2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon Nichtraucher » Sa 10. Mai 2014, 10:19

Twizyflu hat geschrieben:
Meinten die nicht 300 real?


wenn es 300 real und 400 nach irgendeinem Normzyklus wären, dann hätten sie 400 gesagt.
Aber um die 200 reale km wäre ja schon einmal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Man könnte dann auch eher mal 110 mit Heizung fahren, statt 95 ohne.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Nichtraucher
 
Beiträge: 759
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon Twizyflu » Sa 10. Mai 2014, 10:33

Ja aber beim Zoe sinds von 210 real max gute 180
Eher 160.
Also kann man von 250 sicher ausgehen und ja wie du sagst so um die 200 ohne großartigen Kompromiss.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12495
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon Jogi » Sa 10. Mai 2014, 10:38

Es hat auch niemand von einer 48kWh-Batterie gesprochen, sondern von einer neuen Zellchemie.

Mittelfristig ist das auch viel interessanter, weil es eine höhere Energiedichte verspricht, also mehr kWh bei gleichem Volumen.

Daß hier gleich ein Sprung um 100% erfolgen soll, wäre ja auch ein bißchen viel verlangt oder?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2694
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon p.hase » Sa 10. Mai 2014, 11:11

ihr glaubt doch nicht im ernst, daß nissan und mitsubishi nicht schon heute die 300km locker erreichen könnten? die warten schön brav bis bmw und vw ihre vorbestellungen abgearbeitet haben und genug andere mitbewerber auf dem markt sind und zünden dann "stufe 2". ist doch logo, würd ich auch so machen wenn ich jahrelangen vorsprung hätte. ausserdem möchte man nicht 200.000 kunden vergraulen.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3673
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon zitic » Sa 10. Mai 2014, 14:33

Naja, man will ja auch mit der aktuellen Version noch ordentlich Kosten einspielen. Man hat den NV-200 grad erst auf der gleichen Plattform rausgebracht. Das soll sich erstmal rentieren. In der Zwischenzeit kann man hier und da noch weiter optimieren, gerade auch abseits des Akkus. Wenn dann der Tesla 3rd Gen. kommt, hat man eine aktuelle Konkurrenz. Mit biegen und brechen, könnte man vielleicht heute schon was rausbringen. Aber was soll das bringen? Deutlich größer kann man aktuell nicht verbauen ohne große Umkonstruktion. Die Chemie reicht wohl auch noch nicht für 200% Dichte. Also lieber 2017 ein neues Modell, dass dann rundum ein neuer Wurf ist. Die visuelle Komponente ist ja auch durchaus ein Argument.

300km sind ein Richtwert. Den werden sie wohl nach offiziellen Tests(und nicht nur den NEFZ-Witz) packen. Ich gehe vielleicht von 320-340 km am Ende aus. Dass "200 Meilen" verkauft werden können, ist wohl auch wichtig. Auch im Vergleich zum Tesla. Da liegt man dann ja ziemlich in einer Klasse und zeitlich nahe bei einander. Wenn man aber in jedem Fall auf 200 km vertrauen kann(mit Heizung, Richtgeschwindigkeit Autobahn o.ä.), dann wäre wohl sehr viel getan. Dann verliert die Langstrecke wirklich für den Normalo den größten Schrecken.

Und wie gesagt, ggü. dem Tesla 3rd Gen. werden sich wohl noch einige positionieren, sodass man zeitgleich ein äquivalentes Modell am Start hat. Da passt man jetzt besser auf. Man nähert sich quasi von oben und unten an. Zu hoffen wäre es in jedem Fall.
zitic
 
Beiträge: 816
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon Twizyflu » Sa 10. Mai 2014, 14:49

Das Problem ist aber dass die Menschen sehr psychologisch denken. 350 NEFZ klingt mehr als 200 real auch wenn es das dann vll ist.
Das ist halt das Problem.
Aber man muss halt fair bleiben
Hoffe noch immer auf die Batterieforschung :-)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12495
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon steamachine » Sa 10. Mai 2014, 17:19

Jogi hat geschrieben:
Es hat auch niemand von einer 48kWh-Batterie gesprochen, sondern von einer neuen Zellchemie.
Mittelfristig ist das auch viel interessanter, weil es eine höhere Energiedichte verspricht, also mehr kWh bei gleichem Volumen.
Daß hier gleich ein Sprung um 100% erfolgen soll, wäre ja auch ein bißchen viel verlangt oder?
Ich wüßte keinen Grund warum das zuviel verlängt wäre :!: :?: - Vielleicht von einem Autobauer, der darauf achten muss, die Kapazitäten seiner Verbrenner-Fließbänder mit Fingerspitzengefühl und einem Adlerauge auf die weltweiten Marktverhältnisse zurückzuschrauben. Das ist ein wahrer Drahtseilakt, dass sich das Blatt (also die Altlasten) nicht gegen einen wendet.

Aber Nissan hat bereits gezeigt, dass sich 96 Module (zumindest ein deutliches Mehr an Modulen) im Leaf unter bekommen ließen, dass sie die energieintensiven Teilnehmer, vorrangig den Antrieb verbrauchsärmer gestalten können, als auch die Energiedichte der Akkuchemie in der Lage sind, deutlich hochzuschrauben.
Außerdem reden wir hier nicht von nächstem Jahr, sondern von 2017. Und 7 Jahre nach Markteinführung dürfte eine Verdoppelung der Reichweite nichts Ungewöhnliches mehr sein.

Mich freut aber insbesondere, dass die Zellchemie die größte Rolle dabei spielt. Ich kann doch kein Interesse daran haben, mit 2Tonnen durch die Gegend zu fahren, nur um bei 10% aller Fahrten 300km weitzukommen.
Außerdem beinhaltet meine Agenda 2020 ein Akku-&Laderupdate. Sollte sich jedoch die Hardware (z.B. 48 Module) des Batteriepacks merklich ändern, um ein Mehr an Reichweite zu erlangen, bedeutete dies auch ein weiteres Hindernis auf dem Weg hin zu einem offiziellen Angebot von Nissan, Leafs der ersten Generation umzubauen und auf einen neueren Stand der Technik zu bringen.
Die heutige Denke geht ja eh schon in die Richtung: Warum in Altes investieren, wenn man's wegschmeißen und neu kaufen kann?! Und auch wenn mir solches Denken übel aufstößt, bin ich ja doch nicht realitätsscheu genug, keine berechtigten Vorbehalte daraus abzuleiten, was meine Hoffnungen für die Zukunft betrifft... :roll: Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :)
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon Jogi » Sa 10. Mai 2014, 21:37

Alle 7 Jahre eine Verdoppelung der Reichweite...
...Du kennst die Geschichte mit dem Schachbrett und den Reiskörnern...?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2694
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon steamachine » So 11. Mai 2014, 01:14

Jogi hat geschrieben:
Alle 7 Jahre eine Verdoppelung der Reichweite...
...Du kennst die Geschichte mit dem Schachbrett und den Reiskörnern...?
Das hatte dem Bauern den Kopf gekostet, obwohl er angesichts des Schachbretts hätte wissen müssen was ein Bauernopfer ist :lol: Du legst mir aber hoffentlich nicht eine solche Aussicht auf meine nähere Zukunft nahe, oder? :?

Ich wage zumindest anzumerken, dass der König noch über beide Ohren und freigiebig lächelte mit Blick auf die Reiskorn-Entwicklung innerhalb der ersten Felder und weiter als das zweite hab ich mich ja auch nicht vorgewagt. Von daher...
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: 2017 - Leaf mit 300km Reichweite

Beitragvon zitic » So 11. Mai 2014, 02:15

Twizyflu hat geschrieben:
Das Problem ist aber dass die Menschen sehr psychologisch denken. 350 NEFZ klingt mehr als 200 real auch wenn es das dann vll ist.

Ja, das geht dann ja einher. Habe ich ja gesagt. Und 200 km noch unter den schlechtesten Bedingungen, ist man schon einen deutlichen Schritt weiter.
zitic
 
Beiträge: 816
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast