Fazit nach 1500 km

Fazit nach 1500 km

Beitragvon mampfi » Do 23. Jun 2016, 06:54

Es war die richtige Entscheidung. Ich bin froh die Entscheidung pro Leaf getroffen zu haben. Er fährt sich richtig gut, und es ist gekommen wie bei vielen..der Leaf ist Erstfahrzeug geworden. Okay, an das ab und an Aufladen mit ein wenig Wartezeit gewöhnt man sich, ist auch mal gut mal ein wenig Pause am Tag zu bekommen.

Verbrauch mit 13 kW völlig i.O. Auf das leise Fahren möchte ich nicht mehr verzichten, die Klimaanlage funzt super, (war für mich ein wichtiger Kaufpunkt) und die Reichweite mit über 150 km reicht für mich satt aus. Einzig der etwas schlappe Bass vom Bosesystem könnte etwas besser sein für mich. :) ach ja, was ich noch vermisse trotz der 360 Grad Kamera ist ein Piepser. Man schaut ja nicht immer auf die Kamera... Aber das ist alles nicht weiter tragisch.

Fröhliches Stromern...

Mampfi
mampfi
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 21:57

Anzeige

Re: Fazit nach 1500 km

Beitragvon Majaleia » Do 23. Jun 2016, 07:12

Cool und das mit dem Bass ist mir auch schon aufgefallen. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 581
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Fazit nach 1500 km

Beitragvon Greenhorn » Fr 24. Jun 2016, 09:18

Das tolle ist doch das leise Auto, da benötigt man keine wummernden Bässe.
Ich merke das echt nicht, da ich fast nur Radio höre, oder gerne Hörbücher. Da fällt das nicht auf.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3354
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Fazit nach 1500 km

Beitragvon MineCooky » Fr 24. Jun 2016, 09:21

Ich genieße auch gerne die Ruhe im Auto, manchmal freu ich mich aber auch über das Lied im Radio, das normalerweise nur so vor sich hin dudelt. Dann dreh ich auch gerne mal auf, leider schepperts so extrem, bei zu viel, das man im Smart dann die Zentralverriegelung aktiveren möchte aus angst, einem fallen sonst die Türen ab :D :roll:

Obwohl die Anlage im Smart allgemein nichts 'rares' ist ;)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader und gelegentlich glücklicher Fahrer der Zoe seiner Eltern(R240), für Schnellladefälle.

Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 973
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Fazit nach 1500 km

Beitragvon Twizyflu » Sa 25. Jun 2016, 19:07

Auch ich habe die Entscheidung zum Leaf niemals bereut.
Der Wechsel vom ZOE Intens zum Japan Leaf war absolut richtig.

Qualität, Leistung, Ausstattung, Komfort. In allen Belangen (Ladethema ist bei mir auch keines!) das bessere Fahrzeug.
Und das Design ist eben eigenwillig!
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Fazit nach 1500 km

Beitragvon mlie » Sa 25. Jun 2016, 19:12

Hallo mampfi, vielen Dank für den Bericht deiner ersten Woche mit dem Leaf. Grundsätzlich ist der Leaf soweit ausgereift. Mal sehen, wo sich deine Reichweite im Winter einpendelt.
53Mm Kangoo Maxi, 8 Mm Leaf, 51 Mm eNV200
Telegram: mlie81
War schön mit euch.
Lasst euch nicht mit überteuerten DC-Lademöglichkeiten verarschen und abzocken, 22kW Boardlader muss als Zulassungsvoraussetzung kommen.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2840
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle


Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste