Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon Twizyflu » So 27. Dez 2015, 00:48

Sehr viel Vorurteil
Wie warm waren die andern denn? Wenn die Zellen des Leaf kalt sind dann geht eben weniger rein
Das ist normal
Wenn er warm ist geht das flott

Wenn er leer ist geht es flott
Ist er das nicht dann drosselt es natürlich herunter

Der neue 30 kWh Leaf lädt sehr schnell
Kein Vergleich zum alten Leaf. Der neue hält an der 50 kW CHADEMO Ladesäule die Ladestromstärke sehr lange sehr hoch
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12493
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon redvienna » So 27. Dez 2015, 00:50

Die Meldung von eben ist zu hinterfragen.

Er schreibt, dass es jedes Mal so war...

Kann ich mir nicht vorstellen.
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5540
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon Ahvi5aiv » So 27. Dez 2015, 01:56

multimo hat geschrieben:
Vor 2 Tagen wieder - ich habe 9KW in 33 Minuten geladen

Das entspricht ca. 20 kW. Da sollte der Akku bereits die 60% Marke übersprungen haben und dann gehts langsamer.
Aber nur bis ca. 80-85 %, dann sinds bei mir derzeit nur noch 10kW.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 794
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon DidiD » So 27. Dez 2015, 09:38

ich würde den Leaf nehmen. Optik ist unverwechselbar. Der VW geht in der Masse auf und ist nichts besonderes.
Der größere Akku des Leaf meiner Meinung wichtigster Kaufgrund.
Verarbeitung des Leaf ist ausgezeichnet - da knarzt nichts - bestätigt von einem Daimler Mitarbeiter.

Warum soll die Lebensdauer des Akkus beim E-golf nur 5 Jahre betragen ? - Kann ich mir nicht vorstellen, dass das
stimmt. Wenn es so ist, und der Akku wirklich 18t€ kostet wäre das für mich ein klares Ausschlusskriterium.
So etwas geht gar nicht.

Gruß und einen Guten Rutsch

Dietmar
DidiD
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 18. Nov 2014, 19:34

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon Wolfgang vdB » So 27. Dez 2015, 09:57

Gibt es eigentlich belastbare Informationen vom Weltmarktfuehrer,was VW ja sein möchte,das recht zeitnahe und damit meine ich 2016 die Reichweite vom e-Golf wenigstens auf Leaf-Niveau gebracht wird ?
Wenn dann die Kapazität der Batterie schwindet,tut sie das von einem deutlich höheren Niveau,so das man den Wagen vielleicht noch etwas länger nutzen kann.

Achja,Jemand schrieb hier,das sein e-Golf nur 500 € teurer war wie der Leaf.
Da ist wohl ein Leaf tekna ,der mir vorschwebt,mit einem nackten Golf verglichen worden. ;)
Das einzige,was mich beim Leaf technisch etwas stört ist die mechanische Fusshandbremse,die ich so nur vom 40 Jahre alten Mercedes /8 kenne.
Eine alte Lösung,die nicht mehr zeitgemäss ist. ( vermutlich wollte man konsequent das letzte w Strom sparen )
Eine Verkehrszeichenerkennung ( Geschwindigkeit ),wie sie der Golf hat wäre auch schön,aber das ist es auch schon an Kritik.

Beim Golf könnte ich noch schön mein VAG COM benutzen,was mir beim Leaf nicht viel nutzt.

Meine Frau soll den Wagen auch nutzen können.Leider kann sie an ihrem Arbeitsplatz nicht laden,was hier sonst in Schweden eigentlich ueberall geht.
Deswegen muss es möglich sein,das sie 110 km am Stueck fahren kann,auch im Winter.Da habe ich beim Golf meine Zweifel,da er ja nicht einmal wie der alte Leaf 200 km nach Norm schafft sondern nur 190 km.
Mit zwischenladen kann ich ihr vermutlich nicht kommen.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon Wolfgang vdB » So 27. Dez 2015, 10:09

DidiD hat geschrieben:
ich würde den Leaf nehmen. Optik ist unverwechselbar. Der VW geht in der Masse auf und ist nichts besonderes.
Der größere Akku des Leaf meiner Meinung wichtigster Kaufgrund.
Verarbeitung des Leaf ist ausgezeichnet - da knarzt nichts - bestätigt von einem Daimler Mitarbeiter.

Warum soll die Lebensdauer des Akkus beim E-golf nur 5 Jahre betragen ? - Kann ich mir nicht vorstellen, dass das
stimmt. Wenn es so ist, und der Akku wirklich 18t€ kostet wäre das für mich ein klares Ausschlusskriterium.
So etwas geht gar nicht.

Gruß und einen Guten Rutsch

Dietmar


Hej,Dietmar
das ist ein Missverständniss.
Sicherlich hält die Batterie im e-Golf länger,als 5 Jahre,sonst wuerde ja auch die Garantie greifen.
Der Accu gilt erst dann,als defekt,oder austauschwuerdig,wenn die Kapazität unter 70% fällt.
Wenn der Accu nach 5-6 Jahren noch 78 % Kapazität hat ist er offiziell noch in Ordnung,die onehin sehr kurze Reichweite wird sich aber dramatisch verringern.
Wer wuerde fuer solch ein Fahrzeug,egal wie schön,noch einen nennenswerten Betrag ausgeben,im Bewustsein,das ein neuer Accu unbezahlbar ist ?
Wahrscheinlich kann man mit dem Wertverlust vom e-Golf mit dem Taxi zur Arbeit fahren.
Beim Leaf kommt fuer den ueberschaubaren Betrag von 5000 € ein neuer Accu rein und weiter gehts.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon redvienna » So 27. Dez 2015, 10:56

Ehrlich gesagt bezweifle ich den Akkupreis beim VW.

Beim Focus wurden vor 4 Jahren. $ 14.000,- genannt.
Jetzt dürfte der Akkupreis bereits auf dem Niveau des Leaf liegen.
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5540
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon Wolfgang vdB » So 27. Dez 2015, 11:02

redvienna hat geschrieben:
Ehrlich gesagt bezweifle ich den Akkupreis beim VW.

Beim Focus wurden vor 4 Jahren. $ 14.000,- genannt.
Jetzt dürfte der Akkupreis bereits auf dem Niveau des Leaf liegen.


Naja,aktuell möchte VW hier in Schweden 180000 sek fuer einen neuen Accu haben plus 4 ! std Arbeitszeit.
Eine Glaskugel hat Niemand.
Ich habe noch nie ueber 40000 € fuer ein Auto ausgegeben,das ist schon Geld fuer mich,auch wenn man als gewerblicher Arbeitnehmer in Schweden gut verdient.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 413
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon stromr » So 27. Dez 2015, 11:31

Hallo,

hatte mir auch bei meinem E-Auto-Kauf den eGolf angesehen. Aber er war teurer und hatte weniger Kapazität. Und: Da ich unbedingt gebraucht kaufen wollte (Preisfrage) kam der eGolf auch deswegen schon nicht in Frage. Für den Leaf war der Markt deutlich größer.

Angesichts der 110km Pendelstrecke würde ich alles daran setzen, möglichst viel Reichweite zu bekommen. Sprich den neuen Leaf. Ich habe das 2013er Modell und damit komme ich jetzt bei meinem Fahrprofil auf 120 km laut Reichweitenazeige. Und da ist der Akku dann LEER! Mit 2 Jahren Alter und noch nicht wirklich hartem Winter ist das alles noch nicht das Extrem. In Schweden ist es kälter, und wenn es gar ein Laternenparker wird (ich habe hier zuhause Garage und in der Firma noch eine mollig warme Tiefgarage), dann geht die Reichweite nochmal herunter. Vor allem nach weiteren Jahren Akkualter . Von daher sehe ich die 4 Jahre beim Golf schon fast leicht optimistisch.

Alleine aus Reichweitengründen würde ich Dir daher zum neuen Leaf raten. Die Optik ist Geschmacksache - mir gefiel der Leaf auch nicht übermäßig, aber ich habe mich daran gewöhnt. Innen gefällt er mir gar besser als VW - bin ja auch schon mal Passat gefahren, ist aber schon laaange her...

Die Fußfeststellbremse ist übrigens erst ab MJ 2013 so. Vorher gab es eine handbedienbare elektrische vor der Mittelkonsole. Die fand ich auch cooler, aber an die Fußfeststellbremse gewöhnt man sich wirklich schnell, würde ich nicht als Nachteil empfinden.

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: Entscheidungshilfe Leaf oder e-Golf

Beitragvon Kelomat » So 27. Dez 2015, 11:34

Wolfgang vdB hat geschrieben:
...
Deswegen muss es möglich sein,das sie 110 km am Stueck fahren kann,auch im Winter.Da habe ich beim Golf meine Zweifel,da er ja nicht einmal wie der alte Leaf 200 km nach Norm schafft sondern nur 190 km.
Mit zwischenladen kann ich ihr vermutlich nicht kommen.


Mach keinen Fehler und nimm den 30kWh Leaf!

Wenn sie dann noch kurz zum Einkaufen fahren will wird es sonst im Winter knapp.... ;)
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Romulus und 4 Gäste