Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon footballfever » Mi 2. Dez 2015, 11:40

Hallo liebe Leaf-Gemeinde,

ich werde mir, so Gott will, im neuen Jahr den 2016er Nissan Leaf kaufen. Hier habe ich eine Frage an euch:

Wie viel bezahlt ihr durchschnittlich für die Aufladung des Leafs. Ich weiß, dass man vielerorts kostenfrei aufladen kann. Mir geht es einfach um die Mixtur "Zuhause aufladen", "an kostenpflichtigen Ladestationen aufladen" und "an kostenfreien Ladestationen aufladen". Ich möchte gerne einen Vergleich zu meinen aktuellen Spritkosten haben. Ich zahle aktuell für 100 km zwischen 6 und 7 EUR Dieselgeld.

Es wäre für mich interessant, zu erfahren wie viel ihr für wie viele Kilometer durchschnittlich bezahlt.
footballfever
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:35

Anzeige

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon Schrauber601 » Mi 2. Dez 2015, 13:24

Hallo ???,

Deine Frage ist wirklich seltsam - wie soll sie denn beantwortet werden? Was jemand für seinen "Autostrom" bezahlt, ist hoch individuell - da wird es hier nur viele (meist sinnlose) Diskussionen geben...

Also: Rechne lieber selber anhand Deiner Situation (Preis Deines Stromanbieters, Preis an den Ladesäulen, die du nutzen möchtest usw). Nimm für den Leaf einen Wert um 18kWh / 100km "ab Steckdose" an - das ist über's Jahr ausreichend genau.

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 493
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon DietmarS » Mi 2. Dez 2015, 13:27

HI,
alos ich verbrauche laut Bordcomputer zwischen 13 (Sommer) und 16 (aktuell) kwh auf 100 km.
Mein Stromanbieter verlangt 25, 19 Cent pro kwh.
Macht also im Schnitt ca. 14,5 kwh x 0,2519 € = 3,65 € / 100km
Dazu kommen sicher noch ein paar Ladeverluste. Ich denke, mit 4 € / 100 km kommst du gut hin.
Mein Diesel hat ca. 6 Liter verbruacht bei aktuell 1,10 € = 6,60 €
Ergibt pro 100 km Differenz von ca. 2,60 €
Bei 15.000 km iom Jahr bist du gute 390 € weniger los als beim Diesel. Oder pro Monat 32,50 €, oder auf 5 Jhare hochgerechnet 1950 €
Ich tanke wenn möglich zuhause, der Zeittarif der EnBW ist für 3,3 kw Lader eien Katastrophe.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
DietmarS
 
Beiträge: 103
Registriert: So 1. Mär 2015, 15:20
Wohnort: Starzach

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon mhf2 » Mi 2. Dez 2015, 13:30

Nur mit 6-7 Euro Dieselgeld, was ich für zu wenig halte (welches Auto kommt mit 5l im Mix aus?), darfst du nicht rechnen. Dazu kommt noch Öl und vor allem Wartung (zahnriemen, Ölwechsel, usw.) Das musst du alles mit zählen. Dann rechnet sich der Stromer besser ;-) und 1,10 Eur/l Diesel ist eine vorrübergehender erscheinung, wenn ich schon auf 5 Jahre hochrechne, dann mindestens 1,30 bis 1,40 ansetzen und wie gesagt die weiteren Verbrennertypischen Kosten
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015
Benutzeravatar
mhf2
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon DietmarS » Mi 2. Dez 2015, 13:47

Da hast du recht, der Dieselpreis muss irgendwann wieder hoch gehen, weiter runter geht ja kaum noch.
Und ja, die Inspektion beim Fabia Diesel hatte allein 250 Euro nur Verbrenner-Material, also Öl, Filter usw.
Das macht über 5 Jhare auch eine Summe.
Deshalb denke ich, ist der Leaf auf Dauer in den Gesamtkosten günstiger
Benutzeravatar
DietmarS
 
Beiträge: 103
Registriert: So 1. Mär 2015, 15:20
Wohnort: Starzach

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon footballfever » Mi 2. Dez 2015, 14:46

Danke für eure Antworten!

