Hohe Temperaturen - Auswirkungen Akku?

Re: Hohe Temperaturen - Auswirkungen Akku?

Beitragvon Herr Fröhlich » Sa 4. Jul 2015, 20:34

Mein Akku, oder zumindest der eingebaute "Estimater" scheint den Sommer und die Temperaturen zu mögen.
Dateianhänge
image.jpg
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 616
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: Hohe Temperaturen - Auswirkungen Akku?

Beitragvon TeeKay » Di 7. Jul 2015, 10:07

Was heißt "mögen"? Es gibt einen Unterschied zwischen maximaler Leistungsfähigkeit und maximaler Lebensdauer. Die Batterie kann bei 55°C ihre höchste Leistung erbringen, wie beim Tesla. Die höchste Lebensdauer wird bei 55°C aber vermutlich nicht erreicht.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9697
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Hohe Temperaturen - Auswirkungen Akku?

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Aug 2015, 23:37

Heißt das also nun, dass der Leaf garnicht voll geladen werden kann wenn die Batterie zu warm ist?
Zoe lädt ja durch. Vollladen muss schon gehen oO?
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12475
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Hohe Temperaturen - Auswirkungen Akku?

Beitragvon Greenhorn » Do 13. Aug 2015, 22:30

Ich schmeiße mal eine Rekordtemperatur in den Ring: 49,1 Grad

Er hat bei diesem Wert ganz normal geladen. An den Uralt RWE Container Grundbergsee laut Leaf Spy mit 44 kW. Angefangen habe ich bei 24% Restkapa. Ich habe bei 98% abgebrochen. Das war nach rund 25 von den 30 zu wählenden Minuten am Lader. Da ging im Display auch der 10 Balken der Temp Anzeige an.

Er fuhr immer noch völlig normal. Ich bin aber dann auch Nummer sicher gegangen um nicht unnötig Leistung zu ziehen und habe auf der AB LKW surfen gemacht und lag bei rund 13 kWh im Verbrauch. Nach 60 Km AB war die Temp. um 1,5 Grad gesunken, aber alle 10 Balken noch da. Nasch den letzten 40 Km Landstr. war dann ein Balken wieder weg. Temp schauen habe ich vergessen.

Vorrausgegangen waren 40 Km Landstr, und 60 Km LKW surfen mit 10,5 kWh im Schnitt. Grundbergsee 20 Minuten Chademo bei 44% mit 30 kW. Weiter 76 Km nach Oldenburg 110 Km/h Tempomat. 20 Minuten geladen mit Start 48 kW Leistung. Danach war ich bei 8 Balken. 80 Km Landstr und wieder zurück in Oldenburg. 30 Minuten bis auf 97% und der 9. Balken sagte Hallo. Weiter zurück Grundbergsee wieder 76 Km. Hälfte LKW surfen danach 110 Km/h mit Tempomat. Der Rest (siehe oben)

Nun hängt er gemütlich an Schuko, darf sich erholen und bei unter 20 Grad wieder etwas abkühlen und ballancen.
Während der Tour isz der SOH von 89 auf 90% gestiegen. Mal sehen, was er morgen früh sagt.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3340
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Hohe Temperaturen - Auswirkungen Akku?

Beitragvon Greenhorn » Fr 14. Aug 2015, 06:24

Heute Morgen wieder alles normal. 29 Grad Akkutemp.
Kapazität 20 kWh statt der üblichen 19,2 kWh. GiD 258.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3340
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast