Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon xado1 » So 9. Feb 2014, 14:18

jetzt hat mein leaf schon fast 5.500km und es gibt nichts ,worüber ich mich bei bekannten am stammtisch oder gar beim händler beschweren könnte.
vorbei sind die egopolierenden zeiten,in denen man den neuwagenhändler so richtig niedermachen konnte,er solle seine schei.. karre zurücknehmen,
keine motorwarnleuchte geht an,kein dieselpartikelfilter verdreckt,kein agr ventil streikt,das notprogramm des autos geht nicht an,vorbei die zeit,im neuwagen mit 50km/h schimpfend und pontius und pilatus anrufend 200km nachhause zu schleichen.
weg sind die erinnerungen an einen gerissenen zahnriemen nach 25.000km ,und der konstruktive streit wegen der garantieübernahme vom volkseigenen wagenbauer,der die rasante fahrweise meiner 70 jährigen mutter mitverantwortlich machen wollte.
leistungsteigernde turbinen müssen nicht mehr erneuert werden,deren lebeserwartung schon mal durch auflösung in kleine teile verkürzt wird,und mit viel öl und rauch umweltschonend im straßengraben verschwinden.
den mechaniker meines vertrauens sehe ich auch nicht mehr,er versuchte mich damals vergebens vom e-auto kauf abzuhalten,hätte ich doch nur auf ihn gehört.
die wunderbaren kaltlauf ruß-und rauchwolken sind weg,am bahnübergang kann ich die umwelt nicht mehr verpesten,und provokant den motor laufen lassen,nur um zu zeigen,daß mir der spritverbrauch egal ist,ihr armen schlucker da draussen.
selbst die bremsen werden diese langweilige karre bei weitem überleben,flugrost bildet sich auf den scheiben,ich nehme jedes schlagloch voll mit,um wenigstens irgendwann reparaturen am fahrwerk machen zu müssen.
der hausmarder ist auch verschwunden,er kann von unten nicht mehr in den motorraum,und die behagliche wärme des motors fehlt dem viech auch.er hat sich beim nachbarsauto einen neuen schlaf und bissplatz gesucht.
da ich fast nie vor 1 uhr morgens nach hause komme,war mein auto immer der beste winterschlafplatz.

die netten,tiefsinnigen gespräche mit dem 4 worte deutsch sprechenden tankstellenmann fehlen mir auch,ebeso die dieselverschmierte windschutzscheibe,weil irgendein volldepp seinen übergelaufenen diesel mit dem scheibenschwamm aus dem eimer abgewaschen hat.

bei stammtischdiskussionen über spritpreise,die ölmafia und die erhöhten nova und kfz steuer tarife und sowieso alle sind schlecht ansprachen bin ich ausgeschlossen und lese zum zehnten mal die tageszeitung.

früher wurden kurze wege zu fuß oder mit dem rad erledigt,um zu sparen oder den stinker nicht zu quälen,jetzt wird jeder meter mit dieser e-karre gefahren,weil es ist ja so lustig,das leise gleiten und leute erschrecken.

DANKE NISSAN,
ich will mein altes leben wieder,ich will nicht mehr in der zukunft leben,ich will den rest meines lebens in der steinzeit verbringen.

personen und firmen sind frei erfunden,und entsprechen nicht der leidvollen realität.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3471
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Anzeige

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon mp37c4 » So 9. Feb 2014, 16:06

... und nicht zu vergessen das blöde Angequatsche immer: "... guck mal, ein E-Auto! Wie weit kommen sie denn damit?". Das angegrinst werden auf der Autobahn und dieses obszöne "Daumen-Hoch" Gezeige immer... Von hinten fotografiert werden während der Fahrt und dann noch freundlich winken, also wirklich! Wenn man diese unangenehmen Zeitgenossen dann auch noch fragt, ob sie mal mitfahren wollen, nehmen die auch noch immer an und steigen danach total euphorisch aus! Das ewige begeistert sein von Fremden über die Ruhe beim Fahren und die tolle Beschleunigung ist fast nicht mehr auszuhalten...
Ich glaube, E-Autos haben deshalb keine Zukunft. Wer will sich das schon antun! In meinem Benziner passiert mir das nie...

