Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon wittener » Di 20. Aug 2013, 22:52

Das Akkuproblem in den USA ist vermutlich der Hitze bzw. nicht ausreichender Kühlung des Akkus geschuldet.

Gibt auch jemanden dort, der nach 125000 KM "nur" 16% Kapazitätsverlust hat.
Wer eine PV hat sollte den Akku vom Leaf später als Hausspeicher nehmen. Ein neuer Akku für den Leaf ist bis dahin wahrscheinlich deutlich billiger als ein PV-Speicher. Wenn man das hinkriegt, sieht es bei einem gekauften Akku schon wieder
ganz anders aus.
wittener
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 6. Jun 2013, 10:55

Anzeige

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon privatpilot » Di 20. Aug 2013, 23:01

bm3 hat geschrieben:
Ich überlege nur dabei, so wie ich es in amerikanischen Foren inzwischen mitbekommen habe sind die Akkuzellen beim Leaf jetzt nicht soo gut.


Hallo Klaus,
Nissan hat in den USA die Garantie auf 8 Jahre und 160.000 km erweitert. Wenn die das machen, werden sie sich wohl sicher sein, es nicht allzu oft einlösen zu müssen.
Wenn man Besitzer eines E-Autos mit Batterie ist, sollte man auf seinen Akku achten, will man als Leasingnehmer, nach den 3 Jahren nicht kaufen, muss man sich darüber keine Gedanken machen. Sehe ich als Vorteil beim Leasing.

Wen's interessiert http://www.plugincars.com/eight-tips-extend-battery-life-your-electric-car-107938.html

Grüße Max
E- Fahrzeuge:
Nissan Leaf, Arrow XONE von Wachauer, Melex Golfcar, Oset 20, Oset 16, Mach 1 Scooter.

Kraftstoff betriebene, aber nicht verstoßene Autos:
UAZ Jeep, Landcruiser HDJ 80, MGB, Cadillac Eldorado Convertible, Golf Cabrio, Ford Galaxy.
privatpilot
 
Beiträge: 241
Registriert: So 5. Mai 2013, 12:27

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon liftboy » Mi 21. Aug 2013, 06:10

privatpilot hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:
Ich überlege nur dabei, so wie ich es in amerikanischen Foren inzwischen mitbekommen habe sind die Akkuzellen beim Leaf jetzt nicht soo gut.


Hallo Klaus,
Nissan hat in den USA die Garantie auf 8 Jahre und 160.000 km erweitert. Wenn die das machen, werden sie sich wohl sicher sein, es nicht allzu oft einlösen zu müssen.
Wenn man Besitzer eines E-Autos mit Batterie ist, sollte man auf seinen Akku achten, will man als Leasingnehmer, nach den 3 Jahren nicht kaufen, muss man sich darüber keine Gedanken machen. Sehe ich als Vorteil beim Leasing.

Wen's interessiert http://www.plugincars.com/eight-tips-extend-battery-life-your-electric-car-107938.html

Grüße Max


Danke für den Link mit wertvollen Tipps zur Batterieschonung Max! Ist wirklich sehr interessant!
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: AW: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon Karlsson » Mi 21. Aug 2013, 11:32

TJ0705 hat geschrieben:
Das Hauptargument fürs Leasing war bei mir aber neben dem tollen Angebot vor allem der "drohende" technische Fortschritt. Den Leaf mit der aktuellen, geringen Reichweite möchte ich mir ungern für sein ganzes Autoleben ans Bein binden

Da liegt für mich auch Hoffnung drin, in einigen Jahren günstig an einen Leaf, Zoe ,Twingo als Zweitwagen zu kommen 8-)
Weil dafür reicht sowas 120% ig.

Also wir wollen eigentlich auch dauerhaft zwei Fahrzeuge behalten, auch wenn eins davon ein Twizy sein könnte. Ein günstig geschossener Leaf wäre natürlich viel cooler.
Hätte da auch wenig Sorge bei alten Fahrzeugen im Gegensatz zu modernen Dieseln, wo immer mehr komplizierte Technik rein kommt.
Aber ein E-Auto kann sicherlich sehr alt werden, auch wenn der Akku vielleicht einmal im Fahrzeugleben getauscht werden muss. Aber wenn Nissan da heute 6k für veranschlagt wird es wenn der fällig wird ja vielleicht auch für 4k Ersatz geben und dann ist der wieder für viele Jahre gut.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon Strombaer » Mi 21. Aug 2013, 12:02

Hallo,


das Botschafterleasing ist toll, jedoch bin ich etwas verwundert darüber,dass einige Forummitglieder einen
Leasingvertrag über 10 Ttsd KM p.a. unterschrieben und sich über die Reichweite beschweren.
Bei solchen Jahreskmleistungen reicht ein Leaf allemal und für Urlaubsfahrten mit 1000 Km am Stück hilft auch kein Tesla weiter.
Ich finde auch E-Autos mit größerer Reichweite toll, aber die EierlegendeWollmilchsau für 199€ im Monat gibbet noch nicht.
Für mich wird der Leaf als Zweitwagen ca.15-20 tsd KM im Jahr abspulen und für die Reisen muss ich weiterhin den Stinker in Betrieb nehmen.
Deshalb habe ich mich zum Kauf entschlossen, aber dass ist nur meine Sichtweise -WIE IMMER ohne Gewähr-


Allen viel Spaß mit Ihren Stromern !!!!!!!
Nissan Leaf blau :lol:
Der Diesel von heute ist der Zweitakter von gestern :roll:
Strombaer
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 1. Aug 2013, 10:17
Wohnort: Potsdam

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon Karlsson » Mi 21. Aug 2013, 12:21

Strombaer hat geschrieben:
für Urlaubsfahrten mit 1000 Km am Stück hilft auch kein Tesla weiter.

Doch, ich denke damit könnte ich mich arrangieren. Also 400km fahren und dann 35 min Pause am Supercharger. Sofern das Netzwerk da ausgebaut ist, kann ich mir sogar 1000km/Tag da vorstellen. Und da bekommt der Fahrer dann auch langsam Probleme. Mein Rekord lag bei 1500km/Tag zu zweit oder 1300km/Tag allein. Aber das mache ich auch mit dem Diesel sehr ungern.
Bei 500km theoretisch und dann 400km nutzen würde auch ein 43kW Lader wohl noch für weitere Reisen taugen. Also da ist dann zwar schon richtig Wartezeit drin, aber mit 800km am Tag nur 1x zwischladen - wäre ok. Komfortabler wahrscheinlich 2 Stopps etwas kürzer.
Bis das bezahlbar wird und die Infrastruktur entsprechend wird es wohl noch dauern, aber rein technisch würde ich das heute schon für mit geringen Einschränkungen möglich halten.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon TJ0705 » Mi 21. Aug 2013, 13:38

Strombaer hat geschrieben:
das Botschafterleasing ist toll, jedoch bin ich etwas verwundert darüber,dass einige Forummitglieder einen
Leasingvertrag über 10 Ttsd KM p.a. unterschrieben und sich über die Reichweite beschweren.
Bei solchen Jahreskmleistungen reicht ein Leaf allemal


Hi Strombaer,

das kann man einfach nicht verallgemeinern. Mancher fährt viele kurze Strecken, ein anderer ein paar weniger dafür etwas längere Strecken. Wir möchten gerne soviel wie möglich unserer jährlichen Fahrleistung, die zwischen 15.000 und 50.000km schwankt, elektrisch fahren. Aktuell sind es eher 15.000km (+ 5.000km Urlaub, die wir aber aus anderen Gründen nicht elektrisch fahren möchten).

Die Reichweite des Leaf ist schon sehr eingeschränkt, vor allem im Winter. In unserem Fall ist es so, daß wir die 10.000km gerade im passenden Bereich ausreizen werden. Aber wir haben viele Strecken, die minimal zu lang sind für den Leaf. Also auch bei wenig Jahreskilometern wäre etwas mehr Reichweite wünschenswert imo. Von den Strecken über 300km, von denen wir auch jede Menge haben, spreche ich nicht. Dafür haben wir vorerst noch den Verbrenner.

Grüße Dirk

P.S.: Schau nur heute. Gleich kommt meine Frau zurück von der Arbeit. Sie wird den Leaf dann komplett leer gefahren haben. Die 30km, die wir dann nochmal zum Nissan Händler müssen, schaffe ich dazwischen nicht nachzuladen. Also entweder den Verbrenner nehmen oder bei Nissan anstöpseln. Sowas ist doof. (Ich beschwere mich nicht. Möchte nur zeigen, daß mehr Reichweite schön wäre. Vielleicht steht das Auto den Rest der Woche, so daß es aufs Jahr nicht viele Kilometer werden. Aber HEUTE fehlt mir dennoch die Reichweite. Deshalb hat das mit der Jahresfahrleistung imo nur am Rande zu tun.)
TJ0705
 
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon Strombaer » Fr 23. Aug 2013, 09:50

[
P.S.: Schau nur heute. Gleich kommt meine Frau zurück von der Arbeit. Sie wird den Leaf dann komplett leer gefahren haben. Die 30km, die wir dann nochmal zum Nissan Händler müssen, schaffe ich dazwischen nicht nachzuladen. Also entweder den Verbrenner nehmen oder bei Nissan anstöpseln. Sowas ist doof. (Ich beschwere mich nicht. Möchte nur zeigen, daß mehr Reichweite schön wäre. Vielleicht steht das Auto den Rest der Woche, so daß es aufs Jahr nicht viele Kilometer werden. Aber HEUTE fehlt mir dennoch die Reichweite. Deshalb hat das mit der Jahresfahrleistung imo nur am Rande zu tun.)[/quote]


Hallo Dirk,


da gebe ich Dir natürlich recht und ich wollte damit auch keine Kritik üben.
Ich lade bei solchen Gegenbenheiten öfters mal kurz nach und bisher sind alle sehr hilfsbereit und
ich kommen dadurch mit vielen Leuten ins Gespräch wegen Elektromobilität.


Viele Grüße Strombär
Nissan Leaf blau :lol:
Der Diesel von heute ist der Zweitakter von gestern :roll:
Strombaer
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 1. Aug 2013, 10:17
Wohnort: Potsdam

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon bm3 » Fr 23. Aug 2013, 11:24

Irgend jemand hier in den letzten 2 Wochen seinen 3-Jahres-Botschafter-Leaf ausgeliefert bekommen oder steht schon beim Händler jetzt wenigstens ? Timmy, wie siehts denn bei dir aus, man hört auch nichts mehr von dir ?

Viele Grüße:
Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4415
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Es gibt noch einen Botschafter-Leaf

Beitragvon Mike » Fr 23. Aug 2013, 11:29

Unser soll bis Ende diesen Monats kommen. Schaun wir mal... ich melde mich, wenn er da ist.
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1630
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dondeloro, speedy83 und 4 Gäste