Wie sehen eure Erfahrungen mit kostenlosen Ladestationen aus? Kann man davon ausgehen, dass man in Ballungsgebieten (z. B. Rhein-Main) langfristig kostenfrei aufladen kann?
footballfever
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:35

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon rolandk » Mi 2. Dez 2015, 14:55

footballfever hat geschrieben:
Wie sehen eure Erfahrungen mit kostenlosen Ladestationen aus? Kann man davon ausgehen, dass man in Ballungsgebieten (z. B. Rhein-Main) langfristig kostenfrei aufladen kann?


Gehe davon aus, das die kostenlos-Kultur auf dem absteigenden Ast ist. Es kann nicht die Grundlage des eigenen Handelns sein. Im DSN und an den CF-Ladestellen ist genauso zu zahlen, auch wenn dort kein Abrechnungssystem angebunden ist. Und das ist gut so.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3520
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon Kelomat » Do 3. Dez 2015, 20:06

Meine Stromkosten übers Jahr sind eher bei null...

Ich kann es leider nicht genau sagen aber bei UNS kostet unser eigener Solarstrom nix, und bei den Öffentlichen Stationen ist noch immer alles Gratis. Jetzt im Winter, wo es viel Hochnebel gibt, kommen ein paar Netz-Ladungen dazu aber die lassen sich auf 2Händen abzählen.

Mein Stromverbrauch war in einem Jahr bei ca. 10.000km ca. 1700kWh gemessen mit einem Zähler in meinem Ladekabel.
Also im Jahresdurchschnitt mit Ladeverlusten ca. 17kWh auf 100km. Und das fast GRATIS :mrgreen:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon michaell » Do 3. Dez 2015, 21:52

Kelomat hat geschrieben:
Meine Stromkosten übers Jahr sind eher bei null...

Ich kann es leider nicht genau sagen aber bei UNS kostet unser eigener Solarstrom nix, und bei den Öffentlichen Stationen ist noch immer alles Gratis. Jetzt im Winter, wo es viel Hochnebel gibt, kommen ein paar Netz-Ladungen dazu aber die lassen sich auf 2Händen abzählen.

Mein Stromverbrauch war in einem Jahr bei ca. 10.000km ca. 1700kWh gemessen mit einem Zähler in meinem Ladekabel.
Also im Jahresdurchschnitt mit Ladeverlusten ca. 17kWh auf 100km. Und das fast GRATIS :mrgreen:


Also kostenlos wuerde ich da nicht sagen
Oder hast Deine PV Anlage umsonst bekommen ?

Schön rechnen ist ja gut :) aber man sollte nichts unterschlagen
Je nach PV groesse liegt man da bei Erzeugerkosten von 8 bis 1O Cent
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Durchschnittliche Kosten für Aufladung

Beitragvon michaell » Do 3. Dez 2015, 21:52

Kelomat hat geschrieben:
Meine Stromkosten übers Jahr sind eher bei null...

Ich kann es leider nicht genau sagen aber bei UNS kostet unser eigener Solarstrom nix, und bei den Öffentlichen Stationen ist noch immer alles Gratis. Jetzt im Winter, wo es viel Hochnebel gibt, kommen ein paar Netz-Ladungen dazu aber die lassen sich auf 2Händen abzählen.

Mein Stromverbrauch war in einem Jahr bei ca. 10.000km ca. 1700kWh gemessen mit einem Zähler in meinem Ladekabel.
Also im Jahresdurchschnitt mit Ladeverlusten ca. 17kWh auf 100km. Und das fast GRATIS :mrgreen:


Also kostenlos wuerde ich da nicht sagen
Oder hast Deine PV Anlage umsonst bekommen ?

Schön rechnen ist ja gut :) aber man sollte nichts unterschlagen
Je nach PV groesse liegt man da bei Erzeugerkosten von 8 bis 1O Cent
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste