Dramatischer Preisverfall!

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon xado1 » Mi 4. Dez 2013, 19:19

mal sehen was bis dahin passiert.
bin dann ,oder auch schon jetzt,bereit,einige tausender für eine stärkere batterie zu bezahlen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3485
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Anzeige

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon Kelomat » Mi 4. Dez 2013, 19:52

Ein Akku-update wäre auch was für mich. Da wird es in den nächsten 5 Jahren sicher was geben....
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon ZoePionierin » Mi 4. Dez 2013, 19:59

Sollte der Elektroautomarkt wirklich in die Puschen kommen, so wird auch die Nachfrage auf dem Gebrauchtwagenmarkt steigen. Die Menschen werden genauso wie sie heute gebrauchte Stinker kaufen auch gebrauchte Stromer kaufen. Nicht jeder hat das Geld für einen neuen Smart ED oder Zoe auf der Kante oder will so viel ausgeben. Zudem ist das Angebot an gebrauchten Elektroautos noch recht überschaubar und wird auch in drei Jahren noch überschaubar sein. Bis dahin werden aber mehr Menschen mit dem Gedanken spielen sich ein Elektroauto zu kaufen und einige werden sicher auch gezielt nach gebrauchten Ausschau halten. Durch die Batteriemiete besteht zudem kein Risiko ein Auto mit fauler Batterie zu kaufen. Und ansonsten ist wie wir wissen nicht viel dran was kaputt gehen kann.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon eDEVIL » Mi 4. Dez 2013, 20:45

wurde das mit den NAchrüstladern eigentlich heir schon gepostet? http://www.upgrademyleaf.com/
Sehr geil! 8-)
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: AW: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon stefan6800 » Mi 4. Dez 2013, 20:48

Ich hab meinen leaf auch erst ein paar Monate und hab mir alle Varianten überlegt..

Darum ist es ein gebrauchter leaf geworden. Da ist defakto schon ein komplett neuer Akkupack mit eingepreist. Warum also teuer noch einen Akku dazumieten wenn man so einen Gebrauchten mit ein paar lächerlichen km "nach geworfen" bekommt billiger als ein neuer ohne Akku?

Ich hab meinen mit 6000 km gekauft jetzt 4 Monate später hat er fast 3x mehr ...

Der wird fertig gefahren wenn er seine 100km / Tag nicht mehr macht (50km pro laden) bekommt Ihn die Frau oder es gibt doch noch einen tuning akku. Die Chancen bestehen kein anderes e Auto wurde öfters verkauft...

Kopf hoch,
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon p.hase » Mi 4. Dez 2013, 21:37

die meisten von uns leaf-besitzern werden mit ihrem leaf noch geld verdienen, spätestens wenn man die kilometer gegenrechnet. wir befinden uns in einer aufbruchstimmung, genau wie damals beim mauerfall wo fahrzeuge und sexspielzeug hoch im kurs standen. fahrer von verbrennern bleiben zunehmend auf ihren autos sitzen bzw. müssen überproportional federn lassen. was interessiert mich da die statistik?
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3703
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon Jogi » Mi 4. Dez 2013, 22:06

Sorry, Kinners, aber ich bin da nicht so optimistisch, was die Rest-/Wiederverkaufswerte angeht.

Alle warten doch nur auf den Entwicklungsschub, und der wird auch kommen, und dann sehen unsere alten Gurken ziemlich schlecht aus.

Wer dann auf einen Gebrauchten schielt, dann doch nur unter der Prämisse: "Billig muß er sein".

Auch die Neuwagen werden in ein paar Jahren ein spürbar besseres Preis/Leistungsverhältnis aufweisen, was die "Alten" zusätzlich verbilligt.
Daher überrascht mich der Leasingrestwert meines Kangoos (nach 4 Jahren <25%) keineswegs.

Beim Leaf wird es stark von verfügbaren Upgradeoptionen (und deren Kosten!) abhängen, ob da jemand nach drei Jahren noch 10 Riesen auf den Tisch zu blättern bereit sein wird.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2699
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon Robert » Mi 4. Dez 2013, 22:37

Also meinen ZOE wird es nicht billig geben. Den fahre ich bis das letzte Elektron ausgehaucht ist.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 3967
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon Twizyflu » Mi 4. Dez 2013, 23:05

Jogi hat geschrieben:
Sorry, Kinners, aber ich bin da nicht so optimistisch, was die Rest-/Wiederverkaufswerte angeht.

Alle warten doch nur auf den Entwicklungsschub, und der wird auch kommen, und dann sehen unsere alten Gurken ziemlich schlecht aus.

Wer dann auf einen Gebrauchten schielt, dann doch nur unter der Prämisse: "Billig muß er sein".

Auch die Neuwagen werden in ein paar Jahren ein spürbar besseres Preis/Leistungsverhältnis aufweisen, was die "Alten" zusätzlich verbilligt.
Daher überrascht mich der Leasingrestwert meines Kangoos (nach 4 Jahren <25%) keineswegs.

Beim Leaf wird es stark von verfügbaren Upgradeoptionen (und deren Kosten!) abhängen, ob da jemand nach drei Jahren noch 10 Riesen auf den Tisch zu blättern bereit sein wird.


Genau so sehe ich das auch.
Ich rechne optimistisch mit 8000 Euro für den ZOE in 3 Jahren.
Und sagen wir mal ca. 40.000 km.

Es ist nunmal so.
Laufen die E-Autos nicht gut, dann ist es vll sogar besser für uns vom Restwert her weil manche ein E-Auto wollen aber es sich nicht leisten wollen oder können (neu halt).
Aber 12.000 zb. schon. - und kommen jetzt alle paar Jahre neue Generationen heraus oder entwickelt sich da endlich mal ordentlich was in die Richtung - tja. Wer will dann die "alten" Modelle noch?

Man sollte da nicht was schönreden. Es ist immer so. Bei allem.
Wenn die Leute auf den Geschmack gekommen sind dann kommt da alle paar Monate was neu raus.
Ist ja bei den Verbrennern nicht anders. Immer kürzere Zyklen.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Dramatischer Preisverfall!

Beitragvon Klingon77 » Mi 4. Dez 2013, 23:46

hi,

die heutigen E-Autos wurden ja gekauft weil sie für gut empfunden wurden und ins persönliche Fahrprofil passen.
Warum also nicht einfach weiterfahren und immer noch Freude dran haben?

Nur weil die Technik fortschreitet und die Preise für Neuwagen bei besseren Fahrleistungen ggf. fallen bedeutet das doch nicht das der einmal gekaufte Wagen seine Zwecke nicht mehr erfüllt.

Könnte ich mir heute schon den Leaf leisten (Wunschauto) dann wäre mir klar das wir den fahren "bis das der TÜV uns scheidet".

Sollten sich keine größeren Mängel einstellen wäre die Freude am Fahren gegen Ende der Laufzeit mit Sicherheit die Gleiche wie zu Beginn.


Das Thema dreht sich nicht nur um den technischen Fortschritt.
Es bewegt sich ebenfalls um die "innere Einstellung" zum Notwendigen bezüglich der Mobilität sowie der eigenen Freude an dem was man hat ;)
Dies ist in den westlich geprägten Ländern sicherlich kein leicht zu vermittelnder Gedanke.


liebe Grüße,

Ralf


PS:
der Händler bei dem wir die Leaf-Probefahrt gemacht haben bot uns danach den Wagen (2012er Modell mit ca. 2000 Km) ebenfalls für um die 24.000 € an.
Wir müssen noch ein wenig sparen, sind aber "voll der Hoffnung" :)
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 266
Registriert: So 30. Jun 2013, 14:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast