LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon novalek » So 25. Sep 2016, 19:32

-> kommt ne Umleitung oder Schnee // Matsch hinzu ... Was zählt sind weiterhin "Express-Not"lademöglichkeiten auf der Strecke.
R240
novalek
 
Beiträge: 1590
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon midimal » So 25. Sep 2016, 19:47

Holledauer hat geschrieben:
Wenn ich euch richtig verstanden habe, macht das 24 KW Modell keinen sinn, weil der Akku im "Zeitraffer altert (30´Km imJahr) und zumindest im Winter immer leergefahren wird

Gruß
Werner


30Km /Jahr? Wer hat Dir diesen Blödsinn erzählt ein VW Verkäufer? :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5078
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon bm3 » So 25. Sep 2016, 20:27

Also dass der Akku mindestens 200000km durchhält würde ich dem schon zutrauen. Danach hat er vielleicht dann nur noch 80 oder 75% Kapazität. Um mit 16A unterwegs laden zu können (neuere Leaf bis 30A mit 6,6kW Lader) , braucht man ein Adapter auf CEE oder auch als mobile Wallbox bekannt.
Der 24kWh - Leaf sollte wenn er 100% geladen ist etwa 19 kWh nutzbar im Akku haben. Den Momentanverbrauch / 100km kann man ablesen am weißen Balken, den Durchschnittsverbrauch liest man am einfachsten ab in der kleinen Anzeige ein Stück unterm Tacho die normalerweise die Restladezeit, Timer etc. anzeigt, die lässt sich umschalten mit den Knöpfen links unten auf Verbrauch und auch reseten.
Wenn ich sanft fahre zwischen den Lkws, Tacho so 90-95 bringe ich sie auf ~13kWh/100km, Reichweite um die 150km. Bei Tempo 120-130 auf AB wird sie wohl um die 20kWh/100km anzeigen. Würde bedeuten eine Reichweite von nur noch etwa 90km.
Bei Minustemperaturen kommt noch verstärkt die niedrige Zelltemperatur dazu, da ist es besser aus Garage zu starten, außerdem die Heizung.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Greenhorn » So 25. Sep 2016, 20:42

Einspruch zum Laden @bm3
Du kannst unterwegs,wenn kein Chademo (DC) da ist auch an AC laden. Dies stellt dir eine öffentliche Ladesäule zur Verfügung. Dafür benötigst Du beim Leaf Erin Typ2 (Säule) auf Typ1 (Leaf) Kabel. Je nachdem, ob der Leaf den 3,6 oder 6,6 kW Lader hat, muss dieses entsprechend ausgelegt sein.
Du kannst auch an jeder Drehstromdose laden. Dafür benötigst Du die mobile Wallbox, die bm3 beschrieben hat, mit passenden Adaptern.
Lies dich im Leaf Bereich ein. Ist alles vielfach beschrieben.

Den Leaf mit Wärmepumpe erkennt man am leichtesten im Kofferraum. Dort ist keine Strebe zwischen den Radkästen. Du erkennst es auch auch noch an vielen anderen Punkten, die auch alle im Leaf Bereich beschrieben sind.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon bm3 » So 25. Sep 2016, 20:59

Ja logisch, für die AC Ladung an öffentlichen Ladestellen mit Typ2 braucht man das Ladekabel von Typ2 auf Typ1.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon BurgerMario » So 25. Sep 2016, 21:05

Greenhorn hat geschrieben:
Den Leaf mit Wärmepumpe erkennt man am leichtesten im Kofferraum. Dort ist keine Strebe zwischen den Radkästen. Du erkennst es auch auch noch an vielen anderen Punkten, die auch alle im Leaf Bereich beschrieben sind.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk


Falsch :(
Auch ein Visia hat keine Wärmepumpe aber auch keine Strebe :(
Das ist zu ungenau...

Wenn der Leaf die Strebe hat = Ur Leaf KEINE Wärmepumpe und eine helle Innenausstattung + LED Scheinwerfer
Ohne STREBE ist es ein EURO Leaf.
Diese gibts als Visia = Keine Wärmepumpe, kein Navi, dunkle Stoffsitze
Bzw. Acenta oder Tekna = Wärmepumpe :)
Acentas haben Schwarzen Stoff + Navi, H4 Scheinwerfer und manchmal Wintersport und 6,6kw Lader.
Tekna haben schwarzes Leder +Navi + Bose Sound + LED Scheinwerfer + Birdview + Wintersport und manchmal den 6,6 kW Lader.

Gruß
Mario
-------- http://www.grossrollerteile.de ---------
Twizy, Tesla und eVTeile

1000€ bei Tesla sparen.... http://ts.la/mario679 ...
Benutzeravatar
BurgerMario
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:44

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Greenhorn » So 25. Sep 2016, 21:10

Deswegen habe ich geschrieben alles steht im Leaf Bereich. Ein bisschen selber lesen schadet nicht und wir wiederholen das mittlerweile bei jeder dritten Anfrage.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Glanter » Mo 26. Sep 2016, 09:34

bm3 hat geschrieben:
Also dass der Akku mindestens 200000km durchhält würde ich dem schon zutrauen. Danach hat er vielleicht dann nur noch 80 oder 75% Kapazität.

Meiner ist ja schon bei 80% und hat erst 80'000km runter, 200'000km wird der niemals in dem Auto machen. Geplant ist ein Wechsel bei ~70% Restkapazität auf hoffentlich 30kWh (oder sogar 40kWh) :roll: ansonsten gibt es einen Ampera-E.

Für den geplanten Einsatzzweck empfehle ich ein 30kWh Modell wenn es 4+ Jahre halten soll. Sofern nur 1-3 Jahre tut es auch ein 24kWh Modell, dann aber mit Wärmepumpe.
Benutzeravatar
Glanter
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:36
Wohnort: Pfungen

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon bm3 » Mo 26. Sep 2016, 10:05

Wenigstens bei den Leafs der ersten Akku-Generation (anfängliche Akkuchemie) scheinen die Zellen nicht besonders langzeitzyklenfest zu sein. Das könnte man jedenfalls aufgrund von mehreren Berichten dazu inzwischen vermuten. Der neue ~40kWh-Akku wird wohl dann, so wie man liest, auch mit LG Chem Zellen bestückt sein.
LG Chem Zellen, wie schon immer in Renault Zoe und Twizy verbaut, schätze ich inzwischen deutlich stabiler bei der Zyklenfestigkeit ein. Nicht ohne Grund werden sie inzwischen auch von Wechselrichter-Herstellern für Hausspeichersysteme eingesetzt. Da erfordert ihr Einsatz für eine Haltbarkeit von mindestens 10 Jahren deutlich mehr als 3000 abrufbare Lade-/Entladezyklen. Das wären bei einem Leaf oder Zoe dann mindestens 300000km

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: LEAF + Autobahn + Minustemperaturen

Beitragvon Claude Louis » Mo 3. Okt 2016, 09:01

Hallo Werner,

Mit dem 30kw Modell, den ich habe, falls Du 120 km/h fährst (heisst 132 am Tacho übrigens - der zeigt genau 10% mehr Geschwindigkeit als die reale an), bei einer schwierigen Topografie mit vielen keinen auf und ab machst Du realistisch nicht mehr als 120 km (+ 10% Notreserve inbegriffen). Bei tiefen Temperaturen vielleicht sogar weniger.
Ich empfehle 110 km/h (am Tacho) zu fahren, dann erreichst Du im Sommer 150 km Autobahn-Reichweite.
Den Leaf kannst Du an einer Typ 1 Ladesäule laden (Kabel ist immer festmontiert - die sind aber eher selten), mit 3kw/h Leistung.
Die vielen Typ 2 (Mennekes) Ladesäulen kannst Du auch benutzen, mit einem Standard Kabel Typ 2 --> Typ 1 (kostet etwa 200 CHF in der Schweiz), Leistung 3,3 kW/s.
Falls Dein Leaf ein 6,6 kW Lader hat (kostenpflichtig - 1200 CHF in der Schweiz), dann geht es an den meisten Typ 2 Ladestationen schneller (eben Du lädst 6,6 kW/h).
Sonst wie bereits in diesem Forum erwähnt, Schuko (1,8 kW).
Die Leaf-Navi ist leider nicht verlässlich, die Ladestationen werden zwar angezeigt, die Hälfte fehlt aber... Benutze besser eine App wie ChargeMap zB, die ist meistens verlässlich, es hat viele Infos über jede Ladestation, auch von Benutzern, die ihre Erfahrungen schildern.
Ich würde unbedingt den 30kw Modell empfehlen, oder sogar auf den 40kw warten (sollte irgendwann nächstes Jahr kommen).
Leaf Acenta 30kW seit dem 4.4.2016
Claude Louis
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:02

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flowerpower und 4 Gäste