Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon eDEVIL » Sa 19. Okt 2013, 19:04

Naja aber bei Regenwetter bringt einem das nicht viel, da man wegen der beschlagenen Scheiben vom Weg abkommt.
Selbst mit Umluft kam ich nicht zurecht. Außenluft auf 16° eingestellt beschlug auch. Erst bei 16,5°, Außernluft und Lüfterstufe 2 war es ok.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10064
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon bm3 » Sa 19. Okt 2013, 19:43

Hallo,
ich stimme euch zu dass alles vernachlässigbar ist, außer der Heizung zumindest bei kühleren Temperaturen.
Außerdem nimmt bei Kälte die Reichweite sowieso generell ab, das wissen wir ja. :)

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4395
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon surfingslovak » Mo 21. Okt 2013, 00:43

Gerald hat geschrieben:
Wie kann man das erklären?
Bei carwings hatte ich sogar schon Platin. Das bringt mir gar nichts.
Bild

Bitte nicht vergessen, daß die Anzeige im LEAF die tatsächlich verfügbare Reichweite am unteren Ende stark nach unten korrigiert. Meiner Erfahrung nach kann man die angezeigte Reichweite bei einem verbleibenden Balken ruhig verdoppeln. Also statt 8 km einfach 16 km annehmen. Das liegt wohl daran, daß Nissan zahlreiche liegengebliebene LEAFs vermeiden wollte. Der Fahrer wird fast zum Wiederaufladen gedrängt, wozu sich solche Falschanzeigen sehr gut eignen. Es sieht so aus, als wäre noch ungefähr 10% der ursprünglich verfügbaren Energie vorhanden, vielleicht sogar etwas mehr. Mit dem LeafSpy kommt man da in Punkto genaue Energiereserve-Anzeige schon etwas weiter. Weiter zu berücksichtigen wäre, daß die Wärmepumpe beim 2013 LEAF wesentlich effizienter ist als die Widerstandsheizung beim 2012er. Nissan hält sich ziemlich bedeckt, wenn es um Batterie-Daten geht, wir wissen aber, daß im 2013-Modelljahr signifikante Veränderungen vorgenommen wurden. Angelich war bessere Wärmebeständigkeit eine der Zielvorgaben.

Bild
Zuletzt geändert von surfingslovak am Mo 21. Okt 2013, 07:34, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon xado1 » Mo 21. Okt 2013, 07:18

wie haben die das bei der battere erreicht,die bessere wärmebeständigkeit??
endlich habe ich das richtige wort für die erkläreung zum heizungsunterschied gefunden.wärmepumpe war mir klar,aber widestandsheizung macht bildlch sofort den unterschied klar :!: :!: :!:

,ich hab immer pdc element,oder heizstrahler wie im haus gesagt,war nicht so elegant :oops: :oops: :oops: :oops:
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3476
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon surfingslovak » Mo 21. Okt 2013, 08:02

xado1 hat geschrieben:
wie haben die das bei der battere erreicht,die bessere wärmebeständigkeit??

Angeblich ein leicht veränderter Chemikalien-Mix. Wir wissen nicht ganz genau, was geändert wurde, es gibt aber Andeutungen, daß es sich um Elektrolyt-Zusammensetzung handeln dürfte. Die Zellen-Verpackung ist auch anders, primär um an Gewicht zu sparen. Es könnte aber auch sein, daß die Restwärme von den Zellen und Modulen besser abgestrahlt und verteilt wird. Nissan hat vor zwei Monaten bei einem Privat-Treffen in Phoenix angekündigt, daß sie an einer radikal veränderter Batterie arbeiten, die wohl Anfang 2014 verfügbar sein sollte. Zusätzlich zu allen chemischen Veränderungen, werden sie einen mit Keramik beschichteten Separator einsetzen. Vorläufige Tests haben etwa drei- bis viermal bessere Wärmebeständigkeit indiziert. Wir werden uns aber noch etwas gedulden müssen und abwarten bis genauere Informationen verfügbar sind. Mynissanleaf.com ist die beste Quelle die ich dazu anführen kann. RegGuheert, der die beim 2013er vorgenommenen Veränderung erklärt, war im Januar bei Nissan in Japan.

Update on Battery Warranty Enhancement for 2011 & 2012 LEAF

Battery Pack Mass Properties

LEAF advisory group
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon Matse » Di 29. Okt 2013, 15:51

Da bin ich mal gespannt inwieweit die neue Version der Batterie bessere Leistungen erzielt als die alte. Vielleicht kann ich in naher Zukunft mit einem strombetriebenen Ferrari auf den Straßen fahren.
Matse
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 29. Okt 2013, 15:43

Re: Fazit nach einer Woche und 500 km mit dem Leaf

Beitragvon Mike » Di 29. Okt 2013, 16:49

Matse hat geschrieben:
Vielleicht kann ich in naher Zukunft mit einem strombetriebenen Ferrari auf den Straßen fahren.

Wieso in naher Zukunft, such doch mal in der Vergangenheit.
http://www.teslamotors.com/roadster
Zugegeben, er hat nicht das Pferdchen am Kühlergrill, aber ansonsten ... :D
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1622
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Adolar und 7 Gäste