Gruss Monika+Olaf
Benutzeravatar
mp37c4
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 17. Okt 2013, 20:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon fbitc » So 9. Feb 2014, 16:20

:)
Grüße Frank
--
07.01.2015 -> Mitsubishi Outlander PHEV TOP
April 2016 -> VW Golf 7 Variant, 1.6TDI
E-Historie: 1 Jahr Twizy, 1,5 Jahre ZOE, 2 Jahre Leaf
fbitc
 
Beiträge: 3406
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Marktredwitz

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon Mike » So 9. Feb 2014, 16:50

Und dann, um noch mehr Öl (sry, Strom passt hier leider nicht) ins Feuer zu gießen, gibt es noch etliche kostenlose Stromtankstellen. :o
Da laden diese Elektronenquäler auch noch umsonst ihre lautlosen Ampelschrecken auf.
Wie unsportlich und asozial ist das erst!

Aber, Evs haben sicher keine Zukunft ...
Ich behalte meinen auch nur, weil Nissan mich mit dem Botschafter-Leasing geknebelt hat. ;)

Danke Nissan! :D :tanzen:
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1616
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon xado1 » So 9. Feb 2014, 17:11

na da bin ich aber froh,daß es anderen auch so schlecht geht
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3471
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon Twizyflu » So 9. Feb 2014, 17:27

Leaf fahren?
Dann fahr mal Zoe.
In so eine Kiste will doch ernsthaft kein Mensch.
Da rattert nix, da stinkt nix, man kann nicht schalten und Drehzalmesser gibt's auch keinen.
Das kann doch gar kein Auto sein.

Nein also wirklich.
Ich tausche es jetzt sofort ein und kaufe mir ein Auto mit 10l Verbrauch nur weil das cool ist.

Sry aber mir wird schlecht wenn ich an die ganzen ignoranten denke. Denn wenn sich die Elektromobilität etabliert sind die nörgler die ersten, die schreien: ja geil top so super hab ich immer gesagt Elektroauto toll.

*kotz würg*
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12487
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon xado1 » So 9. Feb 2014, 17:33

genau die schreien jetzt ,daß vw und bmw die elektromobilität erfunden hat,mit e-up und i3
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3471
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon Twizyflu » So 9. Feb 2014, 17:38

Weil sie indoktrinatiert sind
Markengeilheit VW
Selber sich keinen leisten können oder mit Krediten und groß maulen dabei kriegen sie das Auto deshalb auch nicht billiger als jeder andere ;)

Naja mir ist es egal.
Wenn wer mault sag ich ihm was mich mein Auto im Monat kostet und was seins ihm ab 01.03. kosten wird dann ist meist Ruhe.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12487
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon endurance » So 9. Feb 2014, 17:48

xado1 hat geschrieben:
genau die schreien jetzt ,daß vw und bmw die elektromobilität erfunden hat,mit e-up und i3

Na logisch die deutschen Autobauer waren bei den EV immer weit vorne:

  • 1898 präsentierte Ferdinand Porsche mit dem "Egger-Lohner-Elektromobil Modell C.2 Phaeton" (kurz "P1" genannt) die erste Porsche-Konstruktion der Welt.
    http://www.welt.de/motor/article1243073 ... unden.html (vor 116! Jahren)
  • Nissan 1911 gegründet - weit nach dem ersten EV.
  • Renault 1899 EV nö , stattdessen die einschraubbare Zündkerze (huch elektrisch :))
beweist doch das die deutsch/österreichischen Autobauer weit vor Renault und den Nissan elektrisch unterwegs waren.

Nachtrag:
Franzosen lassen ich evtl. noch als erste gelten (1881 elektrische Kutsche in Paris) aber Nissan - no way.
Aber nein Flocken 1888 in Coburg mit dem ersten richtigen EV also doch DE.

ich mach jetzt mal keinen Smiley hinter meinen Beitrag
Zuletzt geändert von endurance am So 9. Feb 2014, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Familyblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/blog
endurance
 
Beiträge: 2860
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Leaf fahren ist langweilig,asozial und unsportlich

Beitragvon eDEVIL » So 9. Feb 2014, 17:57

Ja, eigentlich sollte das Auto Leave heißen. :lol:
Manchmal passietr es mir noch, das ich sehnsüchtig schaue, ob der Sprit grad günstig ist und fahre dann traurig weiter, weil ich das Schnäpchen nicht mitnehmen kann, weil mein "Tank" schon von Sonne und Wind gefüllt wurde.
8-)
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10061
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast