Leaf Abschleppen

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon eDEVIL » Mi 6. Jan 2016, 10:17

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Sicherlich kannst du mit dem Schleppladen etwas beschädigen,nämlich deine teure Ladeelektronik.
Was glaubst du wie heiss die wird wenn du einmal so 30-60 km mit 80 oder 100 km/h Strom erzeugst ?
Was glaubst du warum der 6,6 KW Lader eine extra Wasserkuehlung braucht ?

Sowas sollte die Steuerung aber entsprechen erkennen und die Reku-Leistung drosseln. In extremfällen im sommer kann es aber schon ungesund sein.
Der Motorumrichter hängt doch bestimmt auch an der Wakü dran... ;)
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon stromr » Mi 6. Jan 2016, 10:36

Wenn ich morgens mit voll geladenem Akku den Berg runter fahre, wird beim Rekuperieren nicht bis auf 30kW hoch gegangen, da bleibt er vielleicht bei der Hälfte stehen. Kann die Erfahrungen hier also bestätigen: Die Elektonik sorgt schon daüfür, dass der Akku nicht kaputt geht. Aber da Rekuperieren normalerweise keine Dauerbeschäftigung ist, wird die Elektronik da auch nicht für Dauerbetrieb ausgelegt sein und das Kühlargument auch ziehen. Sehe es also auch wie Wolfgang. Btw., Wolfgang: Du hast Dich in der kurzen Zeit mächtig auf Vordermann gebracht, was den Leaf angeht. Respekt!

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Ahvi5aiv » Mi 6. Jan 2016, 16:14

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Ahvi5aiv hat geschrieben:
Wolfgang vdB hat geschrieben:
Genau so soll es auch sein ! ;)

Im Prinzip bedeutet das ja dann auch, das man mit dem Rekuladen nichts kaputt machen kann. Die interne Elektronik sorgt schon selber beim schleppen dafür, das der Akku keinen Schaden nimmt.


Sicherlich kannst du mit dem Schleppladen etwas beschädigen,nämlich deine teure Ladeelektronik.
Was glaubst du wie heiss die wird wenn du einmal so 30-60 km mit 80 oder 100 km/h Strom erzeugst ?
Was glaubst du warum der 6,6 KW Lader eine extra Wasserkuehlung braucht ?
Ich lasse mich hier gerne belehren.

so long

1. Die extra-Ladeelektronik wird beim Rekuperieren nicht verwendet. Ist ja kein Zoe bei dem die Motorelektronik auch die Ladung übernimmt.
2. Die Motorelektronik die bis zu 80 kW für den Motor bereit stellt ist auch für die Reku zuständig. Die sollte das schon verkraften mit 30 kW zu rekuperieren.
3. Das BMS und die Motorelektronik sollten sich soweit selber regeln, das nur so rekuperiert wird wie es die Komponenten erlauben; eine Temperatur- und Leistungsüberwachung dürfte integriert sein. Wenn mein Akku laut Balken zu kalt, zu warm oder einfach zu voll ist, dann rekuperiert mein Leaf einfach nicht so viel laut Anzeige und gefühlter Verzögerung.

Sprich, wenn durch zu viel Bergabfahren (was anderes ist Schleppladen nun auch nicht) irgendwas beschädigt wird, dann hat jemand bei der Abstimmung zwischen Dimensionierung und Überwachung nicht aufgepasst.

Das ist aber meine persönliche Meinung. Im Notfall würde ich es jedenfalls machen, es sei denn hier kann mich jemand davon überzeugen, das das nicht der Fall sein kann weil ich irgendwas anderes nicht bedacht habe. Wäre ja nicht das erste mal das ich mich irre und ich lerne immer noch dazu.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 796
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Twizyflu » Mi 6. Jan 2016, 17:47

Man lernt nie aus. Es klingt logisch mit der Rekuperation. Und dem Motor macht das auch nix in D trotz der Permanenterregung?
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12519
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon xado1 » Mi 6. Jan 2016, 18:16

sorry wer schleppt mit 80-100km/h?
50 überfordert schon die meisten

gesetzlich sind 40 km/h erlaubt

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd ... 63300.html
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3484
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Twizyflu » Mi 6. Jan 2016, 18:19

Und mit 40 km/h wird man wohl auch genug rekuperieren um dann selbst die letzten Kilometer zu schaffen.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12519
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Wolfgang vdB » Mi 6. Jan 2016, 18:36

Mir hat ein Hochvoltmechatroniker vom örtlichen Nissanhändler das so erklärt,das man mit Dauerrekuperation teure elektronische Schäden durch Ueberhitzung anrichtet.Selbst wenn Jemand den Gross Glockner runterfährt,fährt er nicht pausenlos 80 km/h.
Das gleiche liest man in den Handbuechern von anderen EV.
Also irgend etwas muss drann sein , sonst wuerden die Hersteller von diesen Fahrzeugen nicht so deutlich darauf hinweisen.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Twizyflu » Mi 6. Jan 2016, 18:37

Also hält die Leistungselektronik die thermische Belastung doch nicht aus?
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12519
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Wolfgang vdB » Mi 6. Jan 2016, 18:41

xado1 hat geschrieben:
sorry wer schleppt mit 80-100km/h?
50 überfordert schon die meisten

gesetzlich sind 40 km/h erlaubt

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd ... 63300.html


Also,das man nur mit 40 km/h abschleppen darf ist mir neu.
Da kommt man ja nie an und ist ein richtiges Verkehrshindernis.
Ich bin immer davon ausgegangen das hier 80 km/ ueblich sind.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Leaf Abschleppen

Beitragvon Wolfgang vdB » Mi 6. Jan 2016, 18:48

Twizyflu hat geschrieben:
Also hält die Leistungselektronik die thermische Belastung doch nicht aus?


Wer will das in letzter Instanz entscheiden ?
Warumsollten die Hersteller so deutlich darauf hinweisen,wenn nichts drann ist ?
Hier im Forum gibt es doch einen KFZ-Mechaniker der sich zum EV-Techniker weiterbildet.
Der mueste doch die Möglichkeit haben sich aus erster Hand zu informieren.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Deef und 2 Gäste