Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon Jogi » So 27. Okt 2013, 22:21

steamachine hat geschrieben:
Ich habe mir eine Zeit lang angeschaut wie wenig Resonanz dieser Thread erhalten hat.
Das ist nicht zum Lachen und auch keinen Smiley wert.

Da magst Du prinzipiell Recht haben, aber könnte das nicht a.) an der Kürze der Beobachtungszeit, und b.) am Threadtitel liegen?

Fukushima hat in D zweifelsohne einen gehörigen Eindruck hinterlassen, wenn auch nicht in allen Schichten gleichermaßen.

Was die Briten momentan treiben, wirkt da doch glatt wie eine Verhöhnung der bereits betroffenen und auch der potentiellen zukünftigen Opfer. :(
Sind die eigentlich noch ganz dicht?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2691
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon bm3 » So 27. Okt 2013, 22:21

ja, es ist so dass nicht jeder einen Hang und ein Verständnis für gute Satire hat, es gibt nicht wenige die das dann für bierernst nehmen, ist jedenfalls meine Erfahrung, dann kommt man damit ganz anders an als man wollte. :mrgreen:
Wo das Zeug aus Fukushima hin soll ? Na das hören und sehen wir doch jeden Tag, der größte Teil davon wird vor Japan so allmählich ins Meer gespült. Anders weis man sich anscheinend auch nicht mehr zu helfen und die Weltgemeinschaft schaut dabei zu weil, Japan ist ja ein Stück weg. :D
Zuletzt geändert von bm3 am So 27. Okt 2013, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4394
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon Deef » So 27. Okt 2013, 22:24

Ich hab mir auch zuerst Deine Signatur angeschaut und war dann erstmal beruhigt.
Das mit Efan nehm ich reumütig zurück - trotzdem hoffe ich immer noch, das er uns nur testen will...
Mobben liegt mir im Übrgigen fern, Mobben ist ganz großer Mist.
2012er LEAF, eigener Strom / Schönau. Tägliche Strecke zwischen 50 - 60 km durch den Schwarzwald
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 624
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon bm3 » So 27. Okt 2013, 22:27

Also für mich gibt es noch eine sehr großen Unterschied zwischen Meinung zu äußern und mobben. Auch wenn das mehrere in die selbe (eine) Richtung tun. Und "mobben" kann ja nur der "Mobb". :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4394
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon steamachine » So 27. Okt 2013, 22:31

Ursula Sladek erhält den Deutschen Umweltpreis 2013

Der Link zum EWS-Film, zur Info:
http://www.youtube.com/watch?v=7KvICC4S ... 1D97EE5713
Absolut sehenswert; die haben aus Tschernobyl gerlernt, andere brauchten Fukushima...
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon steamachine » So 27. Okt 2013, 22:49

Jogi hat geschrieben:
Da magst Du prinzipiell Recht haben, aber könnte das nicht a.) an der Kürze der Beobachtungszeit, und b.) am Threadtitel liegen?
bm3 hat geschrieben:
ja, es ist so dass nicht jeder einen Hang und ein Verständnis für gute Satire hat, es gibt nicht wenige die das dann für bierernst nehmen, ist jedenfalls meine Erfahrung, dann kommt man damit ganz anders an als man wollte. :mrgreen:


Vor meinem Beitrag gab es 1 Kommentar. Nach meinem Eintrag sind 10 weitere hinzugekommen (meins nicht einbezogen). Wenn der erstmal die Liste des Forums herunterrutscht... hab's auch an mir gesehen...

Falsch verstehen? Aber dafür hab ich doch auf euch gesetzt! Wenn nichts gekommen wäre, hätte ich mir Sorgen gemacht, dass jemand diesen Text falsch benutzt. Aber die Sorge fand ich eigentlich von Anfang an unbegründet. Hab mich eben auf euch verlassen und war mir sicher, dass es nur ein Anflug von Dornröschenschlaf war :D (und da isser wieder, der Strahlemann)
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon Paßwortvergesser1 » Mo 28. Okt 2013, 09:40

Schön, daß sich was getan hat hier.

Steamaschine, habe Deinen Text verstanden.

http://www.youtube.com/watch?v=5k5LbtS4SXM

Ich wollte niemanden persönlich (z.B Eonfan) mobben.

Vielleicht machen wir mal ein Leaf Treffen an Brennpunkten?

Anscheinend verbindet hier viele mehr die Schiene als die Straße.

Wehrt Euch!
Benutzeravatar
Paßwortvergesser1
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:32

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon Efan » Di 29. Okt 2013, 10:05

Deef hat geschrieben:
...
Das mit Efan nehm ich reumütig zurück - trotzdem hoffe ich immer noch, das er uns nur testen will...
....


Ich möchte niemanden "testen", aber ihr solltet den Thread-Titel einmal ernst nehmen, und eine andere, abweichende Meinungen schlicht und ergreifend aushalten/ertragen.

Nur weil viele in Deutschland unter dem Phänomen "German Angst" leiden, heißt das noch lange nicht, daß alle Deutschen davon angesteckt sind.

Und wie man gerade in U.K. sieht, gibt es dort wie in Frankreich noch eine Menge gelassenerer Menschen, die einfach auch die Vorteile der Kernenergie sehen, und nicht nur die Nachteile oder Risiken.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon MarkusD » Di 29. Okt 2013, 10:28

Efan hat geschrieben:
Und wie man gerade in U.K. sieht, gibt es dort wie in Frankreich noch eine Menge gelassenerer Menschen, die einfach auch die Vorteile der Kernenergie sehen, und nicht nur die Nachteile oder Risiken.
Das Problem bei der Sache ist nur: Wird ein Risiko auch nur einmal Realität (was einerseits schon öfters vorgekommen ist und statistisch gemäß der Anzahl der vorhandenen Meiler ca. alle 25 Jahre passiert), dann hat sich das mit den paar Vorteilen für die nächsten 1000 Jahre erledigt.

Du kannst gerne dieser Meinung sein, aber AKW-Befürworter spielen letztendlich mit der Gesundheit und dem Leben aller. Auch mit der Gesundheit derjenigen, die ggf. noch nichtmal wissen, daß es sowas überhaupt gibt.
Wenn es bei einem "Unfall" auch nur die Befürworter treffen würde, dann wäre mir das herzlich egal. Leider ist das aber nicht so. Andererseits könnte man die Befürworter auch zum Aufräumen nach Fukushima schicken, wenn das doch alles kein Problem ist. Dort können sie die Vorteile in vollen Zügen genießen.

Selbst ein einzelnes AKW ist nicht nur ein auf den Kontinent begrenztes Risiko, sondern ein weltweites Risiko.
Je eher die Dinger abgeschaltet und demontiert werden, desto besser.
MarkusD
 

Re: Immer tolerant (tolerare=aushalten/ertragen)bleiben?

Beitragvon casper » Di 29. Okt 2013, 10:54

Nissan Leaf seit 09/2013
Strombezug: www.polarstern-energie.de
Benutzeravatar
casper
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 27. Jun 2013, 12:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast