Heizung

Re: Heizung

Beitragvon Mike » Sa 11. Jan 2014, 13:30

Manchmal brauche ich eben etwas länger. ;)

Und ja, die "Winschutzscheibentaste" ist gemeint.

Zitat HyperMiler:
Um Beschlag in Schach zu halten, kann man auch die Defrost Taste betätigen und dann die AC Funktion ausschalten und Temperatur und Lüfter herrunterregeln. Auf diese Weise wird die Lüftung nur an die Scheiben gelenkt, der Fussraum wird nicht aktiv belüftet.
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1634
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Heizung

Beitragvon steamachine » Mi 5. Mär 2014, 00:59

Ich hab jetzt seit Anfang des Jahres meinen Entfeuchter im Dauereinsatz vor der Windschutzscheibe (Immernoch der erste Uhu-Tap drin) und muss sagen: er funktioniert ausnehmend gut!
Gerade wenn ich abends vom Sport komme (wie heute) und zuweilen 30km Strecke vor mir habe, sind die Scheiben (inkl. der Heckscheibe) trocken, was sonst gerade in den Wintermonaten selten bis nie der Fall war.
Mit 2 Personen an Bord ist damit natürlich die kurzfristige Feuchtigkeitsproduktion nicht unmittelbar zu kompensieren, aber dabei mindert der Entfeuchter zumindest den Grad des Scheibenbeschlags spürbar. Er wirkt halt vorwiegend auf Zeit.
Vorher musste ich selbst zwischendurch von innen das Eis wegkratzen und hatte nie eine freie Heckscheibe.
Ich kann's nur empfehlen. So sieht es dann aus (Farbe passt zum Interior):
20140304_232313.jpg

Mich haben viele schon auf dieses merkwürdige Ding vorne auf dem Armaturenbrett angesprochen, aber niemand vermutete einen Entfeuchter dahinter. So kann ich zumindest daraus schließen, dass es nicht unbedingt zum Peinlichkeitsfaktor mutiert. Bei den meisten hinterlässt es wohl eher ein großes Fragezeichen.
Das schöne an diesem Gerät ist, dass das Armaturenbrett aufgeräumt aussieht und nichts hin und her schaukelt. Ich hab's sogar zwischendurch mal vergessen, bis ich mich endlich daran erinnerte, das Wasser in der Auffangwanne mal zu entleeren.
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Heizung

Beitragvon Kelomat » Mi 5. Mär 2014, 16:09

Ist eine Gute Idee!

Nur würde ich das Ding nicht auf das Armaturenbrett stellen denn ich denke der funktioniert z.B. im Fußraum genau so gut.

Was natürlich ein riesen Vorteil ist: Du kannst die Heizung mehr auf Umluft laufen lassen denn der Entfeuchter nimmt ja die Feuchtigkeit auf. Dadurch spart man sich viel Energie.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Heizung

Beitragvon steamachine » Mi 5. Mär 2014, 19:06

Kelomat hat geschrieben:
Nur würde ich das Ding nicht auf das Armaturenbrett stellen denn ich denke der funktioniert z.B. im Fußraum genau so gut.

Im Fußraum!?
Stimmt schon; ist nicht so unbedingt wichtig wo er steht. Aber im Fußraum würde ich da eher auf ein Einmal-Entfeuchterkissen zurückgreifen. Meistens (wie auch beim Uhu) ist es wichtig, dass sowas aufrecht und stabil steht, ohne Gefahr zu laufen, im Fussraum umgetreten zu werden.

Den einzig ungenutzten, leicht zugänglichen Ort mit stabilem Untergrund hab ich eben auf dem Armaturenbrett vorgefunden. Und es hatte was, es just an der akutesten Stelle, an der Windschutzscheibe aufzustellen, da es ja wie eine Lampe Berger durch kaminartige Luftzirkulation funktioniert.
Die sonst so obligatorische Heckablage ist jedenfalls keine Option :!: :lol:
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Heizung

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 22. Jan 2016, 00:21

Ich wollte den Thread mal aufwärmen da ich gestern fest gestellt habe, das sich wohl auch bei den Leaf 2014er Modell es lohnt die Schläuche usw. zu isolieren. Warum? Auch diese sind unisoliert im Motorraum verlegt. Es ist aber noch schlimmer als ich vermutet habe:
Als ich gestern beim Laden nebenbei die Heizung laufen hatte wollte ich mir das ganze mal ansehen und habe daher mal ein Rohr nach dem anderen an der linken Seite angefasst. Es gab ein sehr warmes und ein lauwarmes Rohr welches in einer Schlaufe zum (in Fahrtrichtung) rechten Motorblock in einer Art Aludose durchgeführt wird und an der Brandwand verschwindet. Dabei bläst der vordere Wärmetauscher mit den gefühlten -20 °C (es waren ca. 0° C real) an jenen Alurohren vorbei und scheinen diese und die "Dose" stark zu kühlen. Der Wärmetauscher auf der rechten Seite vorne dürfte für die Wärmepumpe sein.
Wie auch immer, ich vermute das es sich lohnt diese zumindest warmen Rohre so zu isolieren, das die Luft des Wärmetauscher nicht gleich wieder ein Teil der "Arbeit" zunichte macht, indem wie gestern die gekühlte Luft das aufgewärmte Wasser wieder zwangskühlt.

Cheers…
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Heizung

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 23. Jan 2016, 16:06

Moin, ich war kurz bei Hornbach und habe mir für 15 und 18 mm Rohr 1m Kautschukisolierung geschlitzt mit Klebestreifen gekauft. PE war mir zu steif. Dazu 5mm Kautschuk Klebeband.
Ich habe erst mal soweit es geht die Zulaufleitung, die ich Anhand der gefühlten wärmeunterschiede ermittelt habe, soweit es geht, isoliert.
Mein erster Eindruck: Extrem schnell warm und ich kann die Leitung an der Brandwanddurchführung fast nicht anfassen, so heiss ist die nun. Es ist ja jetzt auch nicht mehr so kalt das ich schlecht qualitativ bewerten kann, ob es viel gebracht hat. Subjektiv betrachtet habe ich das Gefühl, das der Stromverbrauch jetzt recht schnell auf 500 W und darunter sinkt. Aber um gut vergleichen zu können, müsste man wohl noch mal kältere Tage abwarten.
Übrigens bin ich gerade bei einen Verbrauch von 17,7 kW/100km, stehe aber auch gerne mal rum um am Smartphone zu spielen ohne die Heizung ab zu schalten. Meistens ist Sie auf 16 °C eingestellt, aber manchmal nutze ich auch 22 °C, wenn auch selten.

Bilder folgen, wenn ich auch die Rücklaufleitung isoliert habe. Ich muss mir nochmal 25mm Isolierung besorgen damit ich den vorderen ummantelten Schlauch, der im direkten Windstrom des Lüfters sitzt, isoliert bekomme.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Heizung

Beitragvon Oliver » So 24. Jan 2016, 18:00

Habe heute bei meinem Leaf auch mal die Heizungsschläuche isoliert (ca 1.5m Armaflex Kautschuk 19/28, geschlitzt, selbstklebend). War schon eine ziemliche Arbeit. Ergebnis kann ich noch nicht beurteilen, denke aber schon, dass das hilft. Einige der Schläuche sind ja voll im Luftstrom des Kühlers...

Als ich zur Identifikation der Heizschläuche die Heizung laufen lassen hatte, ist mir folgendes aufgefallen:
Der Ventilator beim Kühlergrill hat ziemlich stark geblasen. Und das, obwohl das Auto vorher gestanden ist und die Umgebungsluft ca. 10° (Garage) war. Da würde ich ehrlich gesagt erwarten, dass dieser Lüfter erst anspringt, wenn das Kühlwasser eine gewisse Temperatur erreicht hat (Kühlleitungen waren kalt).

Ist das bei euch auch so? Ist da bei mir evtl. ein Sensor defekt?
Es würde natürlich nicht helfen, wenn dieser Ventilator im Winter ständig kalte Luft in den Motorraum saugen würde, obwohl das gar nicht nötig ist ...
Oliver
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Heizung

Beitragvon Kelomat » So 24. Jan 2016, 19:22

Ich denke mal du hast den England Leaf (ab BJ2013) mit Wärmepumpenheizung....

Das Funktionsprinzip einer WP ist folgendes: Es wird die Umgebungsluft gekühlt, und mit dieser Energie der Innenraum geheizt.

Jetzt Hast du 10°C Kalte Luft und musst so ca. 40°C zusammenbekommen damit es drinnen schön Warm reinbläst. Da will die WP viel von dieser 10°C Luft haben um diese auf wahrscheinlich -10°C (ist nur so ne Annahme) abzukühlen damit genug Energie zusammenkommt für den Innenraum. Deswegen wird der Lüfter draußen volle pulle Blasen.

Eigentlich ist die WP nichts anderes als eine Klimaanlage die Rückwärts läuft. Im Sommer wird der Kreislauf umgedreht und es wird draußen warm und innen kalt.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Heizung

Beitragvon Oliver » So 24. Jan 2016, 19:37

Hm... Bin mir jetzt nicht 100% sicher, aber ich dachte eigentlich Japan Leaf. Habe z.B. das Ladegerät im Kofferraum...

Auch habe ich keinen Kompressor gehört während dem Heizen.
Oliver
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Heizung

Beitragvon Romulus » So 24. Jan 2016, 20:45

Ich kenne von anderen Autos dass der Lüfter immer mindestens auf kleiner Stufe dreht wenn man die Klima (A/C) eingeschaltet hat. Vielleicht war das der Fall? Hintergrund ist dan eigentlich die gleiche wie von Kelomat beschrieben.
Seit 12-15: Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: Audi A2 1.4 BBY
Benutzeravatar
Romulus
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste