Genauigkeit des Tacho

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon steamachine » Sa 18. Jan 2014, 19:41

TJ0705 hat geschrieben:
GPS ist bei gleichbleibender Geschwindigkeit schon extrem genau. Beim Bremsen oder Beschleunigen hängt es etwas nach. Also danach kann man schon sehr gut gehen. Das stimmt zumeist auch überein mit der Anzeige solcher Geschwindigkeitsmessungen.


Grüß dich auch Dirk,
GPS stellt doch bestimmt nur die Positionsdaten bereit, oder? Und die Software in deinem Gerät errechnet wohl darüber die Strecke auf einen Timer bezogen, nehme ich an. D.h. GPS entspräche so ein wenig dem OBD-Bluetooth-Modul und die Leaf-Spy-App bzw. die GPS-App wandelt das dann in sinnvoll verwertbare Daten um.
Was ich mich dann frage, ist, ob es da Qualitätsunterschiede in den Programmen gibt?
Dem Bluetooth-Modul wie den GPS-Daten, die man sich zu dem Leaf hinzubesorgt, vertraue ich mal stillschweigend und setze voraus, dass das schon alles richtig ist. Aber dahinter in der EDV-Abteilung, wie sieht's da aus? Kannst du mir irgendeine Software besonders empfehlen oder von einer Variante dringend abraten?
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Anzeige

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon TJ0705 » Sa 18. Jan 2014, 19:47

Im Detail bin ich da leider auch überfragt. Eventuell gibt es im Pocketnavigationsforum ein paar Cracks, die sowas wissen.

Mein Navi ist aus großer Überzeugung schon seit vielen Jahren immer wieder das Topmodell von TomTom. Da wir privat wie beruflich viel unterwegs sind, gibt es imo nichts Besseres.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon steamachine » Sa 25. Jan 2014, 16:23

Meine Messungen auf 51km Strecke (nachts auf der A40):

Der Kilometerzähler hinkt laut GPS bei mir etwas hinterher. Laut der "Android Tacho"-App bin ich auf dieser Strecke ca. 250m mehr gefahren als der Trip-Zähler im Auto gezählt hat. Das ist also Peanuts. Aber lieber so herum als ander herum...

Dagegen habe ich ebenfalls eine deutliche Abweichung bei der Geschwindigkeitsmessung festgestellt, schön sukzessive:
110km/h entsprechen bei mir 102km/h
Bei 100km/h fahre ich tatsächlich 93km/h
80km/h -> 74km/h
70km/h -> 65km/h
60km/h -> 56km/h
50km/h -> 47km/h

Die Abweichung pendelt also um 7% herum, stetig langsam ansteigend.
Da ich selten über 110 fahre, hat es mich jetzt nicht gereizt weiter zu testen und bin stattdessen die anderen Geschwindigkeiten öfters zu durchfahren, da ihr schlimmere Werte gepostet habt.
Entweder ich kann meinem Handy, der App oder dem GPS-Empfang (Balkenanzeige hatte aber Vollausschlag) nicht vertrauen oder es gibt einfach Unterschiede zwischen den Autos.
Wenn aber alle anderen Verkehrsteilnehmer auch 5% Toleranz in der Tachoanzeige haben müssen wie vom Gesetzgeber bestimmt, dann geh ich wegen der 2% nicht die Barrikaden.

Bei meiner 1. Fahrt vom Händler nach Hause ist mein Vater mit seinem Mercedes 140km/h vor mir gefahren. Es hatte ungefähr gepasst, ich bin mitgekommen; zumindest bei leichtem Gefälle, da ich wegen des Eco-Gangs bei leichten Steigungen bereits echt Mühe hatte überhaupt auf die Geschwindigkeit zu kommen und (mit weniger als 150) noch etwas aufzuholen hatte.
Die Kilometer purzelten nur so vor sich hin - das ist anfangs echt stressig... :?
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon 29bde » Sa 25. Jan 2014, 16:49

Ich denke, das ist stark vom Auto abhängig. Ich hatte meine Messungen zwar auch mit einem Euroleaf gemacht, es war aber ein Vorführwagen eines Autohauses.
Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines eigenen Leafs und bei dem kommt mit die Abweichung lange nicht so schlimm vor. Ich werde hier auch nochmal nachmessen - gestern hatte ich aber auf der Fahrt nach Hause besseres zu tun :).
29bde
 
Beiträge: 219
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon Mike » Sa 25. Jan 2014, 18:02

Möglicherweise ist die Tachotoleranz zwischen dem alten und neuen Modell (2012er und 2013er) verschieden.
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1634
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon EVplus » Mo 14. Jul 2014, 17:00

20140713_194010~2.jpg
120km/h lt. GPS = 133 km/h lt. Leaf Tachoanzeige.


Bei einem "Vollstromtest" zeigte die Leaf Tachoanzeige 161 -162 km/h und das GPS 145 - 146 km/h.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1939
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Jul 2014, 18:00

Vollstrom war ich noch nie schneller als 158 lt Leaf Tacho.

Trotzdem ich im Winter 205/60 drauf hatte, hat der Tacho immer noch merklich übertrieben
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon EVplus » Di 15. Jul 2014, 17:54

Heute auf der dt. Autobahn, A5 Richtung Basel...das kurze Stück, nach Bad Bellingen..wo es erlaubt ist.

Mehr geht nicht.....

20140715_142552_Tacho_161.jpg
161 km/h Tachoanzeige = 146 km/ lt. GPS


vom Fahreindruck ist der Leaf angenehmer als der ZOE und ca. 10 km/h schneller , das geht allerdings extrem auf die Reichweite.

30% SOC für 24,4 km, wobei auf dieser Strecke nur ganz kurz die 146 km/h erreicht wurden. Die meiste Zeit wurde wg. des bestehenden Tempolimits mit 110 km/h bzw. 120 km/h gefahren.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1939
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon dondeloro » Di 15. Jul 2014, 18:56

Ich will ja eine Messung der Geschwindigkeit mittels GPS nicht schlecht reden, aber die einfachste und vor allem zuverlässigste Methode ist immer noch die Zeitnehmung mit der Stoppuhr....
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Re: Genauigkeit des Tacho

Beitragvon Ernst_Prius » So 20. Jul 2014, 10:19

dondeloro hat geschrieben:
Ich will ja eine Messung der Geschwindigkeit mittels GPS nicht schlecht reden, aber die einfachste und vor allem zuverlässigste Methode ist immer noch die Zeitnehmung mit der Stoppuhr....

Hallo,
das GPS ist natürlich bei Konstantfahrt präzise. Die Ungenauigkeit der Digitalanzeige ist zwar etwas lästig, aber man kann sich ja merken, in der Ortschaft halt z.B. 55 Tacho zu fahren.
Die Messanlagen an der Straße sind unterschiedlich: manche zeigen die wahre Geschwindigkeit und andere die vom Gesetzgeber hier in Deutschland vorgeschriebene gefälschte.

Gruß Ernst
Ernst_Prius
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast