Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon steamachine » Mo 11. Nov 2013, 15:12

Ihr lieben Liebenden, :lol: , nein sorry: Ihr lieben Blattfahrer,
(Dies geht ausschließlich die Angesprochenen an; natürlich freue ich mich, wenn sich auch ein Zoe-Fahrer hierhin verirrt und sich angesprochen fühlt und lade ihn auch herzlich ein, mit zumachen. Ein Tortenstück sei ihm sicher. Aber seine Antwort müsste wohl diesbezüglich folgende sein: Nein, bin noch ganz dicht, an mir liegt es nicht! :) )

:!: :arrow:
Schaut euch doch bitte mal den Federteller oberhalb des Domlagers an der Vorderachse fahrerseitig an. Die ist unter einer Plastikgitterabdeckung. Darin sammelt sich bei mir stetig Wasser und verrostet die Verschraubung des Stoßdämpferkolbens. Ich vermute, dass das Wasser durch das Scheibenwischergelenk eindringt und am Kabel oberhalb des Federtellers hinunterläuft. Das könnte in ein paar Jahren beim Stoßdämpferwechsel ziemlich hässlich werden.

Wenn's bei euch auch so ist, dann ist das eine ziemlich ungünstige Konstruktion von Nissan gewesen...
Die Beifahrereite ist bei mir übrigens staub trocken!
Ich vermute derzeit :idea: , dass ruhig Wasser durch das Wischergelenk kommen darf, weil ja im Karosseriebereich dafür überall Abläufe & Wasserkanäle da sind; nur Kabel & Federteller sind eine äußerst ungünstige Konstellation. Ansonsten müsste ich damit mal in die Werkstatt.
Eine Federteller-Abdeckung habe ich mir bereits gebaut. 8-)

So, jetzt ihr! Das wird nu eine statische Erhebung
Dateianhänge
Beifahrerteller.jpg
gut
Fahrerseiteteller.jpg
schlecht
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Anzeige

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon Jogi » Mo 11. Nov 2013, 16:07

Ui, danke für den Hinweis!

Hab's auch sofort behoben (der 250g- Lovilio-Mascarpone-Becher passt perfekt ;) ).
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2699
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon lophiomys » Mo 11. Nov 2013, 16:52

Schaut ja aus wie eine Anode beim Z-Antrieb eines Bootes im Salzwasser.
Normalerweise ist Schraubenstahl korrosionsresitent.
Selbst bei meinem 20-jährigen original Schwedenpanzer sehe ich sowas nicht, trotz vollem Winterbetrieb
Ein Schelm wer da an geplante Obsoleszenz denkt.
lophiomys
 
Beiträge: 132
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Steiermark

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon steamachine » Mo 11. Nov 2013, 17:09

Jogi, du bist mein Held! :thumb:
Und weil sich meine Erwartungshaltung so schnell bestätigt hat, gebe ich mal schnell folgende Regel für diesen Thread bekannt:
Jeder, der dieses Problem als erkannt&gelöst hier mitteilt, muss erklären, wo er seine Abdeckung hergenommen hat!
Wer das nicht tut, ist doof! Also kommt schon; gibt auch einen Gummipunkt dafür. Seid kreativ! Ich will alle Infos hier verzeichnet wissen: Hersteller, Farbe, vormalige Gebrauchsart oder Funktionsposten, Vormieter, was gerade da ist. Und falls es ein völlig verwaister, einsamer Deckel war, mach Photo&Poste! (aber schon eingebaut)

Es gibt es keine tiefschürfende dilemmabeladene Diskussion hier, sondern nur Lösungen. Wer braucht schon KFZ-Werkstätten!

Ein Tipp: vorher Rostlöser drauf packen, besser noch Rostumwandler; und am Ende einfetten. Ich benutze Kupferpaste, die hilft gegen alles... auch gegen Kritik... :D

Nachdem ich indirekt alle Zoe-Fahrer eingeladen habe, nun auch mein expliziter Aufruf: Twizyflu, du bist auch eingeladen.

Damit ich also nicht sagen muss: :doof: : Gelber Deckel, Durchmesser 90mm. Gummidichtung drumherum, damit's dort bleibt wo es sein soll. Hersteller: Mutant; der Vormieter des Gefäßes ist noch nicht ausgezogen: BCAA-Pulver. Deshalb: Plastiktüte mit Gummiflitscher.

Weitere Lösungstipps, bitte!
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon lingley » Mo 11. Nov 2013, 17:17

steamachine hat geschrieben:
Schaut euch doch bitte mal den Federteller oberhalb des Domlagers an der Vorderachse fahrerseitig an

:?:
So... jetzt habt ihr mich soweit. :oops:
Nun muss ich mich hier öffentlich als Kfzmechanischer Vollpfosten outen ... :mrgreen:
Zudem, als diesem Thread nicht angehöriger Zoefahrer !

Wo soll ich da was nachvollziehbar nachschauen ?
Motorhaube auf ?
Unters Auto legen ?
lingley
 

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon steamachine » Mo 11. Nov 2013, 18:43

"Motorhaube auf" ist schon mal gut; das passt bei jedem Auto.

Die Einbaupostion der Dämpfer besticht meist durch orthogonaler Natur zur Fahrrichtung. :arrow: oben gucken also; aber ein Blick unter das Auto ist nie verkehrt. Sicher ist sicher. Man verpasst halt nichts dabei... :)

Bei Fronttrieblern wie den unsrigen, ist die Motorposition eigentlich recht aufschlussreich, da links und rechts von ihm auch gleich die Radaufhängung lauert (dat mit den Wintereifendingern und so, wat jetzt gerade so wieder durch die Medien geistert)

Der Statik wegen sind da so Spiralfedern drumherum, oft auch lustigbunt gepinselt,welche sich im jeweils äußeren Bereich zwischen Windchutzscheibe und Vorderrad befinden. Die Gelenke der Motorhaube sind da immer ein guter Indikator auf der Landkarte, ob man richtig ist und so. Das ersehnte Bauteil hält nun die Federung auf Spannung, fixiert sie oft auch unter der Karosserie an Ort und Stelle (nicht so beim LEAF, da sind's wohl die beiden Schrauben drumherum) und lugt oben blinzelend in den Motorraum hinein. Deshalb Federteller...

Beim Leaf zumindest, befindet sich darüber ein Plastikgitter mit einer Klappe zum Abnehmen, damit nicht jeder gleich beim Öffnen der Haube unvermutet in solch sirenenhafte Äuglein schaut; und wenn doch dann nur einzeln nacheinander. :geek:

Übrigens, das mit den Scheibenwischern wäre auch so ein examplarischer Hinweis auf die Einbaulage gewesen. Aber alles ohne Gewähr; das kann beim Zoe auch anders sein. Nicht nur technischer Sachverstand, sondern auch Sherlock Holmessches Spurenleservermögen ist oftmals goldwert... ;)
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon Deef » Mo 11. Nov 2013, 18:47

Auch mann ich lach mich weg! Schön geschrieben!
Endlich EIN ROSTTHREAD.
Ich hatte noch nie so ein neues Auto - aber auch noch nie so ein fettfreies.
In der Garage liegt die Saugbecherpistole und das Wachs, um daran was zu ändern. Mir war auch schon aufgefallen, dass einige Schrauben garnicht aussehen wie sie aussehen sollten.

Als Dose kann ich bisher nur mit einem Spraydosendeckel auf meinem abgesägten Antennenrohr auf dem Dach aufwarten.

Aber: Tipp: Fett in alle Gelenke der Ladeklappe. Die flutscht nun richtig schön. Wunder mich, das alle Gelenke so aussehen, als hätten sie NIE Fett gesehen bisher.

Morgen schau ich unter die Abdeckungen - DANKE!
2012er LEAF, eigener Strom / Schönau. Tägliche Strecke zwischen 50 - 60 km durch den Schwarzwald
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 630
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon Jogi » Mo 11. Nov 2013, 21:08

steamachine hat geschrieben:
Jogi, du bist mein Held! :thumb:

Nicht doch... (verschämtdieAugenniederschlag).
Die Ehre gebührt dem Entdecker!

Mit Fett, Öl und anderen klebrigen Substanzen bin ich meist sehr zurückhaltend, denn erfahrungsgemäß binden die auch jeden Dreck, der so dahergeflogen kommt.

Ich hab den Teller einfach mit der Ausblaspistole und dem Heißluftfön erst mal trockengelegt, dann den Mascarponebecher drübergestülpt und mit einem weiteren, kleineren Joghurtbecher klemmfixiert (gegen das darüberliegende Scheibenwischerscharnier, bzw. dessen Plastikrand).

Mit "Abdichtungen" aus Silikon o. Ä. hab' ich folgende Erfahrung gemacht:
Man verhindert damit niemals dauerhaft und zuverlässig das Eindringen von Wasser, aber mit Sicherheit den Abfluss desselben.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2699
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon Nichtraucher » Di 12. Nov 2013, 12:53

Ich bin entsetzt. Stehendes Wasser um die Schrauben herum auf beiden Seiten. Auf der Fahrerseite auch deutlich mehr Rost als auf der Beifahrerseite.
Bei einer Lösung halte ich es für wichtig, dass da nach wie vor Luft dran kommen kann, aber halt kein direktes Wasser mehr rein. Luftdicht abdecken würde ich das daher nicht.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Nichtraucher
 
Beiträge: 759
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Der Rostkäfer knabbert mein Blatt an

Beitragvon Copyright » Di 12. Nov 2013, 13:47

steamachine hat geschrieben:
Es gibt es keine tiefschürfende dilemmabeladene Diskussion hier, sondern nur Lösungen. Wer braucht schon KFZ-Werkstätten!


Wie wäre es mit dem Inhalt einer Dose Bauschaum/Montageschaum zur Abdichtung ? 8-)
Fahrzeug: Nissan Leaf 2012 (Botschafter-Programm) / Tesla Model S 85D bestellt
Ladung: Bettermann/ratio.nl ICCB (6A/10A/16A) CEE blau auf Typ1 + eine Kiste voller Adapterkabel (T13 / T23 / CEE rot 16A/32A) + Typ2 auf Typ1 Kabel (16A)
Copyright
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 20:52
Wohnort: Olten

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mara13 und 4 Gäste