut

Ich dachte auch, dass das Leder praktisch ein Nebenprodukt der Fleischindustrie ist und habe auch aus diesem Grund darüber hinweggesehen und noch Schuhe aus Leder gekauft. Nach der Sendung im ZDF bin ich eines besseren belehrt worden.
Es ist einfach abartig und pervers:
Für die Lederherstellung in Bangladesh werden Kühe aus Indien geholt. 2000km werden diese armen Tiere auf dem engen LKW bei Hitze ohne Wasser und Futter nach Bankgladeh gefahren!!! Die Kühe kommen dort dann schon halb tot an (man stelle sich allein die Tatsache vor 2000km ohne Wasser zu überstehen (wahrscheinlich 3-4 Tage unterwegs). Die Tiere werden dann abgeladen und sehr viele brechen zu zusammen. Damit sie wieder aufstehen, reiben diese Bastarde ihnen Chilipulver in die Augen! :( Mir kommt da echt die Galle hoch.
Getötet werden die Tiere ohne Betäubung, Kehle anschneiden, ausbluten beim Todeskampf.

Viele Grüße
Gerald
Renault Twizy
Selbstbau: Mountainbike (alt) mit Elektromotor, Akku: 48V-16Ah
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos Elektroauto, Reichweite: 100-160km, Standheizung; Nissan Leaf
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 472
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon TJ0705 » Mi 16. Apr 2014, 14:10

Hi Gerald,

ich kenne solche Berichte, und Du hast völlig Recht. Diesen schaue ich mir jetzt nicht an - habe genug Fürchterliches dieser Art gesehen, an oder über die Schwelle des Erträglichen hinaus. Kann mir das gut vorstellen.

Leider läuft es ja bei jedem Thema in dieser Art - überall wird von den Konzernen zugunsten der Gewinnmaximierung unter aller Sau gehandelt, der Kunde nicht gefragt sondern für dumm verkauft. Man kann das kaum alles meiden, und ehrlich gesagt möchte ich auch auf Lederschuhe nicht verzichten. Neulich erst gelesen, da wurde einem im großen Stil Hunde- und Katzenfell aus China als Kunstpelz untergejubelt, also ganz bewußt Leuten, die versuchten das Richtige zu tun. Man kommt irgendwie nicht dagegen an, wenn man es an jeder Stelle mit diesem rücksichtslosen Extremkapitalismus zu tun hat. Keine Ahnung wie sich das mal ändern soll.

In Sachen Leder bin ich jetzt ratlos. Gibt es sowas wie den Bio-Leder-Produzenten um die Ecke? Wohl höchstens für Leute, die ihre Schuhe auf Maß anfertigen lassen. Zum Kotzen das alles. Aber danke jedenfalls fürs Sensibilisieren.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon Gerald » Mi 16. Apr 2014, 14:47

Hallo Dirk,

TJ0705 hat geschrieben:
In Sachen Leder bin ich jetzt ratlos. Gibt es sowas wie den Bio-Leder-Produzenten um die Ecke? Wohl höchstens für Leute, die ihre Schuhe auf Maß anfertigen lassen. Zum Kotzen das alles. Aber danke jedenfalls fürs Sensibilisieren.


Ein Kompromiss / Alternative ist Leider aus deutscher Herstellung:
http://www.heinen-leather.de/

Viele Grüße
Gerald
Renault Twizy
Selbstbau: Mountainbike (alt) mit Elektromotor, Akku: 48V-16Ah
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos Elektroauto, Reichweite: 100-160km, Standheizung; Nissan Leaf
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 472
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon zitic » Mi 16. Apr 2014, 16:06

Klingt irgendwie nicht nach einer Antwort auf die oben angesprochenen Probleme. Chromsalz wird genutzt. Zu den Bedingungen fürs Vieh ließt man auch nichts...
zitic
 
Beiträge: 816
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon Gerald » Mi 16. Apr 2014, 17:46

Hallo zitic,

zitic hat geschrieben:
Klingt irgendwie nicht nach einer Antwort auf die oben angesprochenen Probleme. Chromsalz wird genutzt. Zu den Bedingungen fürs Vieh ließt man auch nichts...


Das in Deutschland verbotene 6-wertige Chrom gelangt bei der Lederfabrik Heinen unter Garantie nicht zum Einsatz!
http://www.heinen-leather.de/15-0-wasse ... einen.html

Das Rohmaterial für die Lederherstellung ist die tierische Haut, die als Nebenprodukt der Fleischproduktion anfällt.

Ein Häutehändler kauft die Häute beim Schlachthof, sortiert sie nach Gewicht, Gattung und Geschlecht, beschneidet und konserviert sie.
http://www.heinen-leather.de/14-0-rohwa ... einen.html

Es ist halt ein Kompromiss / Alternative für Menschen, die nicht auf Leder bei z.B. Schuhen verzichten möchten.
Es ist auf jeden Fall viel besser als in Bangladesh.

Viele Grüße
Gerald
Renault Twizy
Selbstbau: Mountainbike (alt) mit Elektromotor, Akku: 48V-16Ah
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos Elektroauto, Reichweite: 100-160km, Standheizung; Nissan Leaf
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 472
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Leaf Innenraum - Recycling

Beitragvon zitic » Mi 16. Apr 2014, 21:19

Die Zitate hatte ich vorher schon gelesen, sonst hätte ich gar nicht die Aussage machen können. Dass sie nichts Verbotenes nehmen, ist ja schon ein starkes Stück, das lobe ich mir :roll: Damit zu werben, lässt ja schon gewisse Schlüsse zu...

Gerbung mit Chrom-III-Salz ist ohnehin schon Normalität und auch nicht unkritisch. Da muss man nicht mal nur die potentielle Bildung von Chrom-IV betrachten.

Wie hier geschrieben, geht es in jedem Fall besser beim Gerben(exemplarisch beim i3). Das hat teils halt auch Nachteile technischer Natur, aber die Weiterentwicklung wird neuerdings forciert. Abseits vom "Biogerben" spielt chrom-basiertes Gerben ohnehin in der Autoindustrie wohl keine wesentliche Rolle mehr. Audi, Porschem, VW und Co. verzichten ganz darauf. Da wird im wesentlich mit synthetischen Stoffen gegerbt.

Mich hatte nur gewundert, dass du mit einer expliziten Firma kamst, obwohl vorher geschrieben wurde, dass man auf so oberflächliche Betrachtung(aus Deutschland z.B.) wenig gegeben werden kann.
zitic
 
Beiträge: 816
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast