Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon Mike » Do 13. Feb 2014, 17:58

Seit 5 Monaten fahren wir mit unserem Leaf "einsam und verlassen" durch Mittelhessen.
Nie ist uns ein anderes EV begegnet und dann das:

Völlig unerwartet entdecke ich auf einem Parkplatz gleich 8 Nissan Leafs. Schön in allen Farben, mit Aufkleber des Landes Hessens und der Carsharing Firma E-Wald versehen. Zu Hause habe ich sofort nach Infos im Netz gesucht, bin fündig geworden und habe mit dem zuständigen Projektleiter in Fronhausen telefoniert.

Die Gemeinde Fronhausen hat auf Grund ihrer Zentralen Lage, den Zuschlag für das vom Land Hessen unterstützte Forschungsprojekt " Elektromobilität in hessischen Kommunen" bekommen. Untersucht werden soll die Studentische Mobilität zwischen den Universitätsstädten Gießen und Marburg am Standort Fronhausen.

32 Studentinnen und Studenten haben dadurch die Möglichkeit, einen der 8 Nissan Leafs für jeweils 2 Wochen kostenlos zu fahren. Die einzige Verpflichtung: anschließende Teilnahme an einer online Befragung der FH Frankfurt.
Die Bewerbungsphase ist bereits abgeschlossen, die Leafs werden ab nächste Woche übergeben.

Nähere Informationen:
http://www.final.fronhausen.de/?p=2920
http://www.final.fronhausen.de/?p=2976
Dateianhänge
8_leafs.jpg
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon p.hase » Do 13. Feb 2014, 18:41

soso. die stadtwerke marburg haben also 14 chademos? :mrgreen: na dann wollen wir die tussies mal 10 stunden neben dem LEAF warten lassen. ich stelle fest - der "ADAC" ist überall. ich verwette meinen allerwertesten, daß die merkel auch irgendwann fördergelder erhält. immerhin hat hessen eine chademo bei mitsubishi. oder gehört kassel zu hessen? dann sinds zwei!
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3658
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon Mike » Do 13. Feb 2014, 20:08

Warum so negativ?

Selbstverständlich betreibt die Stadtwerke Marburg "nur 14 normale Ladesäulen" (Typ Mennekes). Die funktionieren aber, bzw. werden bei Störungen zeitnah repariert. Im Gegensatz zu den mir bekannten 3 EON-Säulen. Zwei davon funktionieren seit mindestens 5 Monaten nicht. Auch mehrmaliges Nachfragen, zuletzt sogar bei der Herstellerfirma, hat daran noch nichts geändert.

Aber, zu dem Projekt gehören auch 2 mobile Chademos. Die werde ich mir in den nächsten Tagen ansehen und vielleicht, wenn ich besonders nett frage, darf ich auch mal laden. :)

Zweck solcher Forschungsprojekte ist wohl, gesicherte Daten und Statistiken zu bekommen. Klar, geht das auch schneller und billiger. Man brauchte nur einige von uns EV-Fahrern befragen. Das wäre dann aber nicht repräsentativ.

Persönlich finde ich gut, dass durch das Projekt hier 8 weitere Leafs unterwegs sein werden. Sie sind, durch ihre auffällige Beschriftungen, eindeutig als Elektroautos erkennbar. Es gibt noch sehr viele Menschen, denen nicht bekannt ist, dass Elektromobilität (mit gewissen Einschränkungen) bereits funktioniert.

Außerdem freut es mich, das auch das Land Hessen Interesse an Elektromobilität hat. Und das, obwohl es nicht zu den geförderten Schaufensterregionen gehört. Das Projekt in Fronhausen ist auch nur ein Teil des Forschungsprojekt "Elektromobilität in hessischen Kommunen".

http://strom-bewegt.hessen.de/
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon HED » So 16. Feb 2014, 03:23

@ Mike

Komme aus deiner Ecke und habe eine gute Nachricht. Bald werden wohl einige Model-S zu sehen sein.

Der Grund ist, dass nicht weit von dir ein Supercharger steht. Genauer gesagt in Wilnsdorf, direkt an der Autobahn.
HED
 

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon Stromer2 » So 16. Feb 2014, 04:33

Genau! Am Maxi-Autohof. Da soll man gut essen können. Speisekarte auf der Homepage. Ich schaue mir den Supercharger auch in Kürze an. Ich will ja schließlich mein nächstes Auto, das Modell E, dort laden, sobald es mal am Markt ist!

Und um alle Westerwälder zu erfreuen, der nächste in der Nähe kommt: Mogendorf Nähe Montabaur/Koblenz :) :)

http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f=55&t=1453&start=180

Der Knaller wäre, wenn es stimmt, dass es den Leaf demnächst mit 100 kw-Ladeoption gibt und er an den Superchargern laden kann.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/schnelllade-probleme-anschluss-gesucht-7897435.html
Nisan Leaf, weiß, ohne Winterpaket (Botschafter) bis 9/2016
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon HED » So 16. Feb 2014, 06:14

Ja, also das muss man Tesla wirklich lassen. Bauen dort die Walachei so etwas hin.

Aber es hat natürlich einen Grund, denn das ist genau die Mitte der Distanz, zwischen dem Rhein-Main und dem Ruhrgebiet.

So kann der Testfahrer halt auch mit 200km/h durchfahren.... :oops:
HED
 

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon Stromer2 » So 16. Feb 2014, 08:26

Also wirklich! Ich wohne doch nicht in der Walachei, sondern da, wo es schön ist und wo nette Leute sind :) :mrgreen:
Nisan Leaf, weiß, ohne Winterpaket (Botschafter) bis 9/2016
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon HED » So 16. Feb 2014, 10:13

;) Ich wohne doch selbst in Mittelhessen. Aber es bleibt was es ist, ein Kaff. ;)

Selbst Frankfurt ist im internationalen Vergleich nur eine große Siedlung. :D
HED
 

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon Mike » So 16. Feb 2014, 13:38

HED hat geschrieben:
@ Mike
Komme aus deiner Ecke und habe eine gute Nachricht. Bald werden wohl einige Model-S zu sehen sein.
Der Grund ist, dass nicht weit von dir ein Supercharger steht. Genauer gesagt in Wilnsdorf, direkt an der Autobahn.

Ahhh Du meinst Wilnsdorf bei Siegen.
Das ist schon noch eine Ecke von mir weg. Ein Model S werde ich deshalb leider nicht zu sehen bekommen. Da müsste ich schon selbst einen Sonntagsausflug zum Supercharger machen.

In Mittelhessen gibt es doch keine "Käffer", also so was! Sondern wir wohnen hier bewusst in ländlicher Umgebung. Städte finde ich grausam! Das einzige, worum ich die Städter beneide, ist ihr schneller Internetanschluss. ;)
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Forschungsprojekt Elektromobilität in Mittelhessen

Beitragvon Stromer2 » So 16. Feb 2014, 14:49

Den habe ich auch in "ländlicher Umgebung", KEVAG sei Dank! :)
Nisan Leaf, weiß, ohne Winterpaket (Botschafter) bis 9/2016
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste