Anhängerkupplung / Videoanleitung

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon mlie » Mo 6. Apr 2015, 11:23

Wenn der env200 500kg Anhängelast bekommt, bin ich froh. Ein 22kW-Generator, und eine solchen benötigt man, um normal vorwärts zu kommen (mit nem Leaf vielleicht einen 15kW-Generator), wird dann schon nicht hinpassen. Vom Lärm und Gestank mal abgesehen, macht man sich dann ja bis auf die Grundmauern lächerlich.
Ne, dass mit dem Generator ist Quatsch, ich nutze die AHK lieber für Glaswolle, Strauchschnittgestrüpp, Mutterboden oder Schwiegermütter, eben alles, was man nicht im Fahrzeug haben möchte...
53Mm Kangoo Maxi, 8 Mm Leaf, 51 Mm eNV200
Telegram: mlie81
War schön mit euch.
Lasst euch nicht mit überteuerten DC-Lademöglichkeiten verarschen und abzocken, 22kW Boardlader muss als Zulassungsvoraussetzung kommen.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2892
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon xado1 » Mo 6. Apr 2015, 11:34

alles falsch.
ich brauche den generator nicht zum fahren ,sondern zum ständig zuladen.
der dc-dc wandler kann nur 3Kw,somit braucht der generator auch nicht mehr leisten als 3 Kw.
16 stück 100ah zellen speichern rund 5 kw/h,wenn der generator dazulädt habe ich während einer stunde fahren 3KW/h dazugeladen,in etwa 20km reichweite,wird der generator nicht betrieben,werden die batterien aus dem speicher geladen.
der vorteil ist,ich kann während des fahrens laden,was ja sonst nicht möglich ist.
das system von motron hat zwar einen 8 KW/H speicher,der kann aber nicht selbständig nachgeladen werde.
die symbio fcell ist jederzeit zu kaufen,leider ist der preis noch etwas hoch.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon Jan » Mo 6. Apr 2015, 12:04

Ja genauso dachte ich mir das schon oft, wobei im Grunde ja egal ist, woher der Strom kommt. Es könnten auch Zusatzakkus sein, die als Reseve in den Kofferaum gelegt werden, wenn es einmal weiter gehen soll. So weit alles kein Problem. Nur traust Du Dich an die Steuerung? Wie bekommst Du den Strom in das System? Rekuperationskabel durchknipsen und eine Abzweigung dran? :) schön wäre eine Anschlussdose im Kofferraum um dann was auch immer anschließen zu können.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1303
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon mlie » Mo 6. Apr 2015, 12:23

Xado, das ist immer noch Quatsch. Wenn der eh nur 3kW liefert und ich 15kW zum Fahren benötige, dann ist der Akku in 22kWh/15kW (lernt doch endlich alle mal Einheiten!!!!) , also 1,5 Stunden leer. Das sind 120km Strecke ungefähr.

Wenn du mit dem Spielzeug im Anhänger loslegst, dann werden 3kW permanent reingeschoben. Sind also dann 22kWh/(15-3)kW= 1,8 Stunden Fahrt, dann ist der Akku auch leer. Sind sagenhafte 25km mehr-> nutzlos. und dann noch Akkus da reinzubasteln verballhornt das Ganze komplett.
Das ist also eher was für den Twizy, da könnte das einen echten Reichweitengewinn bringen. Wenn der Generator nicht mindesten 90% der zum Fahrbetrieb nötigen Leistung bringt, ist er ein teurer Briefbeschwerer.

:back to topic:
53Mm Kangoo Maxi, 8 Mm Leaf, 51 Mm eNV200
Telegram: mlie81
War schön mit euch.
Lasst euch nicht mit überteuerten DC-Lademöglichkeiten verarschen und abzocken, 22kW Boardlader muss als Zulassungsvoraussetzung kommen.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2892
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon xado1 » Mo 6. Apr 2015, 12:27

es geht meist nur um 30-50km welche zum nächsten schnellader fehlen(Chademo),zumindest hier in österreich,da wir schon einige chademos an guten stellen haben.
steuerung ist absolut kein problem.
380 volt direkt an die batterie,umgeht die komplette elektronik.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon Jan » Mo 6. Apr 2015, 13:03

Ist das so? Überprüft die Steuerung nicht ständig die gesamt Strommenge im Akku, sprich, wenn plötzlich mehr KW zur Verfühgung stehen, als im Akku sind, muss doch irgendetwas Alarm schlagen. Ok, wenn man nur nachlädt, fällt es nicht auf, nur wenn die Speicherkapazität steigt, also mehr Akkuleistung zur Verfühgung steht, was dann? Vielleicht ist es Blödsinn, noch mehr Akkus zu verbauen um dann die Leitung durch noch mehr Gewicht wieder zu verbraten, vielleicht aber auch nicht, kommt auf einen Versuch an.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1303
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon stromr » Mo 6. Apr 2015, 13:07

Hallo xado1,

also wenn schon direkt an die Batterie, dann solltest Du noch irgendeine Spannungskontrolle einbauen, damit die Akkus nicht irgendwann überladen werden. Dann sind sie kaputt, und evtl. auch noch mehr.

Prinzipiell gefält mir das System mit REX per Anhänger schon gut. Ideal wäre halt, wenn die Hersteller so etwas schon von Vorne herein berücksichtigen würden. Ein Hersteller hat das ja sogar schon mal gemacht, habe den Namen aber nicht mehr parat...

Mir würde es schon reichen, wenn der REX 50% des Verbrauchs liefern würde, also vielleicht so 10-15 kW. Das würde die Reichweite verdoppeln und damit die größten Schmerzen beseitigen.

Ich habe ja durch mein Zweitfahrzeug einen REX. ist zwar weniger flexibel, aber trozdem praktikabel. Denke ich jedenfalls momentan.

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon xado1 » Mo 6. Apr 2015, 15:51

stromr hat geschrieben:
Hallo xado1,

also wenn schon direkt an die Batterie, dann solltest Du noch irgendeine Spannungskontrolle einbauen, damit die Akkus nicht irgendwann überladen werden. Dann sind sie kaputt, und evtl. auch noch mehr.

Prinzipiell gefält mir das System mit REX per Anhänger schon gut. Ideal wäre halt, wenn die Hersteller so etwas schon von Vorne herein berücksichtigen würden. Ein Hersteller hat das ja sogar schon mal gemacht, habe den Namen aber nicht mehr parat...

Mir würde es schon reichen, wenn der REX 50% des Verbrauchs liefern würde, also vielleicht so 10-15 kW. Das würde die Reichweite verdoppeln und damit die größten Schmerzen beseitigen.

Ich habe ja durch mein Zweitfahrzeug einen REX. ist zwar weniger flexibel, aber trozdem praktikabel. Denke ich jedenfalls momentan.

Viele Grüße
Michael

bei 380 volt eingangsspannung gibts kein überladen,da der leaf vollgeladen 400 volt betriebsspannung hat.einzig die 380 volt gleichstrom müssten sicher verwahrt sein,und mit einer sicheren steckverbindung versehen sein
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon dondeloro » Mo 6. Apr 2015, 17:50

Ich bin schon gespannt auf den ersten Zeitungsbericht über "Ein E-Auto in Flammen". Aber die Burschen von der FFW Münchendorf sind eh auf zack...
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Re: Anhängerkupplung / Videoanleitung

Beitragvon stromr » Mo 6. Apr 2015, 18:05

Stimmt, bei 380V ist die Gefahr nicht da. Aber er lädt dann halt auch erst, wenn der Akku bis unter dieses Potential entladen wurde.

Frohe Ostern wünscht
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste