LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon bm3 » Mo 3. Okt 2016, 10:27

Nochmal wieder kurz zu den elektrischen Einheiten. Die Ladeleistung oder auch die Leistung des Motors geben wir in kW (Kilowatt, reine Wirkleistung) an, die gespeicherte elektrische Arbeit im Akku oder die gelieferte elektrische Arbeit einer Ladesäule in kWh (Kilowattstunden, bitte ohne Bruchstrich).

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4399
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon chrissy » Mo 3. Okt 2016, 20:27

...dem ist nichts hinzuzufügen :-)
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 09:15
Wohnort: Bayern

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Kelomat » So 9. Okt 2016, 08:40

Aber der Anschlusswert einer Ladesäule wird in kW angegeben.

z.B. kann eine Ladesäule 3,5kW liefern.
nimmt man das mal die Ladezeit (in Stunden) bekommt man kWh
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Vanellus » So 9. Okt 2016, 09:09

Ja, natürlich. Das ist doch kein Widerspruch. Die Ladesäule liefert z.B. 3,7 kW und wenn man eine Stunde daran geladen hat, hat man 3,7 kWh geliefert. Es macht aber keinen Sinn zu sagen, die Säule kann 3,7 kWh liefern. Sie kann je nach Dauer der Ladung alles mögliche liefern.
Es macht es schon einfacher, wenn de richtigen Einheiten benutzt werden, dann muss man nicht überlegen: was meint er?
Der Leaf hat z.B. einen 24 kWh-Akku oder einen 30 kWh-Akku, liefern können beide Akkus ich glaube bis 80 kW, wenn man "Vollgas" gibt.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Vanellus
 
Beiträge: 869
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Kelomat » Di 11. Okt 2016, 19:47

Sollte ja auch nur eine Ergänzung sein ;)
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast