Ich will auch einen Leaf

Re: Ich will auch einen Leaf

Beitragvon elektri55 » Mi 30. Dez 2015, 13:19

schon klar. :P Nur oft wäre weniger mehr. ;)
elektri55
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 17. Dez 2015, 20:29

Anzeige

Re: Ich will auch einen Leaf

Beitragvon elektri55 » Fr 1. Jan 2016, 22:32

Könnte man nicht die Reichweite auch dadurch verlängern wenn man das komplette Dach mit Solarzellen bestücken würde.

Und könnte man nicht den Fahrtwind nützen um die Batterie zu laden.

Was meint ihr, ich bin ja totale Laie.
elektri55
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 17. Dez 2015, 20:29

Re: Ich will auch einen Leaf

Beitragvon Twizyflu » Fr 1. Jan 2016, 23:24

Der Wirkungsrad wäre wohl nicht so toll - nicht umsonst schauen alle PV Zellen "flach und quadratisch/rechteckig" aus und auch Autos, die so ausgestattet werden. Dann wäre das Leaf dach eine flache Platte.
Und selbst dann wäre es wohl ein Tropfen auf den heißen Stein bei der Fläche.

Die kleine Zelle auf dem Spoiler am Heck (optional) bringt gerade mal genug auf für die 12V Batterie.


Theoretisch also ja, praktisch eher nein.

Es gibt kein Perpetuum Mobile - du kannst nicht mehr Energie erzeugen als du verbrauchst.
Du hast unüberwindbare Konstanten wie Luftwiderstand und Rollwiderstand, Verluste im Auto usw. - die sind immer da.

Leider. Wenn es so einfach wäre, das wäre schön.
Theoretisch wäre es ja möglich, dass das Auto sich während es Fährt über die Zellen am Dach lädt - aber selbst dann würde es immer noch mehr brauchen als es erzeugen könnte.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Ich will auch einen Leaf

Beitragvon xado1 » Fr 1. Jan 2016, 23:46

der solarspoiler ist nicht mal genug für die 12 volt batterie,der bringt bei optimaler sonneneinstrahlung 5 watt.
2 qm flexible photovoltaik bringen theoretisch 250 watt, real 150 watt.
so jetzt könnt ihr euch ausrechnen,wie lange der leaf in der sonne stehen muß.
ich hab am boot 3 flexible mit insgesamt 750 watt (3 mal 250 watt)verbaut,und den besten wert den ich je hatte waren 430 watt,im durchschnitt sind es 200 watt ertrag
Dateianhänge
CAM02086.jpg
Zuletzt geändert von xado1 am Sa 2. Jan 2016, 16:28, insgesamt 2-mal geändert.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3488
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Ich will auch einen Leaf

Beitragvon Elektrobernd » Sa 2. Jan 2016, 15:02

elektri55 hat geschrieben:

Und könnte man nicht den Fahrtwind nützen um die Batterie zu laden.

Was meint ihr, ich bin ja totale Laie.

Hallo Elektr55 ,
sicher könnte man den Fahrwind nutzen, aber wenn Du z.B. kleine Windräder auf das Auto baust wird die Aerodynamik schlechtet und Du brauchst mehr Energie zum Fahren.
Wenn das ginge, hätten wir ein "Perpetuum mobile"! Nur was Du hineinsteckst bekommst Du auch heraus! Bei Windkraftanlagen ist der Wirkungsgrad 59,3% , weil der Wind ja strömen musst und Du ihn nicht komplett auffangen kannst!! Also lautet die Antwort: "NEIN" 8-) !
Grüße aus dem schönen Schwerte an der Ruhr
Bernd 8-)

Nissan Leaf Tekna Bj.2014 seit 12/2015
CityEl Targa: von1992 bis 2008
Stromerzeugung: 150kW-Windkraft + 2,77kW-Solarstrom auf dem Passivhaus installiert!
Benutzeravatar
Elektrobernd
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 16:00
Wohnort: 58239 Schwerte, Zum Mühlenstrang 14

